Frage von Satanas666, 129

Knorpel Piercing?

Hallo,

ich habe zwar etliche Tattoos, habe allerdings große Angst vor einem Piercing. ( Ich weiß, etwas widersprüchlich) ^^ Jedenfalls soll es ein Helix oder ein Industrial Piercing werden. Der Gedanke, dass das durch einen Knorpel durchgestochen werden muss, lässt mich die schlimmsten Schmerzen vermuten. Einige sagen es tat ihnen überhaupt nicht weh, die anderen sagen der Stich hätte sehr weh getan. Natürlich ist jeder individuell was schmerzen angeht, trotzdem würde ich gerne ehrliche Meinungen dazu lesen. Ich meine dabei allerdings NUR (!) den Schmerz beim stechen, der Schmerz danach (beim abheilen) interessiert mich vorerst nicht. Es geht mir allein um diesen "Durchstech-Schmerz".

Ich bedanke mich im Voraus und hoffe, dass mir jemand meine Sorgen zumindest etwas nehmen kann :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blueberry8886, Community-Experte für Piercing, 64

ich finde das jetzt ehrlich gesagt garnicht so widersprüchlich-es gibt viele die vor einem piercing Angst haben und beim tätowieren ganz locker sind oder umgekehrt, es sind ja nunmal auch zwei komplett unterschiedliche Erfahrungen :)
hast du bisher noch garkein piercing? falls nicht würde ich dir vielleicht erstmal zum Helix raten statt zum industrial. ohrknorpelpiercings sind allerdings allgemein schon sehr aufwendig und langwierig was die Heilung angeht, das dauert min. 6monate bis hin zu einem jahr. das Industrial ist allerdings eins der Piercings die sehr sehr lange brauchen um vollständig abzuheilen und mit dem viele Leute Probleme haben-das kann bei dir aber natürlich auch ganz anders sein und alles gut verlaufen, es ist bei jedem unterschiedlich, aber im Durchschnitt ist es ein recht zickiges piercing deshalb wäre ein Helix für den Anfang einfach besser um zu sehen wie dein Körper allgemein mit knorpelpiercings klarkommt anstatt direkt mit einem industrial anzufangen...
noch ein Tipp: such dir am besten ein Studio das auf dem neuesten stand ist und bei knorpelpiercings punched statt normal pierced, das ist die beste Methode dafür weil du keinerlei druckschmerz vom umliegenden Gewebe hast und auch die heilung wesentlich unkomplizierter und auch zügiger verläuft :)
ansonsten kann man nur sagen: Augen zu und durch :) gestorben ist dabei noch keiner, deshalb mach dich am besten nicht so verrückt vorher und Versuch entspannt und locker zu bleiben. sich total verrückt zu machen und sich in die Angst reinzusteigern macht es nur alles unnötig schlimmer und hinterher wirst du dich auch fragen warum
du dich so bekloppt gemacht hast :)
mit dem richtigen piercer und der richtigen Technik wird schon alles gut gehen :)

Kommentar von Satanas666 ,

Ich habe nur die normalen ohrlöcher (lobes)? 3 links, 2 rechts

Kommentar von Blueberry8886 ,

und die hast du aber problemlos vertragen können oder hattest du damit schwierigkeiten? wahrscheinlich hast du die aber schon seit der Kindheit nehme ich jetzt mal an?!
also wie gesagt, wenn du eh überlegst zwischen Helix und Industrial dann Versuchs erstmal mit dem helix, das ist wirklich deutlich unkomplizierter und auch für die meisten nicht so schmerzhaft. wenn das gut geklappt hat und du damit keine Schwierigkeiten hattest kannst du ja immernoch ein industrial machen lassen :)
Wendung jetzt aber unbedingt lieber das industrial haben möchtest dann kannst du das natürlich auch machen-wilder da ja nichts ausreden, aber dann geh wirklich zu jemandemder es punched und minimiere so schonmal den druckschmerz und die heilungsdauer :)

Antwort
von ShinyShadow, 70

Ich kann deine Angst ein wenig verstehen - so gings mir vor absolut jedem Piercing. (Und ich hatte immerhin schon 13 - 10 davon im Ohr)

Angenehm ist das Stechen sicherlich nicht, egal wie "stark" man den Schmerz empfindet... aber hey - Das ist ein Moment und dann ist gut :) Wenn der eine Moment geschafft ist, dann ist alles ok... Klar, es muss dann verheilen, aber die Panik ist dann vorbei.

Wenn du es wirklich willst aber so viel Angst hast, würd ich an deiner Stelle mal mit nem Helix anfangen - denn es gibt nichts schlimmeres, als wenn man sowieso Panik hat, gerade gestochen wurde und man aber weiß, dass gleich nochmal ein Stich kommt... (Das Industrial geht ja durch 2 Löcher...)

Ich hatte mal so eins: http://www.trend-agent.at/images/trimix-piercing.jpg Und da er 2x nicht perfekt gestochen hat, musste er insgesamt 5 mal stechen... Ich dachte zwischendrin, ich muss sterben :D (ich bin doch da genau so ein Schisser wie du... ;))

Antwort
von Frageatlas, 38

Bei mir war es eigentlich ein kleiner Stich, den man eigentlich nicht wirklich gemerkt hat, und ein kurzes darauffolgendes Ziepen-da war's auch schon durch. Das was ich wirklich unangenehm fand, war, dass die Piercerin ewig gebraucht hat, um endlich meinen Erstlings-Schmuck zu finden und zu nehmen, und die Nadel deshalb vom "Gewicht" hinten runter gezogen wurde und in meinem Ohr bei jeder Bewgung hoch und runter wackelte.

Ich fand es also - wenn die Trödeleien meiner Piercerin nicht beachtet werden - recht schmerzlos und war im Nachhinein von meiner vorher herrschenden Hibbeligkeit ziemlich genervt. Und um ehrlich zu sein, fand ich meine Upper Lobes um einiges unangnehmer.

LG :D

Antwort
von EvelynR, 29

Es ist ein kurzer brennender Schmerz, welcher jedoch so schnell vorbeigeht, dass du dir echt keine Sorgen machen musst. Ist leicht auszuhalten. Viel Freude mit deinem neuen Piercing

Antwort
von Anna1107, 59

Das helix piercing hab ich mir 2 mal machen lassen... einmal stechen einmal schiessen... beides ist unangenehm aber kein richtiger schmerz. Eher ein druck und es brennt etwas, fühlt sich heiss an, aber für mich alles im auszuhaltendem rahmen.
Genauso wie ein septum. Unangenehm aber nicht schlimm :-)

Antwort
von tangleteezer, 40

Mein Helix tat nicht weh ich habe fast nichts gespürt

Mein industrial dagegen tat mir sehr weh das war bis jetzt mein schlimmstes piercing

Antwort
von Kartuffelsuck, 22

Es gibt ja schon einige Antworten zu diesem Thema aber ich dachte mir, ich lasse jetzt auch noch einmal ein Kommentar da :)

Ich bin 15 und habe mir meinen Helix gestern stechen lassen. Es hat kurz wehgetan, aber bis man realisiert hat, dass es wehtut, war es auch schon vorbei. 

Da meines gepuscht wurde, habe ich jetzt im Nachhinein überhaupt keine Probleme mit Druckschmerzen oder so. Und schlafen tu ich halt auf dem anderen Ohr :P

Ist auf jeden Fall empfehlenswert! Mach dir einfach keine genauen Gedanken dazu, wie es durch den Knorpel gestochen wird, dann ist es echt nicht schlimm!

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Kommentar von Satanas666 ,

Morgen bin ich fällig - es gibt kein zurück mehr :-D

Danke für die Antwort :)

Kommentar von Kartuffelsuck ,

Viel Glück :) 

Kommentar von Satanas666 ,

Habs nun und es war ähnlich wie du es beschrieben hast. ^^ Ich kann nicht sagen, dass es nicht weh getan hat, der Schmerz war aber nur ganz kurz und danach wars okay :)

Antwort
von Nike0906, 53

Ich hab mir mein helix schießen lassen, also mit einer normalen 'Ohrring-Pistole', oder wie das Teil heißt, und das hat nicht wirklich weh getan, so wie ein normales ohrloch. Allerdings sollte man es stechen lassen, weil das deutlich sicherer ist. 

Kommentar von ShinyShadow ,

Lieber Fragesteller und auch alle anderen: Bitte NIEMALS durch Knorpel schießen! Diese bescheuerten Pistolen gehören verboten...

Kommentar von Nike0906 ,

Hab ich dann auch gemerkt. Es hat sich entzündet und jetzt hab ich an der Stelle so einen knubbel.. Also lass es professionell machen, kostet zwar mehr, aber dann kannst du beruhigt sein.

Kommentar von ShinyShadow ,

Vor allem kann man da einiges kaputt machen.

Ein Bekannter von mir hat sich dadurch den Knorpel zersplittert. Ist ziemlich eklig ;)

Außerdem kann man mit den Dingern schlecht zielen, und so schießen die Juweliere (die meiner Meinung nach nicht piercen sollten, das sind immerhin Verkäufer!)  die Löcher in den komischsten Winkeln.

Kommentar von Blueberry8886 ,

kann nur zustimmen-Pistolen bringen sooo viele negative Aspekte mit sich. abgesehen davon das der Knorpel zertrümmert werden kann, was ziemlich oft passiert, ist es auch so das der Schmuck der da verwendet wird nicht geeignet ist als ersteinsatz im knorpel, die ohrlochpistolen sind NICHT STERILISIERBAR was für mich persönlich noch das allerschlimmste an dem ganzen ist-man kann sich dadurch nämlich eine Menge Krankheiten einfangen-zum Beispiel Hepatitis und auch HIV...alptraum!!
niemals würde ich mir fast mit so einem din machen lassen-Gott sei dank sind die ja auch laut hygieneverordnjng in piercingstudios komplett verboten, leider sind Juweliere nicht zum sterilen arbeiten verpflichtet weshalb die diese Gesetzeslücke halt ausnutzen und weiter die Ohren, manche sogar auch noch die Nasenflügel etc der Leute ruinieren und keine und Krankheiten verteilen....ich möchte nicht eines Tages beim Arzt sitzen und gesagt bekommen das ich HIV positiv bin weil ich so doof war mir mit ner verseuchten Pistole ein piercing schießen zu lassen nur um 10€ zu sparen :-//

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community