Frage von lisabckr, 123

Wer kann mir bei dieser Knobelaufgabe in Mathe helfen?

Im Weihnachtsdorf am Nordpol vertreiben sich die Wichtel den Sommer mit viel Wintersport. Ein Höhepunkt ist jedes Jahr das traditionelle Schlittenrennen. Es findet zur Sommersonnenwende um Mitternacht statt. Die Wichtel sind in der Mitternachtssonne immer besonders aufgekratzt. Auch in diesem Jahr ging es wieder sehr wild zu.

Der Berg außerhalb des Weihnachtsdorfs wird immer mit drei Schanzen präpariert. Nicht allen Wichteln gelingen die Sprünge über die drei Schanzen, ohne vom Schlitten zu fallen. Wichtel Reingard ist für den Bau der Schanzen zuständig. Ihr wurde nach dem letzten Jahr vorgeworfen, dass ihre Schanzen zu schwierig waren und deshalb zu viele Wichtel hingefallen sind. In diesem Jahr hat Reingard beschlossen schon im Training zu zählen, wie viele Wichtel die Sprünge nicht schaffen. Dann kann sie die Schanzen vor dem Rennen noch entschärfen.

Am Training nahmen 68 Wichtel teil. An der ersten Schanze stürzten 9 Wichtel, an der zweiten stürzten 7 und an der letzten Schanze 16 Wichtel. Leider hatte Reingard nur die Anzahlen der Stürze notiert aber nicht, wie viele Wichtel gar nicht gestürzt sind. Sie überlegte: „Wenn an allen Schanzen dieselben Wichtel vom Schlitten fallen, liegt es vielleicht an deren Fahrkünsten und nicht an meinen Schanzen. Vielleicht gelingt es mir, aus den Daten abzuschätzen, wie viele aller Wichtel mindestens einmal gestürzt sind.“

Die Wichtel können einmal, zweimal, dreimal oder gar nicht gestürzt sein. Reingard musste nun aus den notierten Anzahlen kombinieren, wie viele Wichtel mindestens und wie viele Wichtel maximal gestürzt sein konnten.

Antwort
von arche98, 123

Mindestens 18 und maximal 32 Wichtel sind abgestürzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten