Frage von dervasile, 136

Kleiner Bruder bekommt viel zu viel Hausaufgaben was tun?

Also Folgende sache welche mich richtig aufregt. Mein kleiner Bruder macht grade seine Hausaufgaben und ich helfe ihn etwas dabei. Er ist 7 und geht in die 2 klasse, nun hat er allerdings eine neue Klassenlehrerin bekommen welche der ganzen klasse viel zu viel aufgibt. Seit schon 20 Minuten sitzt er an den Aufgaben und hat grade mal die hälfte fertig. Schon seit Anfang des Schuljahres bekommt er soviel auf und sitzt jeden tag ne halbe stunde oder sogar 50 Minuten an diesen hausaufgaben. Meine schwester oder ich machen ihm zwar manchmal die Hausaufgaben aber auf dauer ist das zu viel. Also bin ich letzte Woche mit einem meiner Cousins und meiner Schwester in die Schule um die lehrerin zu rede zu stellen, diese sieht aber keine einsicht und wollte auch nicht diskutieren, vor lauter wut darüber hab ich sogar gegen die tafel geschlagen und bin abgehauen. Nun wie erwartet hat sich das Problem nicht beseitigt und die lehrerin gibt immernoch so viel auf. Sie spielt auch nie mit den Kindern sondern lässt sie nur schreiben. Meine familie überlegt nun ernsthaft mit den anderen familien in kontakt zu treten und den anderen eltern zu sagen das alle ihre kinder nicht die Hausaufgaben machen sollen, was will die lehrerin den schon dagegen machen? 4 eltern haben dem sogar schon zugestimmt. Also was meint ihr hat das Aussicht auf erfolg und darf die lehrerin soviel aufgeben? Wieso gibt es überhaupt hausaufgaben? 4 Stunden in der Schule sitzen ist doch schon genug. Was meint ihr? Und hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Antwort
von sozialtusi, 68

In der ersten Klasse sind 30 Minuten Hausaufgaben Richtwert. In der zweiten 40 bis 45 Minuten. Alles gut.

Kommentar von dervasile ,

das ist trotzdem zu viel.

Kommentar von sozialtusi ,

Das entscheidest nicht Du, das entscheidet das Schulamt/Kultusministerium. §§42 und 65 Schulgesetz.

Kommentar von gettonief ,

Ich komme aus einer generation geboren vor 2000 damals hat man sich nicht beschwert, sondern man hat es ausgehalten, wie gesagt, geschadet hat es nicht, hab dieses Jahr mein Abi gemacht und studiere jetzt Medizin.

Kommentar von dervasile ,

die haben anscheinend keine ahnung.

Kommentar von sozialtusi ,

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Vorhaben, dagegen anzugehen ;)

Kommentar von gettonief ,

Ich schließe mich sozialtusi an

Kommentar von dervasile ,

das werde ich haben, ist ja nicht so das ich nicht auch an die medien gehen und diese schule einen schlechten ruf bekommt, dafür ist die bild echt gut.

Kommentar von sozialtusi ,

Geh ins Bett oder troll woanders...

Kommentar von dervasile ,

blöd wenn man einfallsreich ist nh?

Kommentar von sozialtusi ,

An welcher Stelle bist Du denn einfallsreich? Der Einfallsreichtum hat für mich schon beim Gedanken aufgehört, dass man auf die Idee kommen kann, ein Kind in seiner Entwicklung bremsen zu wollen.

Kommentar von nadin12 ,

Das ist nicht normal . Ich bin in der 8 klasse und bekommen hausaufgaben ,wo man 20-25 für braucht!

Kommentar von gettonief ,

Mit lernen und Vorbereitung für den nächsten Tag? Außerdem ist das von Schule zu Schule und Lehrer zu Lehrer unterschiedlich. Der eine gibt Tonnenweise Aufgaben auf und die Schüler kapierens trotzdem nicht, beim anderen ist der Nachmittag gerettet.

Antwort
von wilees, 31

Erkläre mir bitte einmal, warum ein 7jähriger Zweitklässler am Sonntag abends um 20.45 Uhr mit den Hausaufgaben beginnt.

Ansonsten sind 30 Minuten Hausaufgaben für einen Schüler der 2. Klasse vollkommen normal.

http://www.grundschulen.net/104-richtlinien-fur-hausaufgaben-zeit-und-umfang.htm...

Antwort
von Knoerf, 52

Tja was soll man machen. Lehrer sitzen am längeren Hebel. Sieh es so. Es ist schonmal ein guter Vorgeschmack auf die Oberstufe bzw. das Studium :) .

Kommentar von dervasile ,

mein kleiner bruder wird sicher nicht srudieren.

Kommentar von Knoerf ,

Glaub ich kaum. Heutzutage will nur noch jeder studieren wegen des Geldes. In 15 Jahren schaut die Sache sicher noch schlimmer aus, falls es bis dahin eh nicht schon einen Krieg gegeben hatte.

Kommentar von sozialtusi ,

Da bin ich mir auch SEHR sicher...

Antwort
von Gabel1953, 54

Frage zurück. Jetzt ist es 21.05 Uhr nach Umstellung in die Winterzeit, und es ist Sonntag. Wieso macht er jetzt erst seine Hausaufgaben? Er hatte das ganze Wochenende Zeit....

Hausaufgaben sind dazu da, das Gelernte zu üben.

In der 2. Klasse müssen die Lehrer Ansprüche stellen. Spielen können die Schüler in den Pausen und am Nachmittag, wenn sie geruht haben und danach ihre Hausaufgaben gemacht haben.

Kommentar von dervasile ,

wer hat als kind ernsthaft seine has direkt nach der schule gemacht? und wieso nicht? wenn er will kann er sie auch morgen um 7.15 machen.

Kommentar von MaSiReMa ,

Ich habe das gemacht, und meine Kinder machen es ebenfalls. 30 min. sind in der 2,ten Klasse nicht zu viel, und wenn Du oder Deine Schwester sie ihm erledigen, wie soll er da etwas lernen?

Und ausserdem sind dafür Deine Eltern zuständig, nicht Du.

Kommentar von Gabel1953 ,

Genau.:-)

Kommentar von R4MM3 ,

Also ich stimme dir in gewisser Hinsicht zu... Ich habe meine Hausaufgaben entweder am Abend davor, bzw. in der Nacht oder morgens im Bus gemacht. Oder eben garnicht, aber in der Grundschule sah das noch anders aus. Da ist es normal, dass man die Hausaufgaben direkt nach der Schule macht und dann noch lernt. Also wenn das so ist wie du sagst ist es kein Wunder, dass die Kinder immer dümmer werden.

Antwort
von H2afkPro, 61

Also erst mal sind 4 Stunden in der Schule sitzen ja nicht die Welt, immerhin werden es für ihn nicht immer 4 Stunden sein sondern später auch mal durchaus 7-9 + Hausaufgaben und da kann oder darf man dann auch nicht rummeckern.

Nichts desto trotz ist er ja gerade mal in der 2. Klasse und für ein (in dem Alter noch) Kind ist eine halbe Stunde an den Hausaufgaben sitzen definitiv zu viel. Immerhin ist er ja gerade mal 1 Jahr in der Schule und muss erst mal alles lernen (Grundlagen usw) und dass man in der 2. Klasse schon so viel aufgibt, als wäre er mind. in der 7. Klasse ist eine Unverschämtheit.

Ich bin stark dafür, dass ihr das mit dem "nicht-Hausaufgaben-machen" durchzieht und wenn sich dann keine Besserung zeigt würde ich mir mehrer Eltern der anderen Schüler (die der selben Meinung sind) schnappen und zusammen zum Direktor der Schule gehen, um das zu klären. 

LG und viel Glück

Kommentar von dervasile ,

sehe ich genau so! gut das mich jemand versteht.

Kommentar von sozialtusi ,

Und wie sollen die Kinder die Grundlagen lernen, wenn sie ie nicht üben? Dafür reichen 4-5 Stunden Unterricht nun mal nicht.

Richtwert für Klasse 7 sind übrigens 60 Minuten.

Kommentar von H2afkPro ,

Ist mir eigentlich voll egal, was der Richtwert für die 7. Klasse ist.

Kommentar von sozialtusi ,

Nur schade, dass man ohne Fakten so schlecht argumentieren und diskutieren kann ;) Und das mit dem Recht haben und Recht bekommen ist dann auch so furchtbar schwer ;)

Kommentar von H2afkPro ,

Nur schade, dass ich ja überhaupt keine Lust habe mit Menschen wie dir über Themen wie diese zu diskutieren. ;)

Kommentar von sozialtusi ,

Nee, wie auch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community