Frage von Lil100, 41

Knie Arthroskopie trotz Antibiotikum?

Ich habe seit einer Woche eine Blasenentzündung habe Antibiotikum bekommen und es auch fleißig genommen. Nun war ich gestern beim Arzt und die Werte haben sich nicht verbessert. Nun habe ich ein anderes Antibiotikum bekommen, was ich aber 10 Tage nehmen muss.... am 9.9 ist eigentlich meine Kniearthroskopie ( zu mir Bänderanriss und Meniskusschaden), auf die ich schon lange( 12 Wochen) warte... Ist es zu Riskant die in meinem Zustand durchzuführen ? Lg Lil

Antwort
von Heizkoerper2000, 32

Mir fällt jetzt kein Grund ein, warum dies nicht durchführbar sein sollte. Einfach zu Beginn nochmal den Arzt informieren. Aber durch das Antibiotika senkst du dann ja zusätzlich das Infektionsrisiko nach dem Eingriff, also denke ich ist es mehr von Nutzen als ein Schaden.

Aber Arzt informieren, das schadet nie.

Kommentar von Lil100 ,

Ich habe gehört, dass viele Ärzte nicht operieren wenn eine Infektion vorhanden ist oder halt Antibiotikum genommen wurde, da es blutverdünnt wirken kann. Daher mache ich mir etwas Sorgen.

Kommentar von Heizkoerper2000 ,

Antibiotika wirkt nicht blutverdünnend, das kann ich mit großer Sicherheit sagen :) 
Und deine Operation ist ja erst in einer Woche, bis dahin hast du keine Infektion mehr, sondern nimmst nur das Antibiotika weiter, um ganz sicher zu sein, dass keine Keime überleben und somit Resistenzen bilden. 

Aber wichtig. das Antibiotika fertig nehmen

Ansonsten ruf doch einfach im Krankenhaus oder bei deinem Arzt an, dann brauchst du dir gar keine Sorgen mehr machen. 

Kommentar von Lil100 ,

Das Problem ist, dass ich ja schon eine Woche lang Antibiotikum genommen habe und es einfach nicht besser wurde :( aber danke für deine Hilfe ich werde Dienstag alles nochmal testen lassen dann sind die Werte auch da und dann werde ich mich im Krankenhaus melden. Dir vielen lieben Dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community