Frage von theFlash2207, 74

Kleiner Bruder wird mit Tabletten zugepumpt, wie hole ich ihn nach Hause?

Also mein Bruder ist im Moment im Heim und er rastet halt immer richtig aus, weil er einfach nur nach Hause will. Aber die von dem blöden Heim sehen das anders das er nicht Familientauglich wäre.... deswegen wollen die den wieder mit Medikamenten zupumpen... Was kann ich machen? Oder was kann Mama machen?

Antwort
von Goodnight, 15

Mit Tabletten zugepumpt würde heissen, er wir ruhig gestellt, dass er nur noch auf seinem Bett liegt.

Mit solchen Anschuldigungen sollte man sehr vorsichtig sein.

Könnte es sein, dass dein Bruder Ritalin bekommt, weil er ADHS hat?

Immerhin scheint es ja so, dass dein Bruder zu Hause  und in der Schule nicht tragbar war.

Hier gibt es viel zu wenig Informationen. Wenn deine Eltern oder du nicht zufrieden sind, könnt ihr euch einen Anwalt nehmen und die Sache klären lassen.

Kommentar von theFlash2207 ,

Er kriegt Tabletten, weil die denken der wäre nicht Familientauglich. Aber der ist so aggressiv seit dem er hier weg ist... deswegen. Ich will das er bei mir ist und nicht dort, bei denen. Er ist gerade mal 9 Jahre alt.

Antwort
von Negreira, 25

DU kannst gar nicht tun. Einzig Deine Eltern haben die Möglichkeit, mit dem Jugendamt eine Klärung des Sachverhalts herbeizuführen. Das ist nicht einfach, weil man dort Gründe für die Heimunterbringung sieht.

Ein Rechtsanwalt könnte hier weiterhelfen, versprich Dir aber nicht zuviel davon.

Antwort
von SuMe3016, 18

Du kannst gar nichts machen. Wenn das JA beschlossen hat, dass es besser für ihn ist, aus der Familie raus zu sein, dann ist das eben so und ha seine Gründe.

Es sind auch nicht "die im Heim", die ihn dort "festhalten". Die Erzieher arbeiten nur dort und haben idR nicht die Möglichkeiten, jemanden nach Hause zu lassen o.ä.

Deine Eltern haben mit Sicherheit Auflagen bekommen, was sich zu Hause ändern muss, damit er wieder nach Hause kann, genauso wie dein Bruder. In regelmäßigen Abständen wird die Umsetzung der Pläne überprüft und geguckt, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind, dass dein Bruder nach Hause kann. Soweit ich das verstehe, geht das problematische Verhalten von deinem Bruder aus, d.h. er hat jetzt im Heim die Chance, an sich zu arbeiten, um wieder "familienfähig" zu werden.  Dass er ausrastet, hilft ihm in der Situation nicht unbedingt weiter.

Der Weg über einen Anwalt und Gericht dauert idR seine Zeit und verzögert in meiner Erfahrung den ganzen Prozess ungemein. Aber natürlich ist es eine legitime Möglichkeit.

Kommentar von theFlash2207 ,

Nein wir haben nie was bekommen.. der ist auch erst so aggressiv seit dem er von uns weggenommen wurde..

Kommentar von SuMe3016 ,

Was sollt ihr denn "bekommen"??

Antwort
von Menuett, 21

Wie alt ist Dein Bruder und welche Medikamente bekommt er?

Antwort
von Nadae21, 44

Ich würde den Vorfall beim Jugendamt melden und fragen wie die weitere Vorgehensweise ist.

Kommentar von Menuett ,

Es ist mehr als nur unwahrscheinlich, dass das Jugendamt nichts davon weiß. Es wird das initiiert haben.

Kommentar von Nadae21 ,

Ich meine ja eher die Sache mit den Tabletten soll man melden, alles andere (Heimaufenthalt) wird schon aus einem Grund passiert sein.

Antwort
von Brina0610, 12

warum ist er denn im heim ? Wie war er zuhause . Einen grund muss es ja geben überhaupt erst ins heim zu kommen !?

Antwort
von GWIFACH, 28

Lasst euch von einem Rechtsanwalt für Familienrecht beraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten