Frage von roternagellack, 42

Kndergeldtrotz vollzeit arbeiten?

Meine schwester macht gerade Abitur und möchte die drei monatige Pause vom Studium eine vollzeit arbeit in Anspruch nehmen. Geht das ohne dass er den Anspruch auf Kindergeld verliert? :/ ich habe gelesen dass sie noch Anspruch darauf hat da sie ja nur 3 Monate vollzeit arbeitet und den Status einer studentin hat. Stimmt das? Und wenn nicht wie ist das mit dem Freibetrag? Wenn es nur drei Monate ist müsste es doch gehen oder? Und wenn nicht kann sie während des Studiums wieder Kindergeld erhalten?

Antwort
von ellaluise, 20

Es gibt keine Einkommensgrenze (mehr).

Bei einer noch nicht abgeschlossenen Berufsausbildung ist eine Vollzeitarbeit in der Übergangsfrist (bis zu 4 Mo.) zwischen 2 Ausbildungsabschnitten nicht schädlich.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 10

Kindergeld kann in einer Übergangszeit ( 4 Monate ) zwischen zwei Ausbildungsabschnitten weiter gezahlt werden,auch wenn man in dieser Zeit einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen würde,dass Einkommen spielt hier schon seit dem 01.01.2012 keine Rolle mehr,denn da wurde die Einkommensgrenze abgeschafft !

Die Vollzeitbeschäftigung kann zumindest dann ohne Probleme ausgeübt werden,wenn sie noch keine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hat.

Wenn sie das schon hätte,dann darf sie selbst in der Wartezeit auf eine weitere Ausbildung / Studium in der Woche nicht mehr als durchschnittlich 20 Stunden arbeiten,dass würde dann Kindergeldschädlich sein.

Antwort
von FeeGoToCof, 19

KINDERGELD bekommt jeder, der in Deutschland Kinder hat (gemäß der Richtlinien des Kindergeldes). Es wird einkommensunabhängig gewährt.

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/kindergeld.html

Kommentar von roternagellack ,

Das ist ja wohl klar dass es bei deren frage nicht darum geht. Das Kindergeld erhält unsere Mutter ja aber das ist hier irrelevant

Kommentar von FeeGoToCof ,

Eben, es geht darum, dass Deine Schwester KEINEN Anspruch auf Kindergeld hat. Es steht den Eltern zu, für die Aufwendungen, die sie für ihre Kinder tätigen.

Wenn Du Dich so unklar ausdrückst, musst Du nicht auch noch frech "rumpampen", sondern solltest Dich lieber entschuldigen.

Kommentar von sassenach4u ,

Wie bist du denn drauf? Und Kindergeld können sehr wohl die Kinder erhalten- ab Volljährigkeit, wenn sie es abzweigen lassen!

Kommentar von FeeGoToCof ,

Im Regelfall wird nicht einfach "abgezweigt". Dann muss nachgewiesen werden können, dass die Eltern die Kinder nicht unterstützen. SO bin ich drauf!

http://www.kindergeld.org/abzweigungsantrag-kindergeld.html

Antwort
von Rilotex, 22

Bei Vollzeitarbeit gibs kein KG mehr

Kommentar von roternagellack ,

Auch wenn man als studentkn eingeschrieben ist? Ich hab da was anderes gelesene bin mir aber nicht sicher und den Freibetrag gibt es ja auch noch? http://www.t-online.de/eltern/familie/id_59706508/kindergeld-einkommensgrenze-so...

Kommentar von sassenach4u ,

Das stimmt leider nicht! Sie arbeitet zwischen 2 Bildungsabschnitten- weniger als 4 Monate dazwischen, dann wird es weitergewährt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community