Frage von Butterflywings, 36

Kleingewerbe - Fotografie?

Hallo Community.

Ich hätte eine Frage, zu der mir hoffentlich jemand eine ernstgemeinte und erklärende Antwort geben kann.

Muss ich, als Fotoartist ein kleingewerbe anmelden? Background: ich fotografiere nicht regelmäßig. Habe monatlich unterschiedliche Einkünfte, wie z.B einmal 150€ die darauffolgenden Monate 0€ weil ich keine Zeit für Shootings und dergleichen habe.
Mal sind es 80€.

Antwort
von juergen63225, 11

Ob Gewerbe oder freiberufliche Tätigkeit mach keinen allzugrossen Unterschied .. gleiches Formular, nur dass Gewerbe eine geringfügig kompliziertere Steuererklärung nötig macht und die IHK Zwangsbeiträge haben wollen. 

Allerdings gibt es auch die Hobby oder Libehaberei Variante ... dann darfst du keie Rechnungen schreiben, aber kein Problem, wenn du mal Geld für Dein Kosten wie Fahrtkosten nimmst, aber keinen Gewinn erzielen willst ... also Blitzanlage, Kamerausrüstung, Studio für 5000 Euro gekauft hast und dann 300 Euro im Jahr einnimmst .. dann würde das FA dir sowie Liebhaberei unterstellen, wenn nach 2 bis 3 Jahren kein Gewinn in Aussicht ist.

Antwort
von Bellefraise, 11

Das ist ein kleiner Eiertanz.

Jetzt mal losgelöst von allen Freibeträgen und sonstigen Effekten. Wer Dienstleistungen und/oder Waren verkauft muss ein Gewerbe anmelden.

Kein Gewerbe anmelden müssen Künstler, Steuerberater, Heilpraktiker usw.

Ein Gewerbe anmelden ist erst mal nicht schlimm.... kostet halt je nach Gemeinde so um die 30 Euro. Dann hast du jedoch eine "offiziellen" Status und kannst all deine Ausgaben und eventuelle Verluste steuerlich geltend machen.

Offiziell muss alles auf jeden Fall sein, wenn du Quittungen ausstellst.

Gewerbesteuer oä. brauchst du wegen der Freibeträge  nicht zu fürchten.

Versuche eine Bezeichnung für dein Unternehmen zu finden, welche nicht die Handwerkskammer auf den Plan ruft, sonst wollen die auch noch mal Geld haben.... Ein offenens Wort mit der Kommune hilft da.

Aber Vorsicht: Falls du eine Homepage betreibst, aufpassen, dass dort nicht Deine Dienstleistungen aufgelistet sind (z.B. Bilder für Hochzeiten, Portraits o.ä. denn das sind pure Diestleistungen und Verkäufe)

Antwort
von Mikromenzer, 17

Ja musst du, wer die Absicht hat Geld zu verdienen muss das anmelden.

Kommentar von Butterflywings ,

Die Hauptabsicht ist, Menschen Freude zu bereiten. Je nach Aufwand sagen diejenigen , dass sie mir Geld dafür geben möchten.

Kommentar von Mikromenzer ,

Die Hauptabsicht ist völlig egal.

Antwort
von Grobi7008, 14

"Fotoartist" klingt nach einer künstlerischen, freiberuflichen Tätigkeit und benötigt meines Erachtens keinen Gewerbeschein.

Wenn es aber mehr als Dienstleistung zu sehen ist schon.

Auf die ggfls. zu entrichtende Steuer hat es jedoch keinen Einfluss, wenn darauf die Frage abzielte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten