Frage von cycron, 19

kleines gedicht, tatsächlich was dran oder doch nur müll?

huy :]
ich hab gerade bissl gechillt, bissl designt, bissl musik gehört und plötzlich sind mir da 'n paar dinge für 'n gedicht eingefallen... nun wollte ich mal fragen was ihr davon haltet, denn ich weiss net ob ich mir jetzt denken soll "ach jo da is dir was nettes eingefallen" oder "du hast gerade erfolgreich müll produziert", denn ich bin weder gut genug in englisch um zu kontrollieren ob es wirklich sinn macht oder ich bin auch noch zu jung um genau zu bewerten ob da vom inhalt her was stimmt... also bevor ihr das gedicht lest:
ich bin männlich, 14 und das hier ist meil erster und einziger versuch an 'nem gedicht:

stepping into future, making the present the past, never realizing that this planet's turning fast
always connectet, nothing gets rejected, re-thinking the whole concept, while staying in the lake of constance.
(ich hab beim schreiben an rap gedacht, stichwort eminem)

würd mich über rückmeldungen freuen ;]

ps: sry für keine gross/kleinschreibung und mögliche schreibfehler

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schattenblick, 11

Ich finde das klingt eher wie eine Ansammlung von Wörtern. Ein Gedicht hat ja meist einen Hintergrund, eine Absicht oder eine Pointe.

Die Wortwahl ist nicht unbedingt schlecht, aber du solltest die Sätze nochmal aufschlüsseln und dir ein Gesamtziel des Gedichtes ausdenken, anstatt nur Sätze untereinander zu schreiben.

Also Gesamtziel könnte sein: Gesellschaftliche Kritik, Zuneigung einer Person, schlechte / gute Erfahrungen mit einer Sache, Beschreibung einer Situation mit intensiven Merkmalen.

Antwort
von Sisalka, 8

'Qualität' ist in jedem Fall Geschmacksache. Wenn's dir gefällt ist das doch wohl das Wichtigste :) 

Und zur Richtigkeit, der erste Teil des Textes ergibt im Englischen keine Sinn, niemand würde sagen 'stepping into future'. Frage wäre für mich, das der Bodensee mit dem Ganzen zu tun hat, aber ich hab's vielleicht nicht verstanden ;)

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Bodensee?

Kommentar von Braini1000 ,

the lake of constance

Kommentar von SchwarzerTee ,

Herrlich - darauf muss man erstmal kommen.

Kommentar von SchwarzerTee ,

Nun gut, vielleicht heißt es richtig: "stepping into the future" oder "your" oder "my". Aber in dichterischer Freiheit kann man das, finde ich, so ausdrücken.

Es geht zu Anfang ja darum, die Zukunft vor Augen zu haben und aus der Gegenwart die Vergangenheit zu machen. Wobei sich diese Begriffe auf den Dichter/Sänger/Rapper beziehen und daher auch ohne Artikel etc. verständlich sind.

Antwort
von mychrissie, 7

Das ist eine Ansammlung von spontanen Gefühlen. Da wird erst was draus, wenn diese so fortgesetzt und miteinander verknüpft werden, dass das Gedicht (oder der Rap-Text) eine Kernaussage bekommt. Es würde auch nichts schaden, wenn die Gefühle nicht direkt wie bei einem 08/15-Schlager ausgedrückt würden, sondern metaphorisch.

Mit anderen Worten, aus dieser Gedankenkette muss die Beliebigkeit entfernt werden. Beliebigkeit ist leider das, was einem das Gestalten erspart.

Kommentar von cycron ,

Ich hatte ja nie die Absicht, daraus wirklich etwas zu machen, es war nur etwas kleines was mir zufällig in den Sinn gekommen ist.

Kommentar von mychrissie ,

Spiel den Wert eigener Kreativität nicht runter. Mach weiter und streng Dich an!

Antwort
von SchwarzerTee, 9

Hallo, mir gefällt das gut! Es hat Rhythmus, da ist Zug drin (mir fällt gerade kein besseres Wort ein), und Sinn ergibt es auch.

Das Wort "constance" fällt ein bisschen heraus. Vielleicht findest Du eins, das besser passt?

Man merkt, dass Du eine Idee hast und diese strukturiert umsetzt.

Kommentar von SchwarzerTee ,

Stell Deine Frage nochmal an einem frühen Abend oder Nachmittag ein. Dann sind auch Englischkönner und Literaturliebhaber hier, die Dir ein paar gute Hinweise geben können.

Antwort
von FrankCZa, 6

Hört sich sehr inspirierend an oder so ka wie ichs sagen soll. Ich finds mega!

Spontane Sachen sind meistens ziemlich gut, wenn das Schreiben mit zu viel Überlegung passiert wirds schwierig :D


Ja das Englisch ist bisschen merkwürdig aber wenn man versteht um was es geht ist es gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten