Würdet Ihr so einer kleinen Schwester helfen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du bist nicht verpflichtet ihr zu helfen und hast natürlich alles Recht der Welt dich darüber aufzuregen. Aber, wenn deine Eltern meinen das so machen zu müssen, ist das nuneinmal so. Da hast du gar kein Mitspracherecht.

Davon abgesehen würde ich mal behaupten, dass deine Schwester krank ist. Und das meine ich nicht urteilend oder negativ. Das solltest du vielleicht bedenken, bevor du Menschen Fähigkeiten zugestehst, die sie deiner Meinung nach ab einem bestimmten Alter haben sollten. Vielleicht kann sie es wirklich nicht? Manche Menschen haben Schwierigkeiten im Alltag, besonders, wenn man besonders unselbstständig ist. Und das ist gar nicht mal so lustig wie es klingen mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldblau
14.01.2016, 13:21

Der Arzt meinte das es keine Phobie ist. Er meinte sie steigert sich selber da so ein. Er hat so Test gemacht. Und ganz ehrlich, wenn sie sich noch nicht einmal vor dem Gestank ihrer Tiere ekelt, den Kot anfassen kann, sich selten duscht, nie die Hände nach dem Toilettengang wäscht, aber selber den Türgriff von meinen Eltern nicht anfassen kann weil kleine Kinder den angefasst haben. Ihre popeln frisst. So widerlich wie sie ist, ist keiner von uns und dennoch ist sie diejenige wo sich von allen ekelt. Sogar von meinen Haaren ekelt sie sich. Wenn einer mir mal ausfällt. Aber in ihrer Wohnung liegen überall zusammengerollte Haarknöllchen von ihr. Oder Essen, ja sie frisst in ihrer Wohnung, hat eine Küche aber bringt das Geschirr runter zu meiner Mutter damit sie diese abspült. Weil sie würde sich doch so stark davor ekeln. Die ist so falsch wie Landung auf dem Mond. Was ist wenn unsere Mutter verreckt? Wird sie dann ihr  Geschirr wegwerfen? Weil sie sich ekelt? Sie tut doch nur so, um jede Arbeit abzuschieben, weil sie stinkend faul ist.

0

Du bist ihre große Schwester und sie ist über 18 und du wohnst noch Zuhause? Also schätze ich mal du bist 1 bis 2 Jahre mindestens älter. So könnte man der Sache entgehen. Wenn du ausziehst, dann kann sie dich nicht mehr nerven. Kommt natürlich darauf an wie es finanziell aussieht. Als Student ist das etwas schwer allein ohne finanzielle Unterstützung der Eltern zu regeln. Ansonsten tja. In meiner Familie geht es da etwas rauer zu. Wer sich dumm stellt dem fliegt da schnell mal ein dummer Spruch um die Ohren. Man kann sich natürlich konstant belappen lassen, aber das macht auf Dauer auch nicht viel Freude, wenn man die ganze Zeit von seiner eigenen Familie ausgelacht wird XD. Erklär es ihr ein Mal und sag dazu, dass du es nur ein Mal erklärst und danach ist es ihr Problem. Du bist doch nicht ihr Babysitter. Mit über 18 sollte man sein Leben schon etwas im Griff haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldblau
14.01.2016, 13:46

Ja mein Bruder hatte auch studiert, wurde dabei Unterstützt. Mein Vater übernahm sogar die Mietkosten, aber mein Bruder lernte auch. Aber meine Schwester gammelt nur herum, säuft und lernt nie. Die Bücher liege  so in ihrer Wohnung wie sie sie vor Beginn hingelegt hatte. Und mein Vater zahlt ja schließlich auch ihre Schule sowie er das Studium meines Bruder zahlte. Der Unterschied ist jedoch zu groß. Ihr Verhalten vor allem...

0

Da es deine "kleine" Schwester ist mit 18, wie alt bist du denn?

du schreibst noch von Brüdern, was ist mit denen, bzw. wer lebt von euch noch zu Hause?

sicher ist so etwas nervig u. helfen würde ich ihr nicht. 

Da ist einiges in der Erziehung schief gelaufen u. solange deine Eltern nichts an ihrem Verhalten ändern, wird es so bleiben. 

Trotzdem würde ich es schon auch als Eifersucht bezeichnen, so wie du reagierst, was bis zu einem gewissen Grad auch nachvollziehbar ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldblau
14.01.2016, 13:28

Ich möchte hier nicht erkannt werden. Deswegen kann ich nicht so detailliert von meinen anderen Geschwister berichten. Also meine Brüder kommen nur zu besuch und wir drei Schwestern lebe  hier im drei Familien Haus. Jedoch hatte ich nicht vor lange hier zu bleiben. Aber so Alleinerziehend und Vollberufstätig  wird es nicht ganz einfach für mich sein. Deswegen bin ich noch hier, möchte noch etwas sparen und dann für mich und mein Kind eine Zukunft aufbauen. 

0

Wer sie lebensuntüchtig erzieht, braucht sich über die Folgen nicht zu wundern.

Wenn deine Eltern das weiter so handhaben wollen, ist es ihre Sache. Einen Gefallen tun sie ihrer Tochter damit definitiv nicht.

Und du darfst dich zurückziehen. Du hast doch sicher ein eigenes Leben und eigene Probleme, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldblau
14.01.2016, 13:53

Ja meine Eltern sehen es anders. Vor allem Dingen meine Mutter. Wenn ich etwas nicht für meine Schwester tue, meint sie das ich es genau so nicht für sie tue. Einmal wollte ich ihr aus Zeitgründen keine Hose bestellen. Dann tat es ihre Freundin. Und ich war dann schuld als sie nicht mit dem Bus nachhause kam und bei ihr übernachten musste, dort anschließen dann Party gemacht hatte und ein Arbeitskollegge von meinem Vater gesehen hätte wie sie besoffen auf der Straße lag. Ich sei deswegen die Schuldige, alles sei wegen mir, der Ärger, das sagte wortwörtlich meine Mutter. Sie meinte, ich hätte die Hose bestellen sollen dann wäre dies nicht geschehen. Der Streit zwischen meinen Eltern. Ja so ist meine Mutter....

0

Ich würde mich unter 6 Augen mit meinen Eltern zusammensetzen und es objektiv mal ansprechen. Also nicht vorwurfsvoll sondern sagen:

Ich habe das Gefühl dass *name der schwester* langsam lernen muss auf eigenen Beinen zu stehen und deshalb möchte ich von jetzt an, dass ich ihr Dinge einmal zeige und dann nicht wiederholen muss. Sie kann sich ja notizen machen. Ich möchte dass ihr mich bei dieser Entscheidung unterstützt, denn ich habe auch ein eigenes leben, dass ich meistern möchte."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldblau
14.01.2016, 14:01

Das habe ich schon. Aber meine Schwester wurde gemobbt und war schon in Therapie. Die wurde schon immer betüttelt. Sorry aber ich hatte es auch ned leicht auf der Schule habe mich aber irgendwie durchgeboxt. Und meine Schwester hatte nur einmal Stress, ich kenne die ganze Geschichte und sie wurde deswegen total umsorgt usw. Meine Probleme wollte meine Mutter noch nicht mal anhören und die waren dreimal so schlimm. Ich hab die schnauze voll und bin nicht doof. Ein Kind spürt wenn es nicht geliebt wird bzw. weniger. Also kann meine Mutter zusehen wie sie mit ihrem "Baby" klar kommt.

0

Natürlich! Es ist deine Schwester!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
14.01.2016, 13:04

Und? Nur weil man verwandt ist, muss man sich nicht in eine Spirale hineindrehen lassen, die nur Dreck zutage fördert!

0
Kommentar von Goldblau
14.01.2016, 14:04

Ja so dachte ich auch immer, jetzt ist aber Schluss. 

0

Was möchtest Du wissen?