Kleingewerbe und Eigenbedarf?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Skow89,

Du bist ja noch ganz neu hier, deswegen möchte ich Dich darauf aufmerksam machen, dass Du nicht mehrfach eine gleiche oder sehr ähnliche Frage stellen darfst. Gib der Community etwas Zeit Deine Frage zu beantworten.

Wenn Du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst Du unterhalb Deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint Deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass Du weitere Antworten benötigst.

Deine Fragen werden sonst gelöscht.


Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Wenn du bei deinem Händler für dich privat bestellst, hat das ganze nichts mit deinem Gewerbe zu tun und hat daher nichts in deiner EÜR zu suchen.

Das ist genau so, wenn ein Bäcker für sich im Supermarkt ein KG Mehl kauft und zu Hause damit was macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deepdiver
01.12.2016, 08:18

Unternehmer, die Waren des täglichen Bedarfs
verkaufen, müssen die Entnahme von Waren für sich selbst und ihre
Familie als fiktive Betriebseinnahme verbuchen. Für einige Branchen hat die Finanzverwaltung Pauschbeträge festgelegt.

Das gilt z.B. für Metzger, Bäcker,
Getränkehändler, Buchhändler usw. – schließlich konnten sie den
Wareneinkauf als Betriebsausgaben abziehen. Die Pauschbeträge werden jährlich angepasst.

0

Also verstehe ich das richtig: 

1. Ich darf so viel Eigenbedarf nehmen wie ich möchte?

2. Der Eigenbedarf also sprich die RG über den 15kg Sack Futter taucht NICHT in der EÜR auf, weder als Ausgabe noch als Einnahme, sprich diese Rechnung wird einfach nicht erfasst?

3. Was ist bei einer Steuerprüfung, der Rechnungssteller (also sprich der Händler) hat doch dieses RG beim Finanzamt eingereicht, suchen die dann nicht bei mir nach diesem Beleg?

Ich bin ganz neu möchte mich aber nicht unterkriegen lassen, deshalb diese Fragen.

Danke schonmal für ernstgemeinte Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einkaufen für den Eigenbedarf kannst und darfst du.

Nur dar dieses in der Steuerabrechnung nicht mit aufgeführt werden, da es NICHT zum Gewerbe gehört.

Alle Einnahmen und Ausgaben, die zum Gewerbe gehören, sind steuerlich zu erfassen. Eigenbedarf gehört nicht dazu !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?