Frage von bixudoo, 73

Kleines Tattoo am Handgelenk schädlich?

Hallo Leute,

ich möchte mir in ein paar Wochen ein kleinen Schriftzug in Form von römischen Zahlen am Handgelenk tätowieren lassen.
Diese Ziffern bedeuten mir echt viel.
Habe mich nun mal ein bisschen informiert und komme sehr sehr oft auf Seiten die ausdrücklich vor Tattoos, den Farben und den Folgen warnen, zumal es noch keine Langzeitstudie gibt mit dem man die Vorwürfe (Krebserregend) belegen oder wiederlegen kann. Könnt ihr mir bitte was dazu sagen, ich möchte damit nämlich nicht meiner Gesundheit schaden, auch wenn mir das Tattoo viel bedeuten würde.

Bitte um eine objektive und unvoreingenommene Meinung, danke :)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von PolluxHH, 21

Mehr als diese Sites wird Dir auch hier keiner sagen können, denn die fehlenden Langzeitstudien lassen eben keine Aussagen zu und die Tests zur krebserregenden Wirkung sind auch nur bedingt aussagekräftig, da die verabreichte Menge in der Regel so abstrus hoch ist, daß man damit nahezu jede Substanz als krebserregend feststellen könnte. Aber dennoch, von der Stoffklasse der Farben her ist eine krebserregende Wirkung ernsthaft zu vermuten, wobei ca. 80% der Tinte nicht als Tattoo verbleibt, sondern in den Körper wandert.

Ehe ich aber mir noch einen Kommentar erlaube, sollte ich besser sagen, daß ich jegliche Tattoos nicht wirklich mag, denn ich sehe jeden Menschen als eigenständiges Kunstwerk. Ein Tattoo ist für mich wie ein nicht mehr entfernbarer Tag auf der Mona Lisa von Da Vinci z.B. . Es ist für mich keine Aufwertung, sondern eine drastische Abwertung, unabhängig davon, aus welchen Gründen man es sich stechen läßt, denn mir ist noch kein Grund untergekommen, den ich nicht fragwürdig fand. Bei Dir wäre meine Frage, warum Du, wenn Dir die Zahl so wichtig ist, dies nach außen zeigen willst, denn wenn sie Dir so wichtig ist, wirkt das Tattoo primär nach außen (und anderenfalls wäre die "Wichtigkeit" selber eine Illusion). Die sich mir stellende Frage ist immer, was den Menschen veranlaßt haben könnte, das Kunstwerk, welches er darstellt(e), nicht erkennen zu können oder zu wollen.

Mein Kommentar aber wäre, daß Du bedenken solltest, daß sich solche Schriftzeichen schlecht covern lassen . Solltest Du weiblich sein, wäre auch zu bedenken, daß römische Zahlen sehr massiv und maskulin wirken und am Handgelenk immer auch als Accessoire zu betrachten wären, Dich also stilistisch einschränken könnten, wenn Dir Stil wichtig sein sollte.

Antwort
von ingwer16, 21

Hallo bixudoo,
Fein das du dir Gedanken machst über deine Gesundheit .

- krebserregend , was ist nicht alles krebserregend ?
: Das gefärbte Stuhlkissen auf dem du sitzt
: der Druck der Zeitung die du liest
: Geschirreiniger mit dem du dein Geschirr säuberst
: Düngemittel in Lebensmitteln ....
Liste währ endlos .
Ich denk du kannst dir ohne Bedenken dein Tattoo stechen lassen .
Hab viel Freude daran

Antwort
von BeautifulRose92, 25

Hi Bixudoo,

also ich habe mehrere Tattoos und 2 davon links und rechts auf den Pulsadern beim Handgelenk.

Und eins um den Fußknöchel herum.

Habe nie Probleme mit Tattoos gehabt. Daher würde ich sagen, nein es ist nicht schädlich.

Aber an deiner Stelle würde ich dir raten, geh zu einem Professionellen Tattöwierer und lass dich dort über Tattoos und deren Pflege etc. aufklären.

Schau dabei bitte nicht kleinlich aus Geld (Beratung ist eig immer kostenlos). Wenn du nämlich ein günstiges Tattoo Studio aufsuchst kann das auch ganz gern mal ein Laie sein oder die benutzen dort eine schlechte Qualität an Farben / Arbeitsmaterialien.

Wenn du noch Fragen haben solltest, dann einfach raus damit =)

Antwort
von Murdocai, 13

Habe mittlerweile auch ein paar Tattoos, und noch nie davon gehört das tätowierte besonders anfällig sind für Krebs oder ähnliches. Heutzutage ist doch wirklich alles "schädlich" was auch nur annährend nicht der "Norm" entspricht. Bisher konnte es meines Wissens nach Niemand eindeutig beweisen.
Die Farbe die damals verwendet wurde, war wohl in irgend einer Weise schädlich, ja. Aber heutzutage ist dies nicht mehr so. Zumindest nicht in den angesehenen Tattoostudios.

Antwort
von Kandi1011, 22

Habe auch ein Tattoo am Handgelenk und lebe noch :D Also das ist echt kein Problem, zumal das ja auch nicht groß ist. Wäre ein Tattoo gesunsheitsschädlich, würde das in Deutschland sicher nicht praktiziert werden. Du musst nur zu einem guten Tättowierer gehen, am Besten zu einem, den du schon von Freunden etc. kennst.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen (:

Antwort
von S4RABI, 14

Also ich muss ehrlich sagen, ich hab eigentlich keine Ahnung von sowas, aber ich mein es gibt Leute, die sind am ganzen Körper tätowiert, sogar das weiße von den Augen (Wtf ?!) und bis jetzt ist denen (so weit ich weiß) noch nix passiert... Und wenn du dir nur etwas kleines tätowieren lassen willst ist das glaub ich kein Problem, aber wie gesagt, bin nicht mal ansatzweise ein Experte :). Vielleicht kannst du ja mal den Hautartz deines Vertrauens fragen oder vielleicht bei dem Tätowierstudio selbst ( obwohl ich glaub, das sie dir da auf jeden Fall sagen werden das es ungefährlich ist, auch wenns nicht stimmen sollte (Geschäft ist eben Geschäft :/ )).

Antwort
von Teddy42, 22

Wähle eine Stelle am Körper die du auch bei Warmen Wetter mit TShirt oder kurzer Hose abdecken kannst --- Es gibt mitlerweile viele Berufe die du mit einem sichtbaren Tattoo nicht ausüben kannst. (z.b. Banken, Versicherrungen usw.)

Kommentar von Knopperz ,

"Es gibt mittlerweile" ?

Diese konservativen / restriktiven Jobs sind ein Relikt aus der Vergangenheit. Der Trend geht genau in die Entgegengesetzte Richtung...man kann Talent nicht an bunter Haut festmachen.

Und ja, es gibt sie noch... aber wer will schon für solche Menschen arbeiten? ;)

Antwort
von Knopperz, 6

Tattoos sind NICHT schädlich... wie kommt Ihr immer auf so ein Quatsch?

Stell die mal vor es wäre so... da würde die Presse komplett am Rad drehen :
"Vorsicht vor KILLER Tattoos" etc

Die Tattoofarben in Europa unterliegen strengen Kontrollen. Azopigmente und andere Krebserregende Stoffe dürfen nicht verarbeitet (und verkauft) werden.

Darüber hinaus gibt es Tattoos seit mindestens 10,000 Jahren.
Ich schätze das reicht für eine Langzeitstudie? ;)

Antwort
von dasadi, 19

Von einem kleinen Tattoo bekommst Du nicht gleich Krebs. Lass es ruhig machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten