Frage von mabami, 88

Kleinkind fast 3, seit 3 hoch am fiebern trotz Antibiotikum?

Hallo, Ich bin total verunsichert! Unsere kleine ist seit Donnerstag krank, hohes Fieber bis 41 Grad, husten, schnupfen, dicke Lymphknoten und Mandeln. Waren Donnerstag beim Arzt, hat Antibiotikum bekommen, Fiebersaft und Hustensaft. Gestern waren wir in der Kinderklinik, weil sie total apathisch war und wenig getrunken hat. Die Ärztin dort sagte so weiter machen, ausgetrocknet wäre sie nicht und falls es nicht besser würde nochmal zum Arzt. Heute fiebert sie wieder bis fast 41 unter Saft pendelt es sich bei 38-39 Grad ein, sie möchte heute auch überhaupt nicht aufstehen, sie sagt sie ist müde und möchte schlafen,möchte nicht mal mit zu Mama und Papa kommen. Heut ist auch der dritte Tag an dem sie so gut wie nichts gegessen hat,trinken tut sie ein bisschen was, aber das meiste wird wieder ausgeschwitzt. Nun meine Frage, nochmal abwarten, noch zur Kinderklinik oder den hausärtlichen Notdienst konsultieren? Hat jemand einen Rat oder das selbe schon erlebt, wo sich auch alles von allein wieder eingespielt hat? Freue mich auf Antwort!

Antwort
von beangato, 48

Versuchts erst mal mit Wadenwickeln oder einem Abkühlbad. So habe ich fast immer meine Kinder kuriert. - übrigens auf Rat einer Kinderärztin.

http://board.netdoktor.de/beitrag/baden-nach-fieber-ok.169900/

Und gebt ihr Tee:

zum Beispiel ein Tee aus Lindenblüten, dem eine schweißtreibende, fiebersenkende und beruhigende Wirkung nachgesagt wird

http://www.heilpraxisnet.de/hausmittel/hausmittel-gegen-fieber.html

Antwort
von Wuestenamazone, 49

Bei einem so kleinen Kind und so hohem Fieber kein Risiko eingehen und mit der Kleinen ins Krankenhaus. Alles Gute

Antwort
von Wonnepoppen, 35

Laß den Notdienst zu dir kommen, dem Kind kann man nicht zumuten zum Arzt zu gehen!

Antwort
von Graecula, 40

Was sagte der Arzt denn, was sie hat? Etwas, das die Vergabe von Antibiotika rechtfertigen würde? Hat sie nämlich einen Virus, bringt das Antibiotikum nichts und sie fiebert natürlich weiter. Mit 38-39°C habt ihr das Fieber ziemlich gut im Griff. Wenn sie trinkt (und schwitzt), ist ihr Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Lass sie erstmal schlafen und miss regelmäßig Fieber und gib ihr vielleicht eine kräftigende Brühe zu trinken (Flüssigkeit, Nahrung und Elektrolyte in einem). Gute Besserung!

Kommentar von mabami ,

Verschrieben wurde, weil vor fast exakt Wochen das selbe hatte,nur nicht so ausgeprägt. 

Kommentar von Graecula ,

also eine wiederholte bakterielle Infektion? Das kommt mir spanisch vor... das wäre schon ein ziemlicher Zufall.

Kommentar von mabami ,

Laut des Arztes ja,sie hatte genau die selben Symptome, schon mal nur das mit dem Fieber war nicht ganz so ausgeprägt. Da hat sie kein Antibiotikum bekommen, er hatte das jetzt verschrieben, weil das innerhalb kurzer Zeit wieder aufgetreten ist.

Kommentar von Graecula ,

Ich bin echt wütend über die Vergabepraktiken mancher Ärzte! Offenbar hatte er ja Unrecht. Entgegen eines vorangegangenen Kommentars wirken Antibiotika SOFORT. Wenn sie zur Krankheit passen. 

Kommentar von mabami ,

Sie hat jetzt nochmal ein paracetamol Zäpfchen von mir bekommen, sie war wieder bei 40,8.  Falls ihr Zustand nicht besser wird,lasse ich den hausärtlichen Notdienst raus kommen. Der soll dann entscheiden, ob kh ja oder nein, ich fahre mit ihr jetzt nicht nochmal los und die schicken uns wieder nach Hause. Das wäre total die Quälerei, sie ist ja so schon fix und fertig. 

Antwort
von kiniro, 39

Wurde denn auf einen bakteriellen Infekt hin untersucht?

AB macht nur dann Sinn.

Hustensaft schmeckt höchstens lecker, ist aber so wirkungsvoll wie Zuckerwasser.

Kommentar von mabami ,

Eine Blutuntersuchung wurde nicht gemacht,sie soll es nehmen, weil sie vor 4 Wochen fast das selbe hatte, nur nicht ganz so schlimm. 

Kommentar von kiniro ,

Möglich, dass das von vor 4 Wochen noch nicht richtig ausgeheilt war - meine Vermutung.

Kommentar von Graecula ,

ich vermute eher zwei voneinander unabhängige Virusinfektionen. Was zu dieser Jahreszeit nicht untypisch wäre, noch dazu, wenn sie viel Kontakt zu anderen Kindern hat (Kita). Aber genau dann ist eine Antibiotika-Vergabe Mist!

Antwort
von zeytiin, 47

Kannst du den kleinen nicht im krankhaus lassen ? Das er es über die Venen bekommt ?

Kommentar von mabami ,

Sie haben uns gestern wieder mit ihr nach Hause geschickt, sie sagten wir sollen so weiter machen und falls es nicht besser würde, nochmal beim Arzt vorstellig werden. 

Kommentar von zeytiin ,

Das ist echt blöd .. Und andere Krankenhäuser habt ihr bestimmt nicht in der Nähe :/  das normale Antibiotika braucht echt seine Zeit bis es seine volle Wirkung Auftritt wen es die nächsten 2-3 Tage nicht besser wird wirklich evtl ein ändeen Krankenhaus aufsuchen

Antwort
von Mamue1968, 31

Ruf einfach mal den Notdienst oder die Klinik an !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community