Frage von InvestmentStar, 72

Kleines Selbstwertgefühl, Narzissmus oder Asperger, wonach hört sich das am meisten an?

Hii

Bei mir ist es halt so, das ich mir im geheimen denke besondere Fähigkeiten zu haben, welche mich später mal unglaublich erfolgreich machen werden und die anderen nicht. Ich suche dann im Alltag nach jeglicher Bestätigung nach diesen Fäigkeiten und drehe und wende Situationen geistlich, um mein Ego damit zu füttern.

Wenn mein Ego enttäuscht wird, bzw. etwas geschied, was mit eine gewisse Unfähigkeit vorwirft, welche ich sie nicht akzeptiere, lass ich mir keine Ruhe bis ich irgendeine Ausrede für die auslösende Situation gefunden habe. Mir ist klar, das ich ein sehr kleines Selbstbewusstsein habe, und bilde mir ein, das dieses für die Verborgenheit meiner Wunschfähigkeiten verantwortlich ist. Ich bin ziemlich Empathielos und Selbstbezogen, dafür mache ich mal ein Beispiel:

Angenommen ich tröste erfolgreich einen Kunpel oder so, dann interessiert mich das Leid von ihm überhaupt nicht, sonderlich denke mir nur "ich bis so ein genialer hochempathischer Mensch und so unglaublich fähig". Das trösten an sich ist dann für mich nur eine Herrausforderung an meine eigenen Fähigkeiten. Wenn es erfolgreich war, befindet sich mein Ego auf einem hochtrip. Generell ist es sehr impulsiv und sprunghaft. Es lässt sich von jeder Kleinigkeit aus der Bahn werfen.

Was nur untypisch für eine NPS ist: ich habe ein starkes Gewissen und bin nicht manipulativ, außer wenn es darum geht, mit der Manipulation mein Ego zu stimulieren (siehe Beispiel oben).

Was für AS spricht: Ich hatte schon immer recht seltsame Interessen, wobei auch schon immer, gerade auf der Grundschule viele Freunde. Gemobbt würde ich nie wirklich, eher war ich in der Position es Mobbers. Für mein Ego, versteht sich.

Erstmal zu den Interessen: Es gibt immer irgendeinen Trigger, der mich dabei Spaß haben lässt über einen längeren Zeitraum mich mit einem Thema zu beschäftigen.

angenommen ich wünsche mir zum Geburtstag ein neues, lang ersehntes Handy (und meine Eltern stellen mir dieß in Aussicht), dann bin ich so aufgeregt und freue mich so sehr, das ich mich aus Vorfreude extrem viel mit diesem befasse. Dabei sammle ich "so nebenbei" eine sehr große Menge an wissen an. Ich weiß jetzt nicht ob solche Interessen Aspergerspezifisch sind. . Dessweiteren soll ich, wenn ich denn mal anderen von solchen Interessen erzähle, sehr begeisterungsfähig sein.

Früher habe ich angeblich auch ab und zu Selbstgespräche geführt und ich bin relativ ehrlich, wobei ich auch ein ziemlich guter Lüger zu sein glaube.

Wonach hört sich das für euch ein ehersten an?, ich bin dankbar für jede Antwort :-)

Danke :)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Dahika, 22

wonach sich das anhört? Nach Pubertät. DAs wächst sich aus.

Lass diese albernen Wikipedia-Selbstdiagnosen. Die sind eigentlich immer falsch.

Antwort
von Revic, 50

Also für mich hört sich das am ehesten nach "vollkommen gesund, nur sehr von seinem Ego eingenommen" an. Mal ehrlich, muss es denn immer gleich irgendeine Störung sein?

Jeder Mensch ist anders und hat auch eigene Charakterzüge und eine eigene Persönlichkeit. Das mit dem "aus Vorfreude Wissen ansammeln" ist übrigens ganz normal.

Ich glaube diese Suche nach eine Störung, irgendwas, was dich von der Masse abhebt und "besonders" macht, ist auch nur so eine Ausuferung deines übersteigerten Egos. Deshalb macht es eigentlich wenig Sinn diesen Kommentar zu schreiben. Du wirst schlichtweg die, die dich nicht in deiner Meinung bestätigen ignorieren und dich auf die wenigen konzentrieren, die dir zusprechen.

Antwort
von Lostmajorasmask, 35

Das problem an allem ist Du bist nichts von denn angegebenen Krankheiten...

Ich will nicht beleidigend rüber kommen aber ich denke du bist einfach nur hochgradig eingebildet mehr nicht

Du hast für die genannten Krankheiten zu wenig was drauf hindeutet

Antwort
von kitkatkitten, 50

Für mich hört sich das am ehesten danach an, dass du einen Facharzt bzw. Psychiater aufsuchen und mit ihm reden solltest. :)

Antwort
von FelinasDemons, 36

Ähm ja.
Ferndiagnosen nützen dir wohl rein gar nichts. Wenn's dich wirklich interessiert dann geh zu einem Therapeuten und lass ihn seine Arbeit machen.

Antwort
von YourFault, 40

Rechtschreibung?

Klingt einfach nach einem Exzentriker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community