Klingt das für euch sinnvoll/nachvollziehbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

fehlendes Mitgefühl ist für mich nicht "nachvollziehbar". Aber solange du keinem anderen Schaden zufügst finde ich es auch nicht verwerflich. Leidest du unter deiner fehlenden Empathie? Oder ist es für dich annehmbar und du fragst dich nur nach der "Norm"? Wenn du leidest solltest du an dir arbeiten. Wenn du nur einer Norm entsprechen möchtest dann bedarf es keiner Änderung (solange du niemandem schadest!)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann auch ein netter Soziopath sein. Aber ich denke die Probleme von anderen müssen einem auch nicht zwangläufig allzu Nahe gehen. Und deine eigenen könntest du unbewusst unterdrücken. Aber im Endeffekt ist die Fähigkeit sich in andere hineinzuversetzen und Gefühle zu zeigen nicht unbedingt erforderlich, um anderen zu helfen oder ehrlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung