Frage von NotHappyEnogh, 48

Klinikaufenthalt bei Bewerbungsgespräch erwähnen?

Hallo :) Ich stecke in einer kleinen Zwickmühle.. Ich habe am Mitteoch ein Auswahlgespräch für eine Ausbildung zur einzelhandelskauffrau (August '16). An sich schon und gut  allerdings kommt dann, dass ich vom Februar/März in eine Klinik komme, und das wohl für mindestens drei, Max.6 Monate. Jetzt meine Frage: soll ich das am Mittwoch in einem Gespräch unter 4 Augen erwähnen oder nicht? Auf der einen Seite ist es ein schuß in mein Bein,auf der anderen Seite hilft mir die Klinik (hoffentlich). Dazu kommt, dass ich gerade weder zur Schule noch arbeiten gehe, und als 'Belastungserprobung' soll ich ein einwöchiges Praktikum machen, laut Therapeuten am besten da, wo ich arbeite.. Ich bin verwirrt. Ich hätte die Ausbildungsstelle total gerne, aber mit einer Klinikpatientin wird es kaum einer machen, oder? Ich hoffe, dass mit einer von euch helfen kann.. Luebe Grüße
Gefällt mir

Antwort
von Russpelzx3, 31

Da das was sehr privates ist, musst du es nicht erzählen. Es ist deine Entscheidung

Kommentar von NotHappyEnogh ,

Das Problem ist, wenn ich im März in die Klinik komme, 5 Monate bleibe, dann bin ich bis August da.. Und da würde die Ausbildung anfangen

Antwort
von TorDerSchatten, 48

Du sagst da nichts davon, weil was VOR dem Ausbildungsbeginn bei dir privat passiert, geht niemand was an.

Du kannst selbstverständlich das mit dem Praktikum umsetzen! Sag das bei dem Gespräch, du würdest gern noch 1 Woche Praktikum machen und vom Zeitpunkt her wäre dir da der XXX recht (Angabe Monat weil ich blicke gerade nicht durch, wann du von seiten der Klinik das Praktikum machen sollst)

Kommentar von NotHappyEnogh ,

Direkt nach dem Klinikaufenthalt. Allerdings gehe ich davon aus, dass der Therapeut Rückmeldung braucht.. Außerdem wenn ich im März in die Klinik komme und 5 Monate bleibe, dann wäre ich da bis August und da würde die Ausbildung anfangen..

Kommentar von TorDerSchatten ,

Besprich das mit dem Therapeut, im Juli oder August hat ein Praktikum keinen Sinn mehr. das müsste dann schon zeitnah passieren.

Kommentar von NotHappyEnogh ,

Ist ja die Belastungserprobung, ob ich das mit der Ausbildung schaffe oder doch zurück in die Klinik muss. Deswegen nach dem Klinikaufenthalt.

Kommentar von TorDerSchatten ,

Dann hat das alles keinen Sinn. Der Ausbildungsvertrag wird Anfang des nächsten Jahres bereits unterschrieben! Du solltest also jetzt so bald als möglich ein Praktikum machen.

Oder du bist noch nicht ausbildungsreif und mußt noch ein Jahr warten deswegen.

Kommentar von NotHappyEnogh ,

Nein, du verstehst das falsch. Der Therapeut will nach dem Klinikaufenthalt sicher gehen, dass ich e auch wirklich umgesetzt habe, was ich da gelernt habe.. Dass ich mit dem Druck umgehen kann und so. Ich hab die alte Ausbildung abgebrochen, weil ich gemobbt wurde und klnzentratuonsstörungen habe, eben von der Depression.

Antwort
von Hexle2, 33

Ich würde jetzt nichts sagen.

Es ist ein Auswahlgespräch und noch gar nicht sicher, ob Du den Ausbildungsplatz bekommst. Solltest Du ihn bekommen, ist noch genug Zeit um zu sehen, ob Du gesundheitlich in der Lage bist, diese Ausbildung zu machen.

Ausbildungsverträge können von beiden Seiten gekündigt werden. Warum solltest Du Dir jetzt schon alle Chancen verbauen wo noch gar nicht absehbar ist, was in der Zwischenzeit passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community