Frage von ellen142002, 23

Klimawandel? Früchte von der Schweiz oder Ausland?

Meine Lehrer sagen mir oft, man solle nur Produkte von der Schweiz kaufen, dann habe man schon einen kleinen Schritt gemacht. Das tuen wir auch, aber ich denke mir nachher immer, weil die anderen Leute diese Produkte immer noch kaufen, werden sie auch immer noch geliefert, also was bringt es Schlussendlich?

Antwort
von Wischkraft1, 10

Du allein wirst wenig bewirken, das kann schon stimmen. Es gibt aber immer mehr Leute, die so denken (und vor allem auch handeln) wie du.

Jetzt direkt eine 'Religion' daraus machen würde ich nicht empfehlen und gerade im Winter wird die Auswahl klein sein an heimischen Produkten. Du kannst aber einfach vermehrt darauf achten, dass du saisonale Produkte kaufst (Kirschen im Dezember aus Chile z.B. zählen nicht unbedingt dazu😕).

Kommentar von Hefti15 ,

Interessant, benenne mal 10 einheimische saisonale Obstsorten für den Dezember. Was kann man denn bei dir da so ernten?

Kommentar von Wischkraft1 ,

Gemüse z. B. Sellerie, Karotten, Rosenkohl, Randen, Kabis

Obst z. B. Äpfel (Boskop), Birnen (Pastoren)

Früchte und Gemüse lassen sich gut lagern bis in den Frühling hinein, dann eher wird es eine Pause geben.

Heimisches Tiefkühlgemüse und -Früchte sind ebenfalls besser wie frische Aprikosen aus Übersee.


Kommentar von Hefti15 ,

Also, wenn ich hatte nach "Obstsorten" gefragt, da macht deine Auszählung vom Gemüse wenig Sinn.

Aber auch deine Aufzählung vom Ost macht wenig Sinn. Die werden doch nicht im Dezember geerntet!

Und deine Aussage mit dem "heimischen Teifkühlgemüse bzw. Früchte ist besser wie frisches Aprikosen aus Übersee" ist eben falsch.

Das ist so eine typische falsche Information die sich in den Köpfen festgesetzt hat.

Fakt ist, man muss dies immer für jedes Produkt anschauen. Selbstredend gibt es unzählige Gemüse bzw. Früchte, bei denen die Transport - "Kosten" (Kosten = Umweltbelastung) viel geringer sind, als die z.B. heimischen Kühlkosten.

Antwort
von Hefti15, 10

Dein Lehrer irrt sich bzw. du gibst nicht alles wieder, was er gesagt hat.

Bei Obst bzw. Gemüse ist es so, dass i.d.R. Produkte die aus der Umgebung kommen und zur Erntesaison gekauft werden, besser für die Umwelt sind. Außerhalb der Saison, ist dies schon nicht mehr so klar. Weil z.B. einheimisches Obst ja auch gelagert werden muss (Kühlhäuser) und dann oft dies umweltschädlicher ist, als z.B. importiertes Obst (trotz des Transportes).

Antwort
von Privatpraxis, 15

Es bringt nicht viel, aber wenn nichts getan wird ändert sich auch nichts, und den Klimawandel sollte man echt nicht unterschätzen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten