Kampfkünste --- Unterschiede?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

Puh, da hast du dir ein sehr umstrittenes Thema ausgesucht :-) Im Prinzip unterscheidet man fast immer zwischen Kampfsport und Kampfkunst, tatsächlich gibt es aber auch "Mischstile" wie zum Beispiel Karate oder Taekwondo. Taekwondo ist eine olympisch anerkannte und wettkampforientierte Kampfsportart, sowohl ist es aber auch eine Kampfkunst die darauf zählt Körper, Geist sowie das innere Chi zu trainieren. Ähnlich ist es auch im Karate-Do.

Kampfsportarten kannst du leicht unterscheiden weil sich jede Kampfsportart auf sein eigenes Ding spezialisiert. Im Brazilian Jiu Jitsu gibt es weder Schläge noch Tritte, hier spezialisiert man sich auf Bodenkampf. Ähnliches im Judo. Anders ist das bei Kickboxen, Boxen, Savate, oder Muay Thai. Hier wird geschlagen und getreten, dafür sind aber Griffe verboten (wenn man den Clinch im Muay Thai nicht mitzählt), was im BJJ zb wiederum erlaubt ist.

Bei den Kampfkünsten ist das, meiner Meinung nach, etwas komplizierter. Grundsätzlich zählt eine jede Kampfkunst darauf den Menschen geistig weiterzubilden. Ich trainiere seit 3 Jahren die Kampfkunst Taekwon-Do und die Philosophie besinnt sich hierbei darauf Geist und Körper in Harmonie zu stimmen, was im Shaolin Kung Fu ähnlich ist. Es geht darum Gesund zu leben, nicht nur äußerlich sondern auch innerlich.  Wie gesagt, es ist ein sehr umstrittenes Thema mit viel Philosophischen Hintergrund.

Es gibt auch viele Kampfkünste, wie Wing Chun oder Jun Fan Kung Fu, die sich auf Selbstverteidigung spezialisieren. Das heißt dort lernst du nicht nur die Philosophischen Hintergründe kennen, du lernt gleichzeitig auch dich auf der Straße zu wehren (im Jun Fan ist dies zumindest der Fall)

Kampfkunst ist nicht unbedingt dazu da um an Straßenprügeleien teilzunehmen oder an Wettkämpfen in Ringen/Käfigen. Es soll deinen Horizont erweitern, dein Selbstbewusstsein steigern, deine innere Energie erwecken, nicht nur deinen Körper sondern auch deinen Geist trainieren und dich dazu bringen dir irgendwann die Frage zu stellen "Wer bin ich und was kann ich?"


Ich hoffe ich konnte helfen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es würde schon dauern, eine Einzige dieser Kampfkünste zu beschreiben, aber gleich "drei" zu vergleichen?

Wing Tsun ist ein Kung Fu - Stil, einer von ganz vielen.

Es gibt auch viele sehr unterschiedliche Karate-Stile.

Aus JiuJitsu gingen verschiedene Kampfkünste hervor.

Ich rate Dir, laß zunächst YouTube für sich sprechen und falls Du wirklich Interesse hast, einer dieser Kampfkünste zu trainieren, mache überall Probetrainings und verschaffe Dir so ein eigenes Bild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wing Tsun oder Wing Chun ist ein Stil , der den Fokus auf die Selbstverteidigung auf der Strasse zb legt, es verzichtet auf akrobatische Bewegungen und benutzt bur unmittelbar nützliche Bewegungen ohne Show effekte. Jedoch ist es meiner Meinung nach schwierig kompetente Lehrer / Schulen in Deutschland zu finden. Am besten geht man zum trainieren nach China :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?