Frage von GottOhGott, 29

Knieprobleme, Ärzte wissen keine richtige Diagnose?

Hallo, Seit ein paar Jahren hatte ich Schmerzen im Knie nach einer längeren Belastung. Es fing damit an, dass ich an einem 1000m Wettlauf in der Schule teilnahm, auf den Kunststoffbahnen fühlte sich mein Schienbein schwer/bleiern an, es war schwer anzuheben und nach kurzer Zeit breitete sich das Gefühl auf das Knie aus, das bei der kleinsten Belastung anfing zu Schmerzen (Rechtes Knie, links und unter der Kniescheibe).

Es blieb erst bei genau diesem Ablauf: laufen auf Kunststoffbahn - Schienbeinsymptom - Kniebeschwerden, nun jedoch schmerzt das Knie auf ohne vorher zu laufen einfach nach kürzerem Stehen. Beim Arzt war ich schon und die meinten dort, dass es entweder ein fehlender oder stark eingeschränkter Muskel sein könnte, aber der Orthopäde meinte, es könne an meinen Plattfüßen liegen, was aber nicht erklärt, warum das linke Knie nie solche Beschwerden verursacht hat.

Ich bedanke mich vielmals für jede mögliche Antwort!

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Knie & Medizin, 8

Hallo! Zum nächsten Arzt. Gerade beim Knie hat oft erst der x-te Arzt die richtige Diagnose. Ich war mit CT - Aufnahmen aus der Radiologie bei 2 verschiedenen Orthopäden. 

Anhand der gleichen Aufnahme erklärte mir der 1. Arzt "schlüssig" warum ich zwingend operiert werden müsste und der 2. Arzt warum dieses falsch sei und schlug eine langwierige Therapie mit Spritzen vor.

 Ein 3. mit mir befreundeter Arzt ( Internist ) riet mir einfach abzuwarten. Nach 3 Wochen war alles wieder gut - für die Anforderungen Gewichtheben ( Bundesliga ) und Tennis.

Gerade unter den Orthopäden gibt es viele mit einer intensiven sportlichen Vergangenheit - oft genau richtig. Und es bleibt immer auch noch die Möglichkeit einer Untersuchung in einer Sportklinik.

Wenn Du in NRW lebst ein Tipp : Ortho-Klinik Dortmund - als Beispiel. 

Kann ich empfehlen, ähnliches gibt es in anderen Städten. Wichtig : Die anatomische Beinachse kann und wird dort auch meistens  digital vermessen. Ein wichtiges Verfahren das viele Orthopäden leider auslassen. Oft ist eine unerkannte Fehlstellung die Ursache für Knieprobleme. 

Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schönes Wochenende.

Antwort
von 2AlexH2, 8

Das Knie ist ein komplexes Konstrukt. Ev sieht jemand etwas ev nicht. 

Ich wuerde auf das Knie achten, und vor allem trainieren. Also langsame, stete, moderate Belastungen wie zb langsames Wandern mit kleinen Schritten und Stöcken (wegen dem Abwaerts gehen).

Hingegen abrupte, viel zu starke Belastungen bei viel Kraft vermeiden.

Es ist gut möglich dass es sich auswaechst oder zumindest bessert. Vermutlich wirst du es aber nie mehr so belasten können wie gesunde.


Antwort
von Ronndo, 10

Auf alle fälle würde ich auf ein CT bestehen ! ...und warum nur das eine ?

Nun das kann viele Gründe haben... angefangen damit das dein Körper nie 100% Geometrisch / Gleich gewachsen ist (R. L.) Hast du dir schon Einlagen für deine Platten Treter verschreiben lassen? Bis denn...  Beste Gr. Ronndo 

Kommentar von GottOhGott ,

Einlagen trage ich schon länger als ich die Schmerzen habe, mir wurde gesagt ich solle auf möglichst viele Tests verzichten, warum weiß ich auch nicht. Danke trotzdem!

Antwort
von Iloveschnuffi, 6

He bei mir ist es seit ich vor einem Monat bei einem Langstreckenlauf gestartet bin genauso .

Tapfer bleiben. Bei mir meinen die Ärtzte es sei Wachstums schmerz weil ich halt indiesem Alter bin aber ich glaube nicht das das stimmt .

Bei mir ist der schmerz übrigens an der seelben stelle

Tapfer bleiben 

Antwort
von Machiavellii, 15

Ganz ehrlich geh in ein Krankenhaus die können dir besser helfen.
Die haben meistens eine ganze Orthopädie Abteilung.

Antwort
von andyfein667, 5

meniskus innenband könnte beschädigt sein durch kurzes verschieben des schienbeins falsches aufwährmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community