Klimaerwärmung unaufhaltbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz aufhalten oder stoppen können wir die gegenwärtige, vom Menschen  durch Treibhausgasemissionen verursachte globale Erwämung eh nicht mehr - bestenfalls noch auf ein möglichst niederiges Niveau begrenzen, um größere Risiken zu vemeiden

Das Stichwort dazu ist ist das Zwei-Grad-Ziel, um das es ja auch gerade in Paris geht. http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/2-Grad-Ziel

Das jeweils erreicht Nieveau würde uns für etliche hundert jahre begleiten - CO2 kann nur sehr langsam aus dem kurzfristigen Kohlenstoffkreislauf entfernt werden  - es sei denn, wir entwickeln wirksame Abscheidungstechniken.  Ein "Neustart" wird deshalb schwierig - wir starten ja von deutlich schlechteren bedingungen aus.

Beim Treibhausgasausstoß sind eher die reichen Länder ein Problem - die reichste Milliarde stößt rund die Hälfte aller Treibhausgase aus, die ärmste Milliarde nur einen geringen Bruchteil. Maßen wir uns tatsächlich das Recht an, diesen Menschen den Weg aus der Armut zu verbieten, während wir selbst in Verschwendung und Luxus leben? Siehe auch das Video von Hans Rosling ab 50:50

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Erderwärmung? Es wird global kälter, leider. Dabei waren warme Zeiten für Mensch und Natur immer gute Zeiten.

http://www.woodfortrees.org/plot/rss/from:2002/plot/rss/from:2002/trend

Natürlich gibt es einige, die den Klimawandel zur Durchsetzung ihrer ideologischen und/oder monetären Interessen instrumentalisieren. Sie fangen z.B. mit Temperaturkurven am Ende der kleinen Eiszeit an. Zum Glück wurde es danach wärmer, denn die kleine Eiszeit war für die Menschen eine Katastrophe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robert7194
12.01.2016, 21:49

wieso 2002 ?

0