Frage von luinadash, 159

Kleinkind weigert sich die Zähne zu putzen?

Meine Tochter (18monate) macht ein riesiges Theater sobald sie Zähne putzen muss. Brüllen,weinen,Mund zupressen. Das volle Programm. Ich muss Sie festhalten und ihr mit Mühe die Zähne putzen. Das einzige was sie freiwillig macht ist die Zahnpasta abschlecken. Hat jemand Tipps? Hab es auch schon mit Geduld (Stunde) und gutem zureden versucht.

Antwort
von Serienheld79, 85

Ich habe auch zwei Kinder und bei dem zweiten war es das Gleiche.

Ich hab es dann mit zwei Zahnbürsten versucht. Eine hat er genommen und durfte selber putzen. Mit der anderen habe ich geputzt soweit ich drann kam. Nach einiger Zeit durfte ich immer mehr putzen. Jetzt putzt er vor und ich hinterher.

Dann gibt es bei uns ein Zahnputzlied, das hat Ihn auch immer gut abgelenkt.
(Wenn Du den Text haben willst gib kurz Bescheid)

Bei meinem Großen habe ich immer von den Karieszwergen erzählt die verstecken spielen. Die sind wir dann immer "suchen" gegangen. Und wenn wir Ihn mit der Zahnbürste erwischt haben haben wir Ihn ins Waschbecken geworfen. - Er hat sich immer drüber totgelacht.

Kommentar von Sarinara ,

Finde gut was du schreibst. Ich habe es ähnlich gehandhabt. Zahnbürste in die Hand drücken, so jetzt Putz mal selber die Mama putzt nur nach. Oder die Kids durften sich ein Lied wünschen, das gewünschte wurde dann gesungen von mir.Was auch großen Anklang fand war die Zahnputzmaschine. Ich mache Geräusche wie eine Maschine wenn die Zahnbürste schrubbt, dann wird die Bürste immer schneller die Geräusche wilder, bis die Maschine kaputt geht ;)

Ja für sowas macht man sich schon mal zum Affen :D

Antwort
von NicoleU, 29

Ich hab zwei Kinder und es nur mit sehr unterschiedlichen und in vieler Augen schlimmen Methoden geschafft:
1. Tochter - einige Tage gar keine Zähne geputzt. Dann hätte sie den Stress darum vergessen und seither keine Probleme
2. Sohn - da hat die 1.Methode und auch anderes wie von den anderen beschrieben garnicht funktioniert. Mir blieb nur übrig ihn zu zwingen. Kind aufs Bett gelegt, Arme und Beine mit meinem Körper fixieren, Kopf festhalten und dann schnell so lange putzen bis er sich aus der Situation rausgewunden hat. Tat mir selber sehr weh in der Seele aber laut Zahnarzt durfte ich nicht mehr länger nur kurz bis garnicht putzen.
Müsste es Camp. Eine Woche so machen- dann hat er resigniert und freiwillig den Mund aufgemacht. Heute mit fast drei will er manchmal immer noch nicht und dann sag ich sonst muss er aufs Bett und ich halt ihn fest. Meistens reicht die Drohung aber wenn nicht zieh ich das auf dem Bett wieder durch und danach klappt es erstmal wieder problemlos.

Kommentar von Goodnight ,

Furchtbar, wie kann man nur sein Kleinkind so vergewaltigen! 

Ihr Deutschen seid schon ein komisches Volk, ihr tickt völlig aus, weil ein Kind mal einen Klaps erwischt aber solche Gewaltaktionen sollen dann in Ordnung sein und darf man dann auch noch hier posten...?!

Kommentar von NicoleU ,

Was sind das denn für seltsame Verallgemeinerungen?!? Wenn ich schon hör - "die Deutschen"!!! Das ist ja wohl total bescheuert!

Und wie ich schrieb hatte der Zahnarzt das so gesagt. Ich wollte es auch nicht aber er hatte schon Beläge auf den Zähnen und nichts anderes hatte funktioniert. Der Zahnarzt hat gesagt ich MUSS ihn festhalten und vernünftig putzen, sonst hat er bald Löcher! Dann doch lieber ein paar Tage zwingen als beim Zahnarzt schon so früh bohren müssen und eine lebenslange Phobie gegen den Zahnarzt zu riskieren und schon von klein auf schlechte Zähne zu haben und eine schlechte Zahnhygiene.

Übrigens kommt er jetzt immer von alleine und ich kann ihm heute "drohen" wenn er abends nicht mit nach oben gehen will, dass er dann keine Zähne putzen darf - und schon geht er mit.

Zudem hab ich auch geschrieben dass es mir damals sehr weh tat dies zu tun aber es gab leider keine andere Möglichkeit mehr!!!

Du bist bestimmt Impfgegner, denn da muss man dem Kind ja auch körperlich weh tun. Und genau wie bei meiner Aktion ist auch das ein kurzer blöder Moment im Vergleich zu dem was dem Kind ohne Impfung passieren könnte (in meinem Fall Karies).

Antwort
von Allyluna, 60

Zusätzlich zu den gegebenen Tipps schlage ich vor: Versuche auf jeden Fall den Zwang da herauszunehmen - das macht die Sache eher noch schlimmer.

Vielleicht darf sie das nächste Mal erst Dir die Zähne putzen und dann Du ihr? Immer schön abwechselnd. :-)

Viel Erfolg!

Antwort
von Goodnight, 6

Da ist von Anfang an etwas gewaltig schief gelaufen.

Schon ganz kleinen Zwergen kann man eine Zahnbürste in die Hand drücken und zum Spielen geben. Unsere haben da immer drauf rum gekaut, super so sind die Zähne geputzt.

Kinder mit dem Zähne putzen zu vergewaltigen ist absolut nicht ok. Eltern merken oft gar nicht, wie weh sie ihren Kindern tun. Das geschundene Vertrauen wieder herzustellen ist nicht einfach.

Kinder die keine Zähne putzen bekommen absolut nichts Süsses. Dann entsteht auch kein Schaden wenn es nicht zum Zähneputzen kommt.

Lass dein Kind selber die Zähne putzen, gesund ernährte Kinder bekommen keine Zahnprobleme wenn die Zähnchen in diesem Alter noch nicht so optimal geputzt sind. Zur Not tut es auch ein weicher Lappen.

Den Schäden die du mit unüberlegtem Zwang anrichtest ist auf jeden Fall gross.

Antwort
von Steffile, 33

Als meine Tochter so eine Phase hatte, hat eine Zahnbuerste, die 3 Minuten lang blinkt Wunder gewirkt. ich bin eigentlich nicht fuer solche sachen, aber wenns hilft...

Ausserdem koenntest du Zahnputzlieder singen, google mal danach, die haben meine Kids geliebt als sie ganz klein waren (und wir haben immer neue Strophen erfunden)

Das wichtigste: nicht zwingen!!!

Antwort
von frischling15, 56

Versuche es mit aromatisierten Zahncremes ! Dann demonstriere es an ihrem Teddybären , und behaupte  w i e  glücklich der nun ist !

Beginne es verspielt und lustig immer wieder aufs Neue -

Mit Zwang , erreichst Du nur noch mehr Widerstand !

Antwort
von Tuehpi, 67

Putz dir mit ihr zusammen die Zähne und mach ein Spiel draus. Wer kann das lustigste Gesicht beim Zähneputzen machen etc. Wer kann die lustigsten Geräusche beim Zähneputzen machen. 

 Gut zureden klappt bei den kurzen eher weniger. Das sind instinkt und Emotionsgesteuerte wesen, mit Logik und guten Gründen kommst du da nicht weit ;)

Antwort
von Kanae98, 61

Hilft es, wenn du ihr erlaubst, sich selbst die Zähne zu putzen? 

Oder dass ihr euch zusammen die Zähne putzt?

 Natürlich musst du ihr dann helfen, aber oft macht alles viel mehr Spaß, wenn man etwas experimentieren und spielen kann. Außerdem fühlen Kinder sich ernstgenommen, wenn sie Sachen selbst machen dürfen

Antwort
von HopeMikaelson, 76

Es gibt ja diese Sanduhren(die gibt es beim Drogerie) für Kleinkinder damit sie wissen wie lang man die Zähne putzen muss. Ich habe am Anfang meiner Schwester eine in Pink gekauft. Vor dem Zähneputzen durfte sie es umdrehen und sich dann die Zähne putzen. Als sie gemerkt hat das die Zeit fürs Zähne putzen schnell vorbei ist..hat sie es wieder umgedreht und wollte weiter putzen:D vielleicht bringst du es ihr auch so spielerisch bei...:)

Antwort
von PicaPica, 37

Eine, zugegeben nicht ganz ernst gemeinte Methode wäre, es zu verbieten.

So, wenn man einem Kind im Kindergarten sagt, `du darfst alle Buntstifte nehmen, bis auf den Gelben.´ Ist klar, welchen Stift das Kind dann will..

Ansonsten halte dich lieber an die Ratschläge der Community, die ich sehr gut finde, viel Erfolg, LG.

Antwort
von Schwarzwaldpuma, 54

Das hatte ich auch schon. Bei unserem Kleien hat es was gebracht, wenn wir während dem Zähneputzen ein lustiges Zahnputzlied auf dem Tablett laufen liesen. Bei Youtube gibts einige davon

Antwort
von nurlinkehaende, 22

Papa und Mama (zähneputzend): Freude ausstrahlen, "mjam" und "toll", etwas nettes dazu machen und irgendwie auch das "Du heute nicht" ins Spiel bringen.

Mal sehen wie lange der Nachwuchs aushält bei etwas schönem nicht mitmachen zu dürfen.

Leider ohne Funktionsgarantie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community