Frage von dinoman99, 17

Knacken im linken kiefer?

Ich habe ein knacken im kiefer und hab das seitdem ich nach einer spange eine durchsichtige plastikschiene bekommen hatte. ich ging zur kieferorthopädin die mich zu einer logopädin schickte und dann gings zum hauszahnarzt der mir sagt dass ich unbewusstes knirschen, bewusst weglassen soll. Da das meistens abends geschieht kann ich das nicht unterbinden und das ist "quatsch" um die logopädin zu zitieren.

Heute war ich wieder bei der Kieferorthopädin mit meinen Eltern (Bin 16) und sie ging jedesmal auf andere themen zu wie die stellung meiner zunge oder weisheitszähne und hat mir zigmal meine Gipsmodelle der zähne gezeigt und ihre grandiose arbeit selbstbeweihräuchert. Und sagte mir zwischendrin ich solle den mund dann nicht soweit öffnen wenn es knackt (WTF!!!!) Ich bin 16 soll ich etwa über 80 jahre lang keine brötchen mehr und keine äpfel und döner mehr essen oder was?! Bei zahlreichen fragen unsererseits, die sie kaum beatnwortet hat, hat sie mit einer "Knirscherschiene" zuletzt rausgerück welches wiederum mein hauszahnarzt machen soll.

Also Wie seht ihr das? Bringt so eine "Knirscherschiene" was ? Ist es ein Kunstfehler der Kieferorthopädin, welchen sie natürlich nicht zugeben wird ? Habt ihr etwas ähnliches erlebt (mit Happy End) ?

PS: Wär schön wenn hier zahnärzte, kieferchirugen,-orthopäden und sämtliche anderen Experten antworten wüssten, ich hab das nun seit knapp 10 monaten

Antwort
von Kirschkerze, 10

Hol dir dringend eine zweite Meinung. Eine Knirscherschiene bringt überhaupt nichts wenn die Stellung nicht stimmen sollte (macht es sogar noch schlimmer. Ich hab mich 5 Jahre damit herumgeärgert (und jedes Mal kam "ich würd sie ja bloß nicht tragen" und das Ende der Geschichte war, dass man meinen Kiefer chirurgisch auseinander nehmen musste um die Stellung so hinzukriegen wie sie sein sollte. und auch das hat mit harmlosen Knacksen angefangen. Den Kieferbruch hätte man sich unter Umständen sparen können wenn die Stellung durch die Schiene nicht noch mehr verhunzt worden wär)

Also dringend mal zu nem anderen hingehen und den einfach mal beurteilen lassen was er zu der Kieferstellung sagt 

Antwort
von Deichgoettin, 6

Normale Aufbißschienen - sogenannte Knirscherschienen - die nachts zu tragen sind, sind nicht die optimale Lösung, da sie nicht die Ursache für Dein Knirschen und das Knacken des Kiefergelenks beseitigen.
Es gibt viele Ursachen von Kieferschmerzen und Kieferbeschwerden,
Stressreaktionen, Zahnbehandlungen, Angewohnheiten, Kopf-Fehlhaltung, Körperfehlhaltung sowie ein falscher Biß.
Suche Dir einen Zahnarzt, der sich auf CMD, Gnathologie, Funktionsanalyse und Funktionstherapie spezialisiert hat. Oder Du gehst, wenn Du in der Nähe einer Universität wohnst, in die Uniklinik und läßt Dich dort behandeln.
Zahnärzte in Deiner Umgebung, mit dieser Spezialausbildung findest Du im Internet.
Ein niedergelassener Zahnarzt ohne diese Zusatzausbildung kann Dir bei einer Dysfunktion meist nicht weiterhelfen.

Ob ein Behandlungsfehler Deiner Kieferorthopädin vorliegt, kann ich natürlich  nicht beurteilen. Auch deshalb halte ich einen o.g. Zahnarzt für die richtige Wahl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community