Frage von Amabanty, 37

Klinik Aufenthalt, wie komme ich daran?

Hallo, ich (15) bin seit zwei Monaten bei einem Psychotherapeuten wegen Depressionen und Dissoziationen in Behandlung. Ein guter Freund von mir ist jetzt seit ca. einem Monat in einer Klinik wegen Schlafstörungen und Wahnvorstellungen. Er ist am Wochenende zuhause und blüht jede Woche mehr auf. Er ist von den Drogen (Cannabis) komplett runter, hat abgenommen und betreibt Sport. Er ist wie ausgewechselt. Ich wünsche mir schon seit bestimmt 2 Jahren eine Auszeit und eine Zeit weg vom Alltag, der Wunsch ist mit meiner Therapie noch gestiegen. Ich brauche einfach eine Art Neuanfang in Kombination mit einer Behandlung. (offenbar habe ich die Depressionen nämlich schon seit Jahren, wie mein Therapeut mir gesagt hat.) Und jetzt wo ich meinen Freund so sehe und höre wie viel ihm das hilft würde ich wirklch gerne auch in eine Klinik gehen. Ich weiss nur nicht wie. Meine Mutter war der Idee nicht abgeneigt gegenüber, aber ich habe es auch nur angedeutet und weiss nicht ob sie wirklich zustimmen würde. Und wie soll ich das organisieren? Muss das meine Mutter machen oder übernimmt das der Therapeut wenn wir ihn darum bitten? Muss dieser da überhaupt sein Einverständnis für geben, bzw. geht es überhaupt nicht in so eine Klinik zu kommen ohne so etwas wie eine Empfehlung meines Therapeutens dafür? Muss man vorab wissen wie lange man bleiben will? ich bin für jede Antwort dankbar!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Minafin, 13

Hi! 

Sprich doch mal deinen Therapeuten darauf an! ;)

Bei mir war es so, dass mich mein Hausarzt (ich war zu der Zeit nicht in therapeutischer Behandlung) bei der Klinik für ein Vorgespräch angemeldet hat. Nach diesem Vorgespräch hatte ich dann ein paar Tage Bedenkzeit und musste mich danach dann direkt bei der Klinik melden, um mich definitiv anzumelden. 

Ich musste nicht wissen, wie lange ich bleiben will. Ich wusste vom Vorgespräch her, wie lange eine Behandlung üblicherweise dauert. Ich bin allerdings dann nur eine Woche geblieben und dann in eine Tagesklinik gewechselt weil ich mich so wahnsinnig unwohl gefühlt habe. Aber wenn ich stationär geblieben wäre, wäre die Behandlungsdauer gemeinsam mit meiner Klinik-Therapeutin festgelegt worden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten