Frage von marylouasks, 91

Klinik für Essgestörte was genau geschieht dort?

War jemand von euch schonmal in einer Klinik wegen Magersucht oder Bulimie? Was passiert dort mit einem?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von b7777777, 29

Ich war in einer Klinik wegen Essstörungen bzw.Magersucht. Dort bekommt man einen Essplan, den man befolgen muss. Wenn man öfter das essen nicht isst,bekommt man eine Magensonde. Wenn man nicht mehr zunimmt wird man erhöht. Montags,Mittwochs und Freitags wird man morgens Gewogen. Es gibt verschiedene Therapien,wie Zb. Kunsttherapie. Es wird immer um die gleiche Uhrzeit gegessen (6 Mahlzeiten).Nachts kommen sie leise rein ,um zu schauen,ob man noch lebt.

Antwort
von Mondschein000, 4

Hey :)

Für jemanden mit Essstörung hört sich das oft erstmal alles total abschreckend an (ich spreche aus Erfahrung!), aber ich behaupte mal 80-90 % von allen, die sich in einer Klinik behandeln lassen haben, sagen dass es ihnen unglaublich gut geholfen hat und dass die Zeit in der Klinik eine der schönsten ihres Lebens war!

Zu deiner Frage:

Die Vorgehensmethoden sind von Klinik zu Klinik unterschiedlich.. In den meisten isst du zusammen mit anderen, die oft auch an Essstörungen leiden

Die Portionsmengen sind meist vorgegeben und auch wenn man am Anfang eventuell nicht alles schafft, ist es das Ziel nach einigen Tagen oder Wochen die normale Menge zu essen.

Wenn du im Untergewicht bist, wird in der Regel erwartet, dass du ca. 700g pro Woche zunimmst. Wenn du auf Dauer nicht genug zunimmst, kann es sein dass du mehr essen musst oder dich weniger bewegen darfst.

In den ersten 1-2 Wochen deines Aufenthaltes kann es sein, dass dein Therapieplan oft sehr leer ist, weil Gruppentherapien und so erst noch anlaufen müssen und du daher sehr viel Freizeit hast.. Die kannst du allerdings nutzen, um mit Mitpatienten in Kontakt zu treten oder auch die Umgebung näher kennenzulernen.

In vielen Kliniken werden die verschiedensten Therapiemethoden angeboten wie: Kunst-/Musiktherapie, Gruppentherapie, Sporttherapie oder Einzeltherapie und vieles vieles mehr!

Ich hoffe, ich konnte deine Frage einigermaßen treffend beantworten! Wenn du noch irgendwelche Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben!

Liebe Grüße :)

PS. Das Wichtigste an einem Klinikaufenthalt ist, dass du genug Zeit einplanst!! Auch wenn oft "nur" 6-8 Wochen eingeplant sind, läuft es in vielen Fällen eher auf 12 oder mehr hinaus.. Aber diese Inverstition von ein paar Wochen mehr lohnt sich, also nimm dir genug Zeit um gesund zu werden! :)

Kommentar von marylouasks ,

Danke für die ausführliche Information :)

Antwort
von Teresa999, 51

Meine Schwester hatte diese Krankheit und war in zwei Kliniken.
Ist iwie unterschiedlich, bei der einen ging es total streng zu mit Zunahme und nur Gesprächstherapie und die waren gar nicht operativ und es hat ihr trotz langem Aufenthalt gar nichts gebracht. In der zweiten war es anders.. Da gab es so viele verschiedene Therapiemöglichkeiten und da schien es mir so, als ob die sich dort alle selbst gefunden haben und es dadurch geschafft haben, gesund zu werden. Man hätte schon gewisse Vorgaben aber auch Freiheiten. Man kümmert sich um einen in der Klinik und auch wenn es für den Patient selbst nicht so aussieht, es ist meistens das beste.

Kommentar von marylouasks ,

Danke,darf ich fragen,welche Krankheit sie hatte?

Kommentar von Teresa999 ,

Ja Magersucht und viele viele Zwänge

Antwort
von SchwarzerAbend, 55

Naja also man hat Gespräche, bekommt Essenpläne und je nach Klinik hat man bestimmte Essensregelungen und Zeiten, in und zu denen man essen muss. :)

Antwort
von HerrDegen, 45

Psychotherapie und je nachdem Behandlung der durch das krankhafte Essverhalten verursachten Schäden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community