Frage von Maradise, 151

Klinker nicht in Linie zum Doppelhauspartner gebaut, was können wir tun?

Wir bauen an eine schon seit letztem Jahr bestehende Doppelhaushälften an und haben eine andere Baufirma als die Nachbarn. Jetzt wurde das Erdgeschoss verklickert und an Grenze sieht das so aus wie auf den Bildern. Angeblich ist es nicht zu ändern da unsere Geschoß und Fenster Höhen unterschiedlich zum Nachbarn sind und dieser schon ungleich verklickert worden ist. Soweit ich weiß ist letzteres schon mal Quatsch da wir anbauen und daher gleich falsch anbauen müssen, oder? Ist es wirklich nicht anders Möglich? Es handelt sich um den komplett gleichen Klinker.

Antwort
von larry2010, 77

die erste reihe stimmt ja noch überein, danach gibt es aber unterschiede. alleridngs wird man so etwas nicht vermeiden, aus dem einfachen grund, weil er zwei verschiedene personen gemacht haben udn das mekrt man immer.

zudem kann man nicht erwarten, das man keinen übergang sieht, weil der normale versatz zwischen den steinen bei den übergang zwischen den häusern fehlt.

da können beide firmen nichts dafür. sinnvoller wäre es da gewesen, wenn man sich mit dem nachbarn auf eine firma einigt, die beide häuser verklinkert hätte.

Kommentar von caladan01 ,

Aha. Wir ignorieren also einfach mal die Dehnungsfuge und klinkern fröhlich über beide Fassaden? Das wird ja immer besser....

Kommentar von Maradise ,

Hallo, es ist so ausgegangen, dass nach einigen Gesprächen der Klinker wieder abgerissen wurde und an den schief verklickerten Nachbarn angepasst wurde. Dadurch passt die Füge bei uns jetzt nicht mehr mit der Rollschicht über den Fenstern, aber es ist das kleinere Übel.

Antwort
von DerGeodaet, 56

Hallo,

ja, schön ist anders. Es gilt aber auch bedenken, dass
jede Partei verschiedene Materialien verwenden kann. Dann passen die
Fugen auch nicht zwingend.

Habt Ihr der Firma vorab gesagt, dass es angepasst sein soll?

Kommentar von Maradise ,

Die Firma hat uns gesagt sie kann an ein bestehendes Doppelhaus anbauen. Sie hatten alle Pläne vom Nachbarn.

Kommentar von DerGeodaet ,

"Anbauen" und "Klinker an das Nachbarhaus anpassen" ist aber nicht das Gleiche.

Kommentar von Maradise ,

Es wurde uns nie gesagt dass der Klinker anders verlaufen wird und auch nicht, dass wir verschiedene Fensterhöhen haben. Wir hätten darauf doch hingewiesen werden müssen um eine Wahl zu haben!

Antwort
von Maradise, 42

Das Bauamt hat uns verpflichtet den selben Klinker zu benutzen.
Es wurde nie darüber gesprochen ob der Klinker planmäßig oder passend zum Nachbarn gebaut werden soll. Zumindest das hätte vorher doch abgesprochen werden müssen!?

Antwort
von Maradise, 48

Ok. Was können wir tun? Haben die recht mit es geht auf Grund der verschiedenen Geschoss- und Fensterhöhen nicht anders??? Oder welche Entschädigungssumme wäre angemessen einzufordern?

Antwort
von Maradise, 33

Hat gestern nicht geklappt mit dem Bild. Hier sieht es nicht ganz so Schlimm aus.

Antwort
von Maradise, 70

Das ist vorne und hinten wir sind die noch nicht verfügte Hälfte 

Kommentar von caladan01 ,

Und Du bist sicher das da Maurer am Werk waren? Das ist ne einzige Katastrophe.

Kommentar von Maradise ,

Das sehen wir ähnlich. Der Vorschlag des Maurers war, man könnte ja das regenrohr nicht wie geplant an die Ecke setzen sondern auf die Mitte....😳

Kommentar von caladan01 ,

Ganz ehrlich? Der soll sich sein Lehrgeld wiedergeben lassen. Obwohl ich bezweifel das er je welches bezahlt hat.

Da stimmt rein gar nichts. Die Fuge nicht, der Verbund nicht. Das ist Pfusch. Punkt. Aus.

Und der Vorschlag mit dem Fallrohr setzt der Sache noch die Krone auf.

Kommentar von scheggomat ,

Echt krass. Aber wie heißt es doch so schön: Stumpf ist Trumpf. Das große Übergeben gibt's dann nach dem Verfugen, nech?

Antwort
von caladan01, 57

Moin. Welche Bilder?

Antwort
von pharao1961, 20

Häh???

"Klinker nicht Linie zum Doppelhauspartner..."   ???

Und was ist eine Furma???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten