KM überschritten - nun Schaden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

... falls es die HUK ist, habt ihr Glück, denn die kennt zum Glück keine Strafe, wie einige andere.

Binde einfach ein Deinen Berater bzw. den von Papi, wenn er denn der VN ist.

Sicherlich gibt es als Nachweis eine Rechnung von einer Werkstatt (Ölwechel?) oder den Beleg vom TÜV. Dann ändert die HUK natürlich entsprechend Eure Behauptungen.

Ein vielleicht fehlender Beitrag muß natürlich für dieses Jahr nachbezahlt werden, wenn denn die 6.000 km geflunkert sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KomA2k5
27.11.2016, 15:33

Danke schonmal!

Ja sind bei der huk, hatte mich nur vertippt.

Tüv Berichte habe ich da. Aus diesen ist auch ersichtlich, dass ca. 17.000km pro jahr gefahren worden sind. Deswegen ärgert es mich einfach, dass iwas angegeben worden ist, ohne das man Rücksprache hielt.

Muss ich dann nur für das letzte Jahr nachzahlen oder ab Versicherungsbeginn, da da bereits falsche Angaben gemacht wurden?

0

Was möchtest Du wissen?