Klimaerwärmung und Evolution aufhalten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du liegst vollkommen richtig. Klimaveraenderungen werden durch natuerliche Schwankungen der Sonneneinstrahlung verursacht, die wir nicht beeinflussen koennen. Massnahmen zum sog. Klimaschutz sind purer Aktionismus und vollkommen sinnlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bringst Du verschiedene Sachen durcheinander:

- Evolution: findet automatisch statt, sobald es Leben und Fortpflanzung gibt.

- Natürlicher Klimawandel: Dieser entsteht durch (Überraschung! :-) natürliche Ursachen, und diesen gibt es, seit die Erde überhaupt eine Atmosphäre hat. Gründe für die Veränderungen sind z.B. Vulkanismus, die Änderungen in der Umlaufbahn der Erde, die Änderungen der Sonneneinstrahlung, die Plattentektonik, Meteoriteneinschläge, etc. pp.

- Menschengemachter Klimawandel: Dieser wird vom Menschen zusätzlich vorwiegend durch Freisetzung von Treibhausgasen bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen wie Öl und Kohle verursacht. Dies erhöht die Treibhausgaskonzentrationen über das hinaus, was durch die natürlichen Kohlenstoffkreisläufe in der Atmosphäre wäre.

Damit steuert der Mensch gegenwärtig auf Temperaturen hin, die es seit Beginn unserer Zivilisation noch nie gegeben hat - mit entsprechenden schlechten Folgen.

Diesen zusätzlichen Klimawandel gilt es wenn nicht aufzuhalten, dann doch auf ein für unsere Zivilisation erträgliches Maß zu begrenzen.

Stichwort dafür wäre das 2-Grad-Ziel:

http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/2-Grad-Ziel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dich wohl noch nie mit dem Phänomen des Treibhauseffektes beschäftigt, kennst allenfalls den bloßen Namen hierfür. Gehe also mal hin und schau bei Wiki nach, was damit gemeint ist, dann wirst auch du nicht mehr solch eine abwegige Frage stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du liegst falsch, weil du auf einer falschen Ebene fragst.

Es ist nun mal eine Tatsache, dass die Anzahl der Menschen am Anschlag ist.
Es gibt einfach zu viele Menschen, um sie ohne Schaden für sich und die Umwelt zu ernähren und zu unterhalten.
Vielleicht wäre es anders, wenn alle Menschen, Gruppen und die Menschheit insgesamt vernünftig wären. Sind sie aber nicht.

Die Menschen leben nicht zufällig dort, wo sie leben, sondern weil sie da leben können.
Jeder Wandel der Lebensbedingungen führt dazu, dass Menschen dort leben, wo man eben nicht mehr leben kann.
Wenn man dafür irgendwo leben könnte, wo es vorher unmöglich war, hilft das nicht unbedingt.
Man kann schlecht 100e Millionen Menschen in den aufgetauten Permafrostboden in Kanada und Sibirien umsiedeln.

Es werden Menschen sterben, wie schon in den aktuellen Krisen.

Und da kann man als Mensch reagieren, oder als Evolutionsschwurbler.
Wenn du krank wirst, soll man dir dann helfen?
Oder applaudieren, weil du das Erbgut verbesserst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klimaerwärmung != Evolution
Außerdem ist die Klimaerwärmung aufhaltbar anders als die Evolution

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du liegst total falsch ! Evolution hat nicht mal ansatzweise etwas mit der Klimaerwärmung zu tun. Würden wir z.B. uns Menschen mit unseren Bauten wegdenken, gäbe es keine Klimaerwärmung. Wir sind die Gäste, die die Seuche namens Klimaerwärmung hergebracht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IDC16
28.10.2015, 00:33

Gute Antwort, aber ich sehe es eher so, dass wir die seuche sind, die klimaerwärmung das symptom. grippale erreger sind, so gesehen, auch nur gäste in unserem körper...

1

Evolutionäre Prozesse bedeuten eine zunahme von Komplexität. Das Klima wird aber nicht komplexer, sonder nur beschissener.

Klimaerwärmung kann als das Fieber einer kranken Erde verstanden werden. Wenn die Menschheit ihr Verhalten überdacht hat und ändert oder ausgestorben ist, werden das Klima und die Biosphähre sich langsam aber sicher wieder erholen, auch wenn bis dahin schon viele Arten für immer verloren sein werden.

Einfach zu sagen, dass das natürlich ist und man dementsprechend sowieso nichts zu unternehmen brauch, ist falscher Fatalismus und führt im Mindesten die menschliche Zivilisation zur Katastrophe ihrer Auslöschung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fatalismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evolution ist, was im Lauf der Zeit mit uns passiert und nicht, was wir im Lauf der Zeit alles an Unsinn veranstalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du liegst falsch, weil die Klimaaerwärmung nichts mit dem biologischen Prozess der Evolution zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jp2508
28.10.2015, 00:00

aber die erde entwickelt sich doch in dem sinne weiter...

0

Was möchtest Du wissen?