Kleister dicke bei Vliestapeten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit der Walze wird nicht der Kleister aufgetragen. Auch bei einer Vliestapete wird dafür ein großer Pinsel benutzt. Damit trägst du eine geeignete Menge auf die Wand auf und klebst die Tapete dran. Mit der Walze drückst du die Tapete fest an die Wand, dadurch verteilt sich der überschüssige Kleister und du kannst ihn an den Seiten rausdrücken. Daraus erklärt sich auch, dass die geeignete Menge Kleister eher etwas mehr, als zu wenig ist. Durch das elastische Material reißt diese nicht so leicht ein. 

Probiere es einfach aus, du wirst schnell merken, wieviel Kleister ein gutes Ergebnis erzielt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kleister sollte mit einer Walze (das wird gleichmäßiger als mit einem großen Pinsel) auf die Wand aufgetragen werden. Über Kreuz ist nicht verkehrt, so wird der Kleister gut verteilt. Die erforderliche Menge ist je nach Tapete und Untergrund etwas verschieden. So in etwa ein wenig dicker als bei einem Farbauftrag. Wenn sich der Kleister an den Seiten der Tapetenbahnen überall rausdrückt ist es zuviel. Letztendlich ist es eine Übungssache, nach ein paar Bahnen klappt das schon. Auch sollte die Tapete nicht mit einer Walze angedrückt werden, dadurch könnte die leichte Prägung beschädigt werden. Besser eine Tapezierbürste benutzen.

Alternativ kann eine Vliestapete, anstatt den Kleister auf die Wand aufzubringen, auch mit einer Kleistermaschine eingekleistert werden. Damit erreicht man einen passenden, gleichmäßigen Kleisterauftrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?