Kleiner Bruder wollte sich fast umbringen und Vater hätte es beinahe zugelassen, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo! 

Ich verstehe deine Situation. Es muss sehr schwer für dich sein, mit dieser Sache klarzukommen, beziehungsweise sie zu verarbeiten. Eine solche Erfahrung wünscht sich niemand. 

Ich möchte ehrlich sein. Dein Vater hat sich unmöglich benommen. Furchtbar, dass deinem Bruder und dir ein solcher Mensch zugemutet wird. Auch wenn es hart klingt, sein Verhalten ist absolut abscheulich und in keiner Weise vertretbar oder tolerierbar. Ein Vater, der sich nicht um das Wohl seiner Kinder sorgt, und ihnen sogar noch Gewalt androht, ist gefährlich. Was du erlebt hast, darf sich nicht wiederholen. Wie steht denn deine Mutter zu deinem Vater, beziehungsweise zu dem Vorfall? 

Solche Fälle haben sofortigen Handlungsbedarf. Es sollten nach Möglichkeit ein Psychologe für deinen Bruder sowie das Jugendamt eingeschaltet werden. Kommt es tatsächlich zu Gewaltausübung hilft nichts mehr, dann musst du die Polizei rufen. Dann hat dein Vater bewiesen, dass er vor absolut nichts zurückschreckt und zu allem bereit sein kann. In Kooperation mit dem Jugendamt kann deine Mutter auch eine Sorgerechtsklage einreichen. Dabei wird geprüft, ob tatsächlich für euch und eure Mutter eine Gefahr besteht. Ist das der Fall, kann deinem Vater das Sorgerecht entzogen werden. Falls die Wohnung nicht ihm gehört, besteht auch die Möglichkeit, ihn aus dem Haus zu werfen.

Wichtig ist, dass dir klar sein muss, dass du, dein Bruder und deine Mutter nicht auf sich gestellt sind. Lasst euch helfen! In Fällen von häuslicher Gewalt schweigen die Opfer oft jahrelang, aus Angst oder aus Scham. Alle diese Jahre werden sie misshandelt und das darf einfach nicht passieren. Lieber einmal zu viel Hilfe geholt, als gar keine, wo welche nötig war. So etwas kann Leben zerstören. Im Ernst. Es können, auch bei Kindern, Traumata auftreten.

Was speziell deinen Bruder angeht - man sollte jetzt keine voreiligen Schlüsse ziehen. Der Vorfall ist ernst, keine Frage. Ich finde es auch super, dass du dir so viele Gedanken und Sorgen machst. Aber es könnte sich auch um eine Kurzschlusshandlung gehandelt haben. Aber natürlich sollen solche Handlungen vermieden werden. Deshalb war es sehr gut und richtig, mit deinem Bruder darüber zu reden. Ich glaube, dass er nur zum Messer gegriffen hat, weil dein Vater ihn so aggressiv angegangen ist, dass er in dem Moment keine anderen Weg gesehen hat. Aber ich glaube auch, dass er es nicht getan hätte. Er wollte vielleicht ein "Zeichen" setzen. Dennoch sind das nur Spekulationen.

Ich glaube vorerst besteht für deinen Bruder keine Lebensgefahr. Aber so kann es nicht weiter gehen. Du musst etwas gegen deinen Vater tun. Selbst wenn du ihn noch lieb haben solltest. Lass dir dein Leben und das deiner Familie nicht zerstören. Aber du bist alt genug, und ich weiß, dass du so etwas schaffen kannst. Anhand der Art, wie du deinen Text formuliert hast, kann man erkennen, dass du eine große Fürsorge und die richtige Mentalität besitzt, um dich wehren zu können und um etwas zu verändern. Ich bin nur irgendeine Ratgeberin aus dem Internet, aber ich habe das Vertrauen in dich.

Du kannst es schaffen. Ihr könnt es schaffen. Und ihr werdet es schaffen. :)

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perfectingday
13.09.2016, 21:20

Vielen Dank, das macht mir irgendwie viel Mut und ich werde alles daran setzen, dass es bei uns wieder viel besser in der Zukunft läuft. Und mit meinem Bruder habe ich zum Schluss heute noch ganz positiv geredet, wir haben nämlich darüber gesprochen, dass das Leben noch viele positive Seiten im Leben hat und ich ihm gesagt, dass er immer daran denken soll und hats direkt auch verstanden. :)

1
Kommentar von perfectingday
13.09.2016, 21:24

Und ja mein Bruder hatte mir zum Schluss gesagt, dass er damit nur ein Zeichen setzen wollte.

1