Frage von OlivianaSanne, 106

Klingen folgende Aussagen realistsisch bei Anzeige?

Hallo. Ich bin 13 und habe vor 2 Tagen mit einem Mädchen auf Insta (sie kennt mich nicht und würde mich über meinen mittlerweile gelöschten instagram account anzeigen) hin und her beleidigt (SIE hat angefangen!!!) naja, auf jeden fall hat sie halt gesagt (ungefähr ) : ich werde jetzt rechtlich gegen dich vorgehen (bla bla bla) brauche jetzt name nachname wohnort schule von dir danke. (bla bla) habe dich schon angezeigt wir warten auf post. ist sowas realistisch bei einer anzeige? habe ihr die infos natürlich nict gegeben

Antwort
von TorDerSchatten, 55

Mit 13 bist du nicht schuldfähig, sie könnte natürlich Anzeige erstatten, es würde aber eingestellt werden.

Es liegt kein dringender Grund vor, daß die Polizei über deine IP-Adresse deine Adresse rausbekommen sollte.

Also kannst du das getrost aussitzen.

Antwort
von Caila, 33

Erstmal war es nicht das klügste auf ihre Beleidigungen einzugehen.  

Aber davon ab, glaube ich nicht das sie das wirklich macht. Drohen tun gern mal schnell viele mit Anzeige etc. Aber letzendlich machen es nur die wenigsten

Übrigends braucht sie deine Infos gar nicht, den darum kümmert sich normaler Weise der Betreiber einer Seite. 
Das heißt wenn hätte sie dich dem Betreiber melden müßen und die würden entsprechend handeln. 

Soweit ich das von Bekannten kenne wird meistens allerhöstens der Account gesperrt. 

Natürlich kann sie dich auch so anzeigen, bezweifel aber das sie es tut.

Wobei ich natürlich nicht weiß was genau du geschrieben hast.  

Übrigends ist es unwichtig wer angefangen hat , bei Beleidigungen.

Kommentar von OlivianaSanne ,

sie meinte ich wäre fett, ich daraufhin h*re... also nicht soooo dramatisch

Kommentar von Caila ,

h*re ist nicht dramatisch?  Naja gut du bist noch jung.  Jedenfalls wird da nichts passieren, da bin ich mir sehr sicher.

Antwort
von sparkydog, 9

Naja, ich wäre mir da nicht so sicher, denn wenn Du sie eine H*re geschimpft hast, so ist das schon eine massive Ehrenbeleidigung und ein erheblicher Straftatbestand.

Ich kenne ähnliche Fälle, welche vor Gericht gelandet sind.

Notfalls könntest Du einfach vor Gericht behaupten, dass Du zum Tatzeitpunkt schwer alkoholisiert gewesen bist und Du Dich an nichts mehr erinnern könntest. Die Freiheitsstrafen für Alkoholisierung als Minderjähriger sind jedenfalls geringer als die auf Ehrenbeleidigung, denke ich.

Ich täte mich jedenfalls in nächster Zeit schon einmal um einen Anwalt umsehen.

Wenn Du zur Polizei gehst und eine Selbstanzeige mit einem umfassenden Geständnis ablegst, so ist das in jedem Fall strafmindernd und Du könntest vielleicht mit einer bedingten Strafe davonkommen.....vielleicht.....meine Meinung....

Jedenfalls - ALLES GUTE & Kopf hoch! Lebenslänglich bekommst ganz sicher nicht!

Kommentar von OlivianaSanne ,

ich bin ja eh straf unmündig

Kommentar von sparkydog ,

- WARUM FRAGST DU DANN ÜBERHAUPT HIER??? Wenn Du ohnehin strafunmündig bist, so ist es doch völlig egal!

Antwort
von Xerneal, 22

Da ja meine Infos wohl nicht reichten... Wart einfach ab... 1-2 Monate, wenn keine Post da ist, Frag dann die Polizei selber, ob man schon dich, oder irgendjemand in deiner Familie angezeigt wurde

Aber bitte, stell nicht die Frage nochmal, bloß umformuliert... Danke.

Kommentar von Caila ,

Bei der Polizei melden würde ich mich nicht.  Wirkt seltsam und könnte die aufhorchen lassen. Den wenn man mit einer Anzeige rechnet , gibt es einen Grund dafür.

Kommentar von sparkydog ,

Stimmt nicht - wenn er eine Selbstanzeige macht und freiwillig ein Geständnis ablegt, so wirkt das strafmildernd!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community