Frage von PartyEngel85, 205

Kleingarten, Schrebergarten, Werteinschätzung?

Hallo zusammen. Wir sind neu hier. ☺

Wir haben uns vor knapp 4 Jahren ein Haus ohne Garten gekauft.

Nun haben wir unsere 2 jährige Tochter, welche natürlich gerne draußen spielt. ☺

Jetzt wird hier ums Eck, ein Garten von privat angeboten (Gesundheitsgründe + Alter).

Es geht um folgendes:

GartenFläche ca. 200 qm von privat, kein Verein Holzhütte Doppelverkleidet Wasser via Pumpe (Grundwasser) Strom über Solarplatten Gerätschaften wie Rasenmäher, Heckenschere usw. bleiben dort Küche mit Gasplatte vorhanden Geschirr, Bestuhlung, Tische bleiben auch dort Fernseher Kühlschrank

Der Preis: 7.000 Euro

Es erscheint uns persönlich sehr viel Geld oder? Ach ja, es ist kein Bauland! Und unerschlossen.

Weiterer Hintergrund:

Von den ca. 15 Gärten wird keiner weiter verkauft. Nur dieser eine, aus oben genannten Gründen.

Damals haben alle Bewohner des Ortes z.T. Gärten von der Stadt geschenkt bekommen. Also, es ist somit keine Grundsteuer oder so fällig! Nun verkauft halt auch keiner. Sie lassen ihre Grundstücke zum Teil verwildern, denn es kostet ja nichts. 😔

Könnt ihr uns vielleicht helfen, ob dieser Preis realistisch ist???

Danke schon mal vorab. ☺

Antwort
von derBertel, 163

Moin.

Da brauch ich gar nicht lange nachdenken. Viel zu teuer.

Bei uns hier geht gerade eine ganz ähnliche Parzelle weg. Allerdings mit richtigen Stromanschluss und Leitungswasser. Vollmöbliertes Haus bei 220 m² Garten für 1100 €. Das nur mal so als Beispiel. Der einzige Unterschied ist, wir sind nicht privat.

Antwort
von axoni, 140

Es ist das Wert was du zahlen willst. Die ganzen Sachen wie TV usw. sollten wenn diese älter sind, eh einen Wert von 0 Euro haben. 7000 Wäre aber für mich schon recht viel für sowas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community