Frage von Tadokiarika, 34

Kniescheibe springt raus, Operation mit 15?

Hallo. Sorry für den langen Text:

Seit ich klein bin (das erste mal so ungefähr mit 5 Jahren) springt meine Kniescheibe ab und zu raus. Das fühlt sich so an, als würde sich das Bein ineinander drehen (kann das schwer beschreiben). Es passiert mit beiden Beinen, allerdings mit rechts deutlich mehr als mit links (rechts bisher ca 8/9 mal und links 2/3 mal)... Das kann man nie vorhersehen, es passiert halt blitzartik, wenn ich "falsch" sitze (also z.B auf Knien, im Schneidersitz...), muss aber nicht sein. Dann merk ich halt, wie sie rausgesprungen ist, angenommen ich würde ganz still sitzen, ich würde nichts merken, aber die kleinste Bewegung lässt mich spüren, dass sie draußen ist weil die Knochen aneinander reiben - zumindest fühlt es sich so an). Zurück springt sie, wenn ich das Bein dann strecke (ich mach das sehr ruckartig, kostet aber einiges an Überwindung). Dann gibt es einen lauten Knack (den höre ich und auch andere sehr deutlich) es tut einmal sehr heftig weh und danach kann ich die nächste Stunde schwer laufen, tut halt noch leicht weh. Die Ärzte haben bisher nie was gemacht, das Einzige war, als ich vom Notarzt (ich kam einmal nicht allein aus meiner Sitzlage und musste den Notarzt rufen) eine Bescheiningung bekam für ne Orthese. Allerdings habe ich sie nur für ein Bein bekommen - die Ärzte scheinen mein Problem nicht ganz zu verstehen. Diese bringt aber auch nicht viel (Muss dazu sagen, dass ich sie nicht 24/7 trage, sondern nur zum rausgehen)... Ich hab etwas nachgeforscht und weiß, warum die Kniescheibe rausspringt... sie ist zu locker (ich kann sie auch sehr gut bewegen (also hin und herschieben), sitzt kein bisschen fest) und habe X-Beine. Jetzt zu meinem aktuellen Problem... dass sie das letzte mal rausgesprungen ist ist eine Weile her, dafür hab ich seit 3 Tagen (anfangs nur beim Hocken) extreme Schmerzen im Knie, sobald ich es auch nur ein kleines bisschen anwinkele hab ich das Gefühl, dass sie jeden Moment springen kann... Im rechten Knie ist das Gefühl viel stärker als im linken. Außerdem knirscht die Kniescheibe bei jedem Zentimeter die ich sie bewege... Die Orthese stütz zwar, hilft aber auch nicht ganz - beugen kann ich mein Bein trotzdem nicht, ohne, dass ich Angst habe, dass die Kniescheibe gleich wieder draußen ist... Ich habe auch eine Vermutung, warum das so ist - seit ca 5 Wochen mache ich nun tgl ca 150 Kniebeuge - klingt nicht viel, ist ja aber trotzdem eine Belastung für das Knie und wenn ich sie falsch ausführe (hab ja ne Beinfehlstellung) kann es ja sein, dass sie sich jetzt irgendwie falsch verformt hat (schwer zu erklären, ist auch nur ne Vermutung).

Jetzt zu meinen eigentlichen Fragen:

Hat das jmd. von euch auch? Weiß jemand, woran es nun liegt, dass ich aktuell solche Probleme hab? (Stimmt meine Vermutung?) Ich hab gehört und gelesen, dass es OPs gibt, die die Kniescheibe festigen, hat einer von euch ne Ahnung, was da gemacht wird und ob man diese auch schon mit 15 machen darf?

Danke, lg

Antwort
von Schwoaze, 12

Dass Du zu einem Facharzt musst, ist Dir doch klar! Du bist 15! Solange die Sache nicht geklärt ist, hör um Gottes Willen mit den Kniebeugen auf!

Du wirst vermutlich in die ´"Röhre" müssen, damit man Deine Knie auch richtig beurteilen kann.

Warte nicht länger, sieh zu, dass Du einen Termin beim Arzt kriegst.

Antwort
von sabbsi, 7

Geh zu einem Orthopäden, der darauf spezialisiert ist. Hatte selber mit 18 schon die dritte OP am Knie wegen häufigen Patellaluxationen. 

Die MPFL Plastik (fixiert die Kniescheibe sozusagen) hat mir sehr gut geholfen, aber leider nicht komplett. Wenn man bei mir noch mal was machen würde, müsste man wohl die Kuhle, in der die Kniescheibe liegt, vertiefen. 

Du solltest wirklich danach schauen lassen, sprich mit deinen Eltern darüber und fragt der Hausarzt oder bei der Krankenkasse, wo es bei euch in der Bähe Spezialisten dafür hat.

Antwort
von Michael2504, 10

Ich hatte das Problem auch als Jugendlicher. Auch in etwa in deinem Alter. Das ist jetzt aber mindestens 35 Jahre her. Da waren die Operationstechniken bestimmt etwas anders. Mir wurde mittels Endoskopie ein Keil eingesetzt der die Bänder kürzt. Oder so ähnlich. Seit den habe ich bis jetzt 3 mal Probleme  mit er Kniescheibe gehabt. Sie ist bei extrem schnellen Wendungen heraus und von den Bändern wieder herein gezogen worden ohne das sie eingedeckt werden musste. Klar das Knie war geschwollen und schmerzte.  Das Problem hatte ich als Jugendlicher. Sie mußte im KH eingerenkt werden. 

Antwort
von Skrillexpro123, 5

Hey. Ich kann dich gut verstehen. Ich bin 13/M und habe auch X-Beine und sehr lockere Kniescheiben bei mir is es so das es bis jetzt nur auf der linken Seite passiert ist (10 mal), ich habe auch jägerhut patella also meine Kniescheiben sitzen nicht Grade auf dem Bein. Ich wurde 2 mal operiert. Ich rate dir geh zu einer uni-Klinik oder eine Klinik die einen spezialisierten Arzt hat und melde dich zur Sprechstunde das is wirklich das beste was du fast machen kannst. Dir kann in meinen augen nur operativ geholfen werden! Für eine Konservative Methode is es zu spät. Es gibt mehrere operative Methoden dir zu helfen. 

Eine Wäre die MPFL-Plastik op, das is auch die beste Methode da wird in den meisten Fällen ein kleiner schnitt auf der innen Seite des schienbeins  gemacht und meistens die gracillis sehne entfernt und rechts von der Kniescheibe am Oberschenkel Knochen befestigt und wie ein V mit der patella verbunden àber es muss nicht sein das du dann heile bist. ;)  Google am besten mal einfach nach den methoden! :) 

Gute Besserung. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten