Frage von bienenshine, 61

Kleiner Ort, Mobbing, einsam, ade?

Ich lebe in einem kleinen Ort in Deutschland. Jeder kennt jeden, Mobbing war schon seit Kindheitstagen ein Thema, immer und immer wieder. Mittlerweile bin ich erwachsen, jedoch die Situation ist mittlerweile so verfahren, dass ich hier einfach keine Freunde mehr finde. Schon seit Kindheit an, habe ich es versucht, mittlerweile aber gelassen, da ich nur schmerzhafte Verarschungen erlebt habe, da die Mädels mich einfach so bloßgestellt haben und mich immer schlecht gemacht haben. Ich habe nie jemanden etwas getan, war nur besonders groß und auch nicht hässlich, im Gegenteil, man sagt mir immer ich wäre sauhübsch. Mittlerweile sitze ich alleine zu Hause, während andere ausgehen. Ich habe öfters versucht auf andere Leute zu zu gehen, jedoch bin ich eher weniger im kleinen Ort durch Studium und mittlerweile kommt es mir so vor, haben mich andere schon derartig mit ihren Lügen fertig gemacht, dass es gar keinen Sinn mehr macht. Auch, kaum freunde ich mich mit anderen an, kann man sicher sein, dass ich bei denen schlecht gemacht werde und das immer von den Mädels. Ich denke es ist das Beste wenn ich wegziehe oder was sagt ihr? Ich meine ich halte das alles nicht mehr aus, wenn ich meine ehemaligen Mitschülerinnen sehe, dann kann man sicher sein, dass sie dort weitermachen, wo sie vor langer Zeit weiter gemacht haben. Ich bin übrigens nicht die Einzige mit diesem Problem, auch noch ein Mädchen sagt sie möchte hier mit diesem kleinen Ort nichts zu tun haben und die ist nett und normal. Auch, wenn man eine vernünftige Konversation versucht aufzubauen, wird's schwierig. Die Themen kreisen darum, wer mit wem geht, welcher das Rennen da und da gewonnen hat oder wer da oder da um diese Zeit war, total stumpf sinniges Zeug. Ich habe immer viel gelesen und mir kommt das alles so oberflächlich vor. Es gibt auch andere, jedoch sind die in einer anderen Altersklasse und die sind netter, aber da reinzukommen wird schwierig, die kennen sich alle von Kindesbeinen an. Übrigens einige Männer mögen mich, wenn ich nicht da von den Mädels fern gehalten werde. Die hatten mir immer gesagt ich sei nicht hübsch und haben gesagt schon am Schulhof, da und da darfst du nicht hochgehen, da stehen wir mit unseren "männlichen Freunden". Einmal bin ich doch rauf, siehe da die Männer mochten mich, aber die Frauen zickten mich nur an. Mir reichts langsam, gehe ich mit einer aus, dann werde ich von den Frauen entweder angezickt oder man meldet sich nicht mehr bei mir danach, obwohl ich überall außerhalb zurecht komme, nur nicht in meinem kleinen Ort hier. Ich wollte hier halt auch ein paar Freunde, nicht nur außerhalb, aber ich glaube langsam sollte ich akzeptieren, dass ich es besser sein lassen sollte und es keinen Sinn macht. Was meint ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von herakles3000, 19

1 Ziehe Weg den sonst wird da nur Weiter gemobt werden den die mobben dich zb weil du gut aussiehst und groß bist den das kann auch anziehend auf die Männer wirken. also wirst du als Gefahr angesehen.2 solten sie dich nochmal mobben zeige sie an den das wird dan klatstellend as das eine Strarftat ist.

3 Wo anders kann du deine ruhe haben oder auch lehrnen wie man mit Mobbern umgeht..


4Wen du in eine Stadt ziehst bist du dort Annonym und hast viele Möglichkeiten neue Menschen kennen zu lehren und auch beruflich  viel mehr Möglichkeiten als in einem kleinem Ort.


Antwort
von Helfer361, 35

Zieh weg doch wenn das keine Option ist fahre mal woanders hin zum Beispiel in die stad und lern da jemand kennen viel Glück

Antwort
von Gestiefelte, 26

Ja, such dir eine hübsche Wohnung, hoffentlich hast du einen Job, der dir Spaß macht?

Dann melde dich im Sportverein an und geh raus, treffe Leute.

Wo dich keiner kennt, brauchst du vor nichts Angst zu haben!

Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community