Frage von xkathrinx, 33

Klinikaufenthalt abbrechen gegen ärztlichen Rat. Welche Folgen bei Aok!?

Hallo,

Bin momentan in einem Psychosomatik Krankenhaus für eine 6-wöchige stationäre Therapie.
Überlege aber den Aufenthalt "gegen ärztlichen Rat" abzubrechen und wo anders erneut eine stationären Aufenthalt zu machen!
Meine Frage ist nun aber rein versicherungstechnisch gerichtet!
(Was es für gesundheitliche und psychische Folgen haben kann weiß ich) mir geht es jetzt nur um die versicherungshintergründe! Und zwar: ich habe in der Klinik rumgefragt auch bei den Ärzten und es hieß nach einem klinikabbruch würde die Aok keine weiteren Therapien (in der Hinsicht) mehr bezahlen!
Daraufhin bin ich zur Aok und habe nachgefragt. Die bei der Aok meinten ich bräuchte mir diesbezüglich keine Sorgen zu machen da das Schwachsinn ist! Könne jederzeit wieder eine neue Therapie (andere Klinik oder ambulant) gemacht werden und es würde wieder genau so von der Krankenkasse übernommen werden! Nur bin ich jetzt verunsichert ... Was stimmt nun zu 100% !?
Im Internet lese ich überall dass die Aok dann höchstwahrscheinlich die Kosten nicht mehr tragen wird nach einem Abbruch genau so haben es die mir in der Klinik gesagt außer bei der Aok selbst wurde mir gesagt dass ich abgesichert bin und dass der Abbruch keine Folgen hätte diesbezüglich (kostenübernahme bei erneuter Therapie)
Kann vielleicht ein Aok Mitarbeiter helfen !?

Antwort
von loema, 24

Lass es dir schriftlich geben von dem AOK Mitarbeiter.
Per PDF kann er es dir aufs Handy schicken.

Kommentar von xkathrinx ,

Zu spät ... :(( bin ja nicht mehr dort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community