Frage von lunee88, 17

Kleingewerbe und Krankenkasse?

Hallo

Heute hatte ich ein Telefonat mit meiner Krankenkasse und dabei hat sich herausgestellt das sie nicht wussten das ich nebenher ein Kleingewerbe habe (seit 3 Jahren), ich hatte damals angerufen und es gemeldet aber das ging wohl unter.

Nun bekomme ich einen Fragebogen zugesandt. Die Dame am Telefon meinte aber ich soll bitte ausfüllen das ich das Gewerbe jetzt erst angemeldet habe, weil man mir sonst unterstellt mit meiner Elternzeit vorher gearbeitet zu haben und ich müsste dafür Beiträge zahlen? Aber ich will auch keine falschangabe machen. Ich war total baff am Telefon das ich nicht weiter gefragt habe.

Sie hat aber auch immer davon gesprochen das ich freiberuflich bin, das bin ich ja auch überhaupt nicht... :(

Antwort
von johnnymcmuff, 16

Wie und durch wen warst Du bisher versichert?

Hast Du krankenversicherungspflichtig gearbeitet?

Wenn ja, dann geht das Nebengewerbe meiner Meinung nach nichts an.

Meine Eltern hatten jahrelang eine Kleingewerbe und ich selber auch.

Beim Finanzamt war es gemeldet und es war nie die Rede von zusätzlicher Krankenversicherung.

Vielleicht aber kommt es aber auf das monatliche oder jährliche Einkommen an..


Habe gerade mal bei google eingegeben und schon mal einen Link kopiert:

https://www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/gruendungsstrategie/nebeng...

Gebe selber mal bei google ein:


krankenversicherung erhöht bei nebengewerbe
krankenversicherung nebengewerbe beitrag



Antwort
von eulig, 14

welcher Art ist denn dein Gewerbe?

wieviel Stunden wendest du pro Woche inkl. Vor- und Nacharbeiten auf?

wie hoch ist der Verdienst so ca. pro Monat?

besteht das Beschäftigungsverhältnis noch? wieviele Stunden arbeitest du dabei und verdienst hierbei? oder bist du nachwievor in Elternzeit?

hast du einen Gewerbeschein? wenn nicht, dann bist du freiberuflich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten