Frage von kath555, 54

Kleinunternehmer - Grenze Umsatzsteuer überschritten?

Guten Tag!

Folgender Fall: Jemand ist Kleinunternehmer und überschreitet in diesem Jahr die Grenze zur Umsatzsteuer (17.500), dies wird so dem Finanzamt gemeldet. Im kommenden Jahr ist eine zeitlich befristete Stelle in Aussicht, der Vertrag aber noch nicht geschlossen. Weiter soll auch 2017 für einige andere Auftraggeber auf Rechnung gearbeitet werden, muss hier dann Umsatzsteuer abgeführt werden, auch wenn der Umsatz des Kleingewerbes auf Grund der neuen Anstellung sehr viel geringer als in diesem Jahr ausfallen wird?

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort
von Qochata, 48

Ich würde in diesem Fall eine weitere Befreiung der Umsatzsteuer für das kommende Jahr beim Finanzamt mit der Begründung beantragen, dass  mein Bruttoeinkommen aus selbstständiger Tätigkeit im folgenden Jahr voraussichtlich erheblich weniger als 17.500 Euro sein wird. Vorher aber nochmal das FA fernmündlich kontaktieren

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, Überschreiten der Grenzen = Umsatzsteuerpflicht.

steht so im Gesetz. Punkt.

bytheway:

Unterschied zwischen Einkommen und Umsatz ist bekannt?

Kommentar von kath555 ,

Hallo, danke für die bisherigen Antworten.
Unterschied zwischen Einkommen und Umsatz ist bekannt, ja!

Kommentar von Qochata ,

Umsatz = Bruttoeinnahmen...Gewinn = Bruttoeinnahmen - Bruttoausgaben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten