Frage von hansrob29,

knie knorpel-op

hallo hatte vor ca 3 wochen eine knorpel-op, weil sich ein stück vom knorpel gelöst hat. das gelöste stück wurde mit 3 schrauben wieder befestigt und nach einer woche war ich aus dem kh. die therapeutin meinte zu mir ich solle das bein 6 wochen garnicht belasten und streck- und beugübungen machen, die sie auch mit mir gemacht hat, also so das kein großer schmerz im bein ist. alles gut das mache ich auch oft (ca 50 mal am tag + 3 x tens gerät am tag). aber seit dem die fäden gezogen wurden vor 1 1/2 wochen seit dem schmerzt es. die schwellung ist auch noch wie am anfang und ich habe das gefühl um so mehr ich das bein bewege desto gereizter wird es. mein physiotherapeut meint ich solle das beingestrecke lassen und nicht so viel bewegen wenn es gereizt ist. aber aus meinem bekanntenkreis der das auch hatte meinte so viel übungen machen wie möglich sonst wird das nie richtig was. meine frage ist was ich jetz tun soll lieber erstmal keine bewegung oder so weiter machen wie bisher? würde mich freuen wenn ihr tipps für mich habt danke!;)

Antwort von Elaysa,

Wenn das Knie gereizt ist und schmerzt, ist viell. noch eine Entzündung drin. Die wird aber duch die viele Bewegung immer neu angeheizt. Ist das Knie heiß und geschwollen? Dann geh nochmal zum Arzt. In der Regel sollte man nach solch Eingriffen ca. 6 Wochen weitgehend ruhig stellen, dann Physio machen. Das muss doch erst mal alles verheilen und wieder anwachsen. Knie kann verdammt lange dauern. Gute Besserung.

Kommentar von hansrob29,

ja geschwollen ist es aber nicht heiß. ja ich frag da einfach morgen nochmal nach und ruf nochmal im krankenhaus an danke:)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community