Frage von Lucy9876, 44

Kloß im Hals und andere Dinge?

Ich bräuchte mal einen Rat.

Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal das Gefühl einen verengten Hals zu haben. Ein bisschen als ob mir jemand den Hals leicht zu halten würde. Im Hals so eine Art "kloß" Gefühl, so kann ich es, denke ich, am besten beschreiben. Nun, dann ging es weg.

Vorgestern hatte ich Stress mit meinem Freund, wir sind wortlos ins Bett gegangen. Am nächsten Morgen (gestern) und dem folgenden Tag auch keinen Kontakt, weshalb es mir irgendwann auf den Magen schlug. Aber seit gestern habe ich wieder diesen Kloß im Hals.

Ich habe zudem ziemlichen Stress in der Schule, da wir 4 Unterrichtswochen weniger hatten. (Durch ein Praktikum). Jetzt schreiben wir 7 Arbeiten und 2 Prüfungen innerhalb von 7 Tagen. Mir wird sofort schlecht wenn ich daran denke, da ich nicht einmal weiß, was ich zuerst lernen soll. Kurzatmig bin ich auch wieder seit einiger Zeit.

Jetzt meine Frage: Sollte ich zum Lungenfacharzt?

Oder ist es (was mein Gedanke ist), alles vom Stress? Ich meine, das schlägt mir ziemlich auf den Magen. Das Wetter setzt mir auch ziemlich zu. Außerdem schlafe ich zu wenig in letzter Zeit. Am übernächsten Freitag habe ich Geburtstag, weshalb ich auch etwas aufgeregt bin. Können schwindel und dieser "Kloß" im Hals Folge von zuviel Stress sein? Ich hoffe doch, dass sich das dann wieder legt, wenn alles vorüber ist.

Antwort
von Weiblich70, 20

Hallo....Das Gefühl nennt man in der Medizin *Globusgefühl* und steht meist im Zusammenhang mit Anspannung, Streß und Sorgen und ist in der Tat oft psychisch bedingt.

Trotzdem kann es ja nicht schaden mal die Schilddrüse untersuchen zu lassen....Schilddrüsenprobleme können auch manchmal zu einem Globusgefühl führen....Ein Ultraschall und eine Blutentnahme können schon ausreichen...

Kommentar von Lucy9876 ,

Ich danke dir für die schnelle Antwort :)
Beim Arzt war ich letztens erst, Standartuntersuchung. Jetzt wo ich weiß, dass der Auslöser sehr wohl Stress sein kann, bin ich beruhigt :)

Antwort
von Laara24, 12

Lass mal zwei Sachen überprüfen:
1. Schilddrüse
2. frag Deinen Zahnarzt, ob Du mit den Zähnen knirschst.

Dieses Kloßgefühl kann von Muskelverspannungen im Hals (seitliche Halsmuskeln) kommen. Dadurch wird das ganze Bindegewebe im Hals zu sehr "gestrafft" und ein Druck am Kehlkopf erzeugt. Zähneknirschen ist häufig stressbedingt. Sollte das der Grund sein, kann Dir manuelle Therapie helfen. Die wird von den Krankenkassen bezahlt.

Antwort
von bro5413, 15

Ich hab diesen Mist schon ganze 3 Jahre. Ist einfach psychisch bedingt, einige habe Glück und der Kloß verschwindet und andere müssen damit für immer leben. In der Anfangszeit war das sehr schlimm bei mir, der Kloß trat nur Nachts auf wenn ich dran gedacht hab und dann kam die Atemnot, Übelkeit, Schüttelfrost etc. Inzwischen ist er so gut wie immer da allerdings hab ich mich an ihn gewöhnt und hab diese heftigen Symptome nicht mehr. Trotzdem sehr schlimm, sobald eine stressige oder ungewohnte Situation kommt drückt er wieder echt stark ich bin echt verzweifelt selbst jahrelang beim Psychologen hocken hat nichts gebracht. Ich wünsche dir dass es bei dir nicht der Fall wird, das kann einem ziemlich zur Last fallen die Psyche ist so unberechenbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community