Frage von flatfaan, 46

Knochen für hund wo und was?

Ist barfers wellfood eine gute quelle? Soll ich da die hühnerhälse normal oder getrocknet nehmen? Die normalen kann man aber erst ab 6monaten nehmen kann das sein denn jmd sagte mir das geht ab der 12 woche ca.? Die lammrippen kann man doch da auch schon im welpenalter nehmrn oder eher lieber später? Ich brauche hilfe😣rinderkopfhaut kann man bei zooplus bestellen das denk ich mach ich aber helft mir bitte Danke

Expertenantwort
von Starciel, Community-Experte für Hund, 32

Ich hab mir die Seite angeschaut und finde sie gut, ich denke da werde ich auch mal bestellen da es dort noch Fleisch auch am Stück gibt. Ich bin kein Fan dieser gewölften Mischungen...

Hühnerhälse, wie alles BARF würde ich wenn möglich immer roh nehmen. Getrocknet ist als härterer Knabbersnack mal ganz lustig aber das Grundfutter gibt's roh.

Ich kann nicht ganz nachvollziehen warum man da empfiehlt die Hälse erst ab 6 Monaten zu geben, ich hab meinem Schäferhundwelpen Hälse (Pute, Ente, Huhn) genauso wie Karkassen ab der 8. Woche gegeben ohne Probleme.

Wenn dus genau wissen willst ruf doch mal dort an und frag nach warum man das so empfiehlt.

Kommentar von flatfaan ,

ich werde nafu füttern aber sehr hochwertiges .damit die zähne 'gut' bleiben du weißt schon möchte ich 1mal pro tag 1 hühnerhals geben und vielleicht einmal oder zweimal pro woche lammrippen.denkst du das ist gut?(ps: es wird ein grosser flat coated retriever rüde)

Kommentar von friesennarr ,

Bei einem so großen Hund kannst du auch mit der Knochenfütterung großzügig sein - 1 Hühnerhals ist das vielleicht in der ersten Woche noch genug, aber bald nicht mehr. Meine hat täglich so 3 bis 4 Hühnerhälse bekommen und natürlich 2 mal die Woche Rippenknochen mit schön viel Fleisch dran.

Die sind da so toll beschäftigt - 2 Stunden sind da gleich weg.

Kommentar von Starciel ,

Hm, ich bin kein Freund von Nassfutter und auch nicht von "Mischfütterung" Fertigfutter/BARF aber daran scheiden sich ja bekanntlich die Geister.

Musst du im Zweifel ausprobieren, falls er Verdauungsprobleme (Blähungen, Durchfall) bekommen sollte musst du eben etwas ändern. Da ist auch jeder Hund unterschiedlich robust.

Beim Welpen kannst du sicher mit einem Hühnerhals pro Tag arbeiten, später darf das gern auch mehr sein. Meiner hat mit 8 Wochen 3 Geflügelkarkassen am Tag bekommen plus einer Mahlzeit mit Gemüse und anfangs einmal Joghurt/Frischkäse.

Gibt's du Rippen brauchst du auch nicht jeden Tag noch Hälse füttern. Bei größeren Knochen reicht auch 3-4 mal pro Woche für die Zähne aus. Wichtiger ist, dass du auf Knochenkot achtest, wenn er Verstopfung bekommen sollte ist es zu viel, das kann auch gefährlich bis zum Darmverschluss werden. Also langsam rantatsten.

Das spielt sich ein, wenn du einen grundsätzlich ordentlichen Futterplan hast braucht man sich beim BARF mit Zusätzen und Mengen nicht so verkünsteln.

Kommentar von friesennarr ,

Vermutlich sichern die sich so ab, falls ein knochenungeübter Hund mal einen Knochen ganz verschluckt, sind sie aus der Haftung - nehme ich mal an.

Ich hab meiner Collie Hündin auch von Anfang an die Hühnerhälse und die Lammrippen und Kalbsrippen gefüttert - dann später die Truthahnhälse und die gröberen Knochen und hatte absolut keine Probleme damit.

Antwort
von nocheinnutzer, 15

Wir bestellen auch dort...Kann ich nur empfehlen, vor allem die lammrippen sind ganz schön lecker 😋 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community