Kniescheibe oft raus- und wiederrein gerutscht, was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn das öfter vorkommt, empfehle ich dir einen guten Orthopäden, der ggf auch über eine OP nachdenkt. Hab dieses Problem schon seit 10 Jahren, hatte schon drei OPs, die hilfreichste war die sogenannte MPFL-Plastik. Leider hat es bei mir nicht 100% geholfen, weil ich wohl nich mehr Fehlstellungen im Knie habe, wahrscheinlich steht über kurz oder lang nich eine weitere OP an.

Wie gesagt, such dir einen guten Orthopäden, der sich damit auskennt.  Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, wie doof das ist. Mit ist die Kniescheibe schon beim in die Hocke gehen oder vom Stuhl aufstehen hin- und hergerutscht, zu den schlimmsten Zeiten mehrmals pro Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch ein ähnliches Problem nur das die Kniescheibe nach außen gerutscht ist und nicht wieder zurück ca. 13 mAl damals. Nach 2 mpfl ops an beiden Knien ist das Problem gegessen.

Du solltest aufjedenfall einen kompetenten Orthopäden aufsuchen. Schau mal auf jameda.de dort kannst du dir auch Bewertungen durchlesen. Ich kenne auch welche die sind 400km für nen Guten Orthopäden gefahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir auch mal die Kniescheibe rausgeschlagen, allerdings nicht nach oben, sondern zur Seite. Das ganze war eine einmalige Sache und die Scheibe ist auch von selber wieder an ihren richtigen Platz. Übriggeblieben ist bei mir ein großes Hämatom, was wohl auch der Grund war, warum die Kniescheibe von selber, wieder sich zurückschob.

Mein Arzt sagte, dass das Rausschlagen der Kniescheibe passieren kann, ohne großen Gewalteinfluss, wenn die Sehnen, die die Kniescheibe halten zu ausgeleiert oder einfach zu schwach sind.

Ich habe ca 3 Wochen eine Schiene getragen und hatte 2 mal die Woche Krankengymnastik. Dort wurde nicht nur an der Wiederbeweglichkeit des Knies gearbeitet, sondern auch am Muskel- und Kraftaufbau, damit sie nicht wieder rausrutscht.

Laut meinem Arzt und Krankengymnast lässt es sich also trainieren. Vielleicht solltest du dich noch mal beraten lassen, einlesen oder einfach mal selbst einen Physiotherapeut aufsuchen. Diese Berufsgruppe hat in solchen Bereichen ein ganz anderes Fachwissen und kann dir auch Übungen zeigen, die die Kniesehnen trainieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung