Kleingewerbe bei der bg melden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hoi.


Ja, du hättest dich melden müssen.  Im Bereich Textil und Bekleidung besteht eine Unternehmerpflichtversicherung:


"Auch als Unternehmer bestens abgesichert

Unternehmer der Textil- und Bekleidungsbranche sowie der Gewerbezweige Druck und Papierverarbeitung sind gemäß der Satzung (§ 46 Abs. 1) der BG ETEM gegen Arbeitsunfälle, Wegeunfälle und Berufskrankheiten versichert. Da sie häufig selbst in ihren Betrieben mitarbeiten, sind sie denselben Gefahren ausgesetzt wie ihre Beschäftigten.

Befreiung von der Versicherungspflicht

Unternehmer, die selbst nicht mehr als 100 Arbeitstage (8 Stunden = 1 Arbeitstag) jährlich im Unternehmen arbeiten, können auf schriftlichen Antrag (formlos) von der Versicherungspflicht für die Zukunft befreit werden. Dies hat den Verlust des Versicherungsschutzes zur Folge."

http://www.bgetem.de/mitgliedschaft-beitrag/unternehmerversicherung/Pflichtversicherung


Ob du dich aber rückwirkend von dieser Versicherung befreien kannst, wenn du den weniger als 100 Tage arbeitest, glaube ich kaum.


Ciao Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Du musst Dich bzw. Deinen Betrieb dort anmelden. Zuständig dürfte die BG ETEM sein. Ob diese eine Unternehmerpflichtversicherung hat, und wenn ja, ob es eine Ausnahme für Kleinstunternehmer gibt, dass solltest Du bei der BG ETEM erfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung