Kleinstadt krebsrisiko?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In Heidelberg gibt es ein Register mit regionalen Auffälligkeiten. Da hab ich auch schon während meiner Studienzeit geschnüffelt. Kannst du dir im Internet ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was den laufenden Regelbetrieb angeht, gibt es wissenschaftlich relevante Studien zu einer größeren Region (Kalifornien) nur aus den USA.

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41376/1.html

In Deutschland gab es nur eine spärlich finanzierte Studie (von 2007) des Krebsregisters Schleswig-Holsteins in Zusammenarbeit mit dem Institut für Krebsepidemiologie in Lübeck zur Krebshäufigkeit in einem Radius von 15km rund um die Gemeinde Wewelsfleth, die in der normalen Fall-Out-Linie des Kernkraftwerks Brokdorf liegt.

http://www.krebsregister-sh.de/berichte/Bericht%20Wewelsfleth.pdf

Die Kernaussage des Summary (siehe Seite 5) lautet:


In der vorliegenden Auswertung für die Jahre 1998 bis2007 übersteigt die registrierte Zahl der Krebsneuerkrankungen insgesamt in der Gemeinde Wewelsfleth die Zahl der erwarteten Krebsneuerkrankungen erstmals in einem statistisch auffälligen Maß (128 statt erwarteter 87,7 Erkrankungsfälle).


Grundproblem jeder Risikobewertung ist nach wie vor, dass alle Beteiligten - spätestens nach dem Atomkompromiss auch die Grünen - nicht einmal ein mickrige Million finanzieren wollen, um zumindest das Krebsregister in Heidelberg auf regionale Auffälligkeiten zu prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wohne auch nicht weit entfernt von einem aber die meisten werden demnächst abgeschaltet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird schon reichen, du wohnst sicher nicht alleine dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Nähe stehen sogar 2 Stück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so: Ich würde da nicht wohnen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf die Windrichtung an.

Wir im Norden haben die viel Näher dran am Wohngebiet als du.

Gundremmingen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 22082000
15.08.2016, 10:07

Könnte auch Isar oder Niederaichbach sein.

0

Das hängt naturgemäß davon ab, wie gefährlich die Strahlung ist, von der Windrichtung usw. Im Umkreis von etwa 50 km allerdings könnte eine Katastrophe unmittelbar tödlich enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn am Kraftwerk was passieren sollte.. immer entgegen der Richtung laufen von der der Wind weht.. dann passiert dir nichts.. < Satire Ende <

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung