Klinik Ärzte und Pfleger gehen nicht auf einen ein - was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ist Dir eigentlich klar, dass Du dort bist, damit Du nicht stirbst??? Ohne Nahrung kann man nicht überleben und die Ärzte und Pfleger machen genau das Richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flimmervielfalt
12.01.2016, 07:59

Machen Sie wahrscheinlich, aber es geht sicher um die Art und Weise. Man kann das Empathisch und liebevoll machen, denn das brauchen solche Patienten ja oder man kann da so ne mittelalterliche Folternummer von machen.

1
Kommentar von Lumeaa
12.01.2016, 08:03

Genau es geht um den Umgang hier . Wenn der Magen  noch nicht viel schafft sollte man einen kleine Mengen geben und wenn Einen schlecht wird sollten die einen auch ernst nehmen und das zeug stoppen bevor man kotzt 

0
Kommentar von Flimmervielfalt
12.01.2016, 08:10

...sagte Jonathan und fühlte sich überlegen....ohne zu merken, wie sehr er sich doch selbst mit seiner Aussage blamierte. .

0

Richterlicher Beschluss, Zwangseinweisung und Zwangsernährung mit Fixierung - das ist ja der allerletzte Schritt. Bestimmt hat man mit dir alles versucht, auf freiwilliger Basis und mit Engelszungen. Klar lässt der Umgang des Personals mit den Patienten manchmal zu wünschen übrig (umgekehrt aber auch), das ist fast überall so, aber vielleicht haben die, salopp gesagt, einfach auch mal die Schnauze voll. Du stirbst und merkst es nicht oder willst es nicht wahrhaben, dann müssen das andere für dich übernehmen und dann ist's auch irgendwann vorbei mit dem Betüdeln, dann muss gehandelt werden. Wann wachst du auf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aleah
12.01.2016, 08:36

manche Anstalten übertreiben es trotzdem maßlos mit ihren Zwangsmassnahmen!!! und handeln da ziemlich vorschnell. . mit Zwang erreicht man gerade bei Essgestörten noch viel weniger. und was da oben steht klingt nicht nur grausam sondern für mich auch ziemlich glaubwürdig.

1

Hört sich für mich jetzt erstmal so an als wärst du in einer Kinder- und Jugendpsychatrie...Essstörung ?....die Sonde müssen die dir geben, ist Vorschrift in jedem Krankenhaus wenn du unterernährt bist oder zu lange nichts gegessen hast, egal ob das eine Psychiatrie oder ein anderes Krankenhaus ist....

Und du darft jetzt auch nicht erwarten das dir einer eine Pille gibt und alles ist OK oder ein ganz toller Arzt kommt der dich rettet...nur du selbst kannst dir helfen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das richtig verstanden habe, wurdest Du auf richterlichen Beschluß zwangseingewiesen. Das heißt aber noch lange nicht, dass Du in dieser Klinik bleiben musst.

Deine Eltern haben anscheinend hier nicht mehr das Sagen, sonst hättest Du keine gesetzliche Betreuerin. Sie muss sich um die Verlegung kümmern; sie soll mit der Klinikleitung Rücksprache nehmen.

Alles Gute für Dich. lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lumeaa
12.01.2016, 08:00

Genau und die Klinik hier hat generell einen schlechten Ruf ich will die Behandlung hier beenden ich bin psychisch am Boden durch die Ärzte und personal hier 

0

Ruf doch die Polizei, wenn du meinst, dass dort ein Übergriff an deiner Person stattfindet. Oder hat jemand was unterschrieben, dass Du zwangsernährt wirst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lumeaa
12.01.2016, 07:56

Ja ein Richter   ich werde hier nur gequält und bekomme keine ruhe mehr 

0
Kommentar von Flimmervielfalt
12.01.2016, 08:01

Wie jetzt hier einige Leute schrieben, müsstest Du aber eine Verlegung oder Ausweisung aus der Klinik erwirken können. Ich meine, dass Du ein schwerwiegendes Problem und Leidensdruck hast, ist dir ja bewusst. Das ist doch ne gute Basis um autonom mitzubestimmen.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
12.01.2016, 08:09

Ja, das verstehe ich schon. Geh doch mal zu nem Seelsorger in der Klinik. Der muss ja neutral sein.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
12.01.2016, 08:13

Ich will mich hier jetzt auch nicht im Detail in deine Problematik reinhängen. Es gibt Hilfe, zweifellos. Aber hier wirst Du sie nicht finden. Dazu ist deine Situation zu komplex und überfordert die meisten Nutzer.

0

Natürlich bist du psychisch am Ende - sonst wärst du nicht in die Psychiatrie zwangseingewiesen worden. Vermutlich ist deine eigene Wahrnehmung und die deiner Eltern getrübt. Es wird doch parallel zur Ernährung bestimmt auch eine Therapie angeboten - was wird da denn gesagt? 

Ein anderes Krankenhaus wird dir nicht viel weiterhelfen - erstmal musst du ein wenig an dir selber arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe hierzu nach kurzer Recherche erstmal nur das gefunden:

E. Jeder Patient hat:

10. Das uneingeschränkte Recht, jederzeit auf eigenen Wunsch entlassen zu werden, sofern keine Straftat vorliegt.

http://de.cchr.org/about-us/mental-health-declaration-of-human-rights.html

Herausgegeben von der Citizens Commission on Human Rights

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lumeaa
12.01.2016, 07:58

Auch wenn man einen Beschluss hat ? 

0
Kommentar von Flimmervielfalt
12.01.2016, 08:03

Es geht hier ja offensichtlich um eine Geschlossene Psychatrie. Ich meine, da kommt doch nur rein, wer sich selbst oder andere gefährdet.

0

Das ist ja schon eine besondere Situation, wenn man einen gesetzlichen Betreuer hat. Aus der Nummer kommt man fast nicht wieder raus. Willst Du einen anderen Betreuer, musst Du das mit Deinen Eltern besprechen. Anders geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?