Frage von KleinerEngel18, 291

Kleinen Hundewelpen von unserer Hündin?

Hallo ihr Lieben,

und zwar haben wir unsere Hündin ( Familienhund ) von einer Bekannten ihrem Rüde decken lassen. Wir wollen das auch nicht in eine Zucht überlaufen lassen, sondern 1-2 mal machen. Ob es geklappt hat wissen wir allerdings noch nicht.

So, nun hatte ich vor, einen Welpen für mich zu behalten. Wir haben auch ein Haus mit Garten & Hof, also an Platz fehlt es nicht. Außerdem hat unsere Hündin dann auch einen Spielgefährten, wenn wir alle arbeiten sind.

Meine Frage ist nun, was wird alles auf mich zu kommen? Ich meine wie funktioniert das mit der Hundesteuer etc. ( ich meine keine Erstausstattung o.Ä. ). Kann mir da Jemand weiterhelfen ?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 175

Hallo,

wenn du für diese Fragen schon hier nachfragen musst, wie stellt ihr euch dass dann mit dem Wurf vor.

- Seid ihr informiert über mögliche Probleme während der Trächtigkeit, über die Ernährung der Hündin

- Wisst ihr, wie man die Hündin bei der Geburt unterstützt, ihr hilft, bei Problemen eingreift

- Wisst ihr, wie man eine säugende Hündin füttert, die Welpenkiste in
Ordnung hält, wie die Zufütterung von Welpen vonstatten geht,

- Habt ihr genügend Geld, u.U. einen Kaiserschnitt zu finanzieren? Der kann schnell mal 800 - 1000 Euro kosten

- Pro Welpe braucht man 200 - 300 Euro an Aufzuchtkosten - wenn
nichts Außergewöhnliches passiert. Habt ihr also reichlich Geld für
qualitatives und damit sehr teures Welpenaufzuchtfutter ab der 3. Woche -
für Impfungen, Wurmkuren, Tierarztbesuche? Und wenn etwas passiert,
Durchfall oder eine andere Infektion etc., dann wird es richtig teuer.
 (Und diese Kosten betreffen nur eine solche Vermehrung, bei einer Zucht ist das noch viel teurer.)

- Habt ihr genügend Platz, damit u.U. 10 gesunde Welpen herumtoben können?

- habt ihr einen Garten, denn nur in einer Wohnung kann man keine Welpen aufziehen!

- seid ihr bereit die 100 Pfützchen und Häufchen, die ab dem Moment,
wo die Welpen die Kiste verlassen, auf jeden Fall passieren,
wegzumachen

- Seid ihr bereit, mindestens 10 Wochen immer nur zuhause zu sein, da die Welpen dauernd beaufsichtigt werden müssen? Ihr seit doch alle arbeiten, wie du schreibst! Wie wollt ihr das also bewerkstelligen?

- Habt ihr euch überlegt, wohin mit den Welpen - gute Hände, die die
Kleinen nicht nach einigen Monaten ins Tierheim abschieben, gibt es nur
wenige. Und glaub mir: alle die Bekannten und Verwandten, die zu Beginn
schreien - oh wie süß und ich nehme auch einen - werden spätestens zum
Abgabetermin 1001 Ausreden haben, warum sie grade jetzt keinen Welpen
nehmen können.

Eine Frage mit NEIN beantwortet: Dann lasst es lieber bleiben. Welpen
sind nicht nur süß, sondern machen extrem viel Arbeit, kosten eine
Masse Geld, bringen noch mehr Verantwortung mit sich. Ich weiß genau,
wovon ich rede - wir haben über 25 Jahre Hunde im VDH gezüchtet.

Lasst es sein, Hundeelend gibt es wirklich mehr als genug!!

Und wenn eure Hündin Gesellschaft braucht, weil sie viel zu viel alleine ist!!, dann kauft einen passenden Hund dazu.

Daniela

Kommentar von DolphinPB ,

Danke  - unglaublich wie manche Leute so denken.

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Wie wäre es einfach mal damit nachzufragen ohne sich die Antworten im Kopf selbst gegeben zu haben? Meine Mutter hat sich reichlich bei meiner Großtante informiert, die schon jahrzehntelang züchtet, also mach dir da keine Sorgen!
Meine Mutter ist momentan schwanger, also Vollzeit zu Hause, daher ist es auch der passende Zeitpunkt, dass die kleinen nicht alleine sind.

Und wenn du meine Frage nicht nur halb gelesen hättest, wüsstest du dass wir ein Haus haben, Garten und Hof und würdest so eine Frage nicht stellen.

Kommentar von Berni74 ,

Meine Mutter hat sich reichlich bei meiner Großtante informiert, die
schon jahrzehntelang züchtet, also mach dir da keine Sorgen!

Würde Deine Großtante schon jahrzehntelang seriös "züchten", hätte sie Deiner Mutter erstens von dem Unterfangen abgeraten, und zweitens müßtest Du derartige Fragen dann nicht hier stellen, denn dann hättest Du fachkundige Unterstützung. Also bitte binde uns keinen Bären auf.

Kommentar von dsupper ,

@KleinerEngel - wo bitte habe ich die Antworten selbst gegeben? Ich habe Fragen gestellt - jede Menge Fragen, die sich jeder stellen und ehrlich beantworten sollte, der auf eine solche Idee kommt!

KEINE Hündin muss aus gesundheitlichen Gründen Welpen bekommen - das ist eine billige Ausrede. Welpen werden sinnfrei produziert, entweder, weil die Menschen tatsächlich nicht nachdenken (nach dem Motto: Welpen sind sooooo süß) oder aber, weil sie sich damit eine prima Geldquelle versprechen.

Und wenn du, wie du unten schreibst, erst jetzt auf die Idee gekommen bist (also nach dem Deckakt), einen Welpen behalten zu wollen, dann zählt also diese "Ausrede" als Grund auch nicht.

Kommentar von Goodnight ,

... und daneben gehen alle noch arbeiten... 

Da rollen sich die Zehennnägel auf!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 51

Sorry, aber was Ihr da gemacht habt und auch weiter vor habt, ist in höchstem Maße verantwortungslos.

Eure Hündin (Familienhund hin oder her) braucht keine Welpen, sie wird von Euch für Eure Zwecke mißbraucht, weil es ja achso lukrativ ist, Hunde zu vermehren und Welpen zu verhökern. Dabei setzt Ihr die Gesundheit und das Leben Eurer Hündin und auch der Welpen rücksichtslos aufs Spiel.

Ihr wißt nichts über die Vorfahren der Hunde, eventuelle Erbkrankheiten etc. Ihr habt keine Ahnung von Hundezucht, Genetik und Haltung einer trächtigen Hündin nebst Welpen, aber Ihr laßt Eure Hündin decken.

Ich kann Euch dazu nur einen Tipp geben - geht schnellstmöglich zum Tierarzt und laßt die Welpen abspritzen, bevor es zu spät ist - für die Hündin und auch für die Welpen.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 135

Hi,

Ich fürchte das du wahrscheinlich mit den Antworten nicht sehr glücklich sein wirst. Hier schreiben Tierfreunde, die nur das beste für das Tier wollen und euer Hobby ist da sehr fragwürdig, ihr verurteilt so andere Hunde zum Tod oder zur lebenslangen Haft im Tierheim. Und produziert selber ohne nennenswerte Ausbildung oder Qualifikation, was am Ende für eure Welpen und Mutter schlecht ausgehen kann. Das mal zu den Bedenken, mit denen ihr euch auch mal auseinander setzen solltet.

Wenn ihr ein weiteren Hund behält, so ist natürlich auch Steuer für zwei fällig, den Satz musst du bei deiner Kommune erfragen, hier weiss ja keiner wo ihr wohnt. Meist zahlt man für den zweiten Hund auch etwas mehr, zB erster Hund ca 100,- eur, plus zweithund 120,- eur, also jährlich dann 220,.- eur. 

Und was nun auf euch zukommen kann? 

In erster Linie vieleTierarztbesuche, ihr solltet euch Bücher kaufen über Trächtigkeit und Aufzucht der Welpen. Ihr braucht eine Wurfbox, einen Tierarzt der zu jeder Zeit auch nachts am Feiertag zu euch kommen kann und massig viel Zeit. Zur Ausstattung gehören Handtücher, Fieberthermometer, Welpenmilchpulver und Flaschen, eine kleine Waage (zB eine große Küchenwaage) und gesunde, powerreiches Futter für die Hündin. Am besten wäre es wenn man dazu noch ein Erste Hilfe Kurs für Hunde besucht, um bei Notfällen sehr schnell reagieren zu können. Beim Tierarzt solltet ihr schonmal fragen und lernen wie das mit der Flasche geben aussieht und wie man den Darm der Welpen entleert. Was für Defekte bei blinder Zucht auftreten können, wie Hasenscharten, offener Kopf oder Rücken, nach außen stehende Organe oder etwas leichter der typische Nabelbruch, das sollte man alles erkennen können damit den Welpen geholfen werden kann oder er wenigstens erlöst werden kann. Je nach Rasse, kann ein Kaiserschnitt von Nöten sein, deswegen sollte man halt ein echt guten kooperativen Tierarzt haben, denn warten kann man da nicht, ohne das es Tote gibt. 




Kommentar von KleinerEngel18 ,

Wenigstens mal eine nette Antwort. Also unser Tierarzt hat uns dazu geraten, sie decken zu lassen. Vorherige Untersuchungen hat er durchgeführt, bei beiden Hunden.
Wie in einem anderen Kommentar geschrieben ist meine Großtante Hundezüchterin, kennt sich also aus und steht uns zur Seite, besucht uns auch regelmäßig, da sie nicht weit weg wohnt und guckt nach unserer Hündin.

Kommentar von jww28 ,

Ohje :( ihr habt einen sehr geschäftsfähigen Tierarzt, lass mich raten, hat er euch erzählt das sie sonst Krebs bekommt? Das ist nämlich eine uralte Masche, nennt sich Bestandskundenbetreuung und Neukundengewinnung. Im Interesse der Hündin passiert das nun nicht, sondern ihr macht das für die Patte des Tierarztes, ein medizinischen Grund gibt es nämlich nicht :( 

Das die Hunde untersucht wurden ist schon mal etwas positiv, wurde alles getestet? HD, ED, PL usw? 

Sprich bitte mit deiner Großtante das ihr euch ein Plan macht wie ihr nun deine Mutter entlasten könnt, hab das im Tierheim mal im Wechsel mit anderen gemacht (die Aufzucht, Sozialisierung, Prägung auf Umwelt usw) und da war ich jung und nicht schwanger, das hat geschlaucht ohne Ende und setzt unseren Körper ganz schön zu. Das beste wäre wenn die Großtante dann euch ablöst, zB mal ne Nachtschicht über nimmt damit ihr mal schlafen könnt. Ihr habt ja eine junge unerfahrene Hündin, da muss man mit so was leider auch rechnen. Mit den Flasche geben und Darm entleeren kann dannn eure Großtante euch auch zeigen. Fragt sie doch mal bei welchen Tierarzt sie ist, vielleicht auch den Doc mal wechseln, eurer hat euch verschaukelt, anders kann ich das nicht sagen, hätte Bedenken ob der nicht noch andere Tricks auf Lager hat um euch Geld aus der Tasche zu ziehen, sowas sollte man nicht unterstützen. 

Kommentar von friesennarr ,

Ich kenne keinen Tierarzt (und ich kenne sehr viele) der zu einer Trächtigkeit bei einer normalen Hündin rät.

Eher zur Kastration.

Kommentar von Everklever ,

Ich kenne keinen Tierarzt (und ich kenne sehr viele) der zu einer Trächtigkeit bei einer normalen Hündin rät.

Eher zur Kastration.

Ich kenn auch einen :-)

Kommentar von Margotier ,

Also unser Tierarzt hat uns dazu geraten, sie decken zu lassen.

Ich bin mir fast hundertprozentig sicher, dass Du lügst.

Sollte das tatsächlich wahr sein: Tierarzt wechseln, sofort! 

Kommentar von Everklever ,

@Margotier, meine Antwort wurde für weniger entfernt :-)

Inhaltlich hast du natürlich Recht

Kommentar von Berni74 ,

Leider nicht unüblich hier. Wenn den Fragestellern die Antworten nicht passen, lassen sie sich schlichtweg entfernen und sogar User sperren.... :-/

Kommentar von Everklever ,

Wem sagst du das? Seufz....

Aber wie heißt es: Viel Feind - viel Ehr.

Kommentar von Berni74 ,

Also unser Tierarzt hat uns dazu geraten, sie decken zu lassen.

Wenn das wirklich stimmen würde, solltet Ihr schnellstens den Tierarzt wechseln. Kein verantwortungsvoller TA rät zu sinnloser Vermehrerei.

Also unser Tierarzt hat uns dazu geraten, sie decken zu lassen.

Ach ja? Ihr wißt also, daß beide Elterntiere nicht nur frei von HD, ED, OCD sind, sondern auch keinen MDR1-Defekt haben, DM N/N sind, keine Epilepsie oder Herzkrankheiten vererben etc? Das glaubst Du doch selber nicht....

Antwort
von xttenere, 40

Was alles auf Dich zukommt ?

Du hast eine gute Antwort von einem Tierarzt löschen lassen, weil sie Dir nicht in den Kram gepasst hat.

Sämtliche Antworten von Usern, welche etwas von Hundezucht verstehen, werden von Dir dementiert.

Ich werde Dir nur den einen Rat geben: Hör auf Menschen, welche wissen um was es geht, wenn man züchtet. Dies ist während ca 12 Wochen ein 24 Stunden Job...7 Tage die Woche. Soviel kann ich dir versprechen. Da ist nix mehr mit Ausschlafen am Wochenende. Da musst Du froh sein, wenn Du mal 3 Stunden am Stück durchschlafen kannst. Und wenn wenn`s ganz verschissen läuft, und Deine Hündin mehr Welpen als Zitzen hat, musst Du mit der Flasche zufüttern, und das alle 2 Stunden...Tag und Nacht...gut 6 Wochen lang...immer vorausgesetzt, die Welpen sind gesund.....

Denk mal gut darüber nach.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 74

grrr.. wie alt ist euer huendin?

eine huendin will keinen welpen als spielkamerad -die huendinnen sind nach traerchtigkeit und aufzucht der welpen meist ganz erleichtert, sich nicht mehr um welpen kuemmern zu muessen.

auch kleine hunde tut man keinen gefallen, wenn sie ewig bei ihrer mutter bleiben muessen.

einen hundewurf gross zu ziehen ist eine sehr arbeitsintensive aufgabe ...wie will das deine mutter neben schwangerschaft und dem saeuglin schaffen.

wenn ich welpen hatte war ich von morgens 5h bis nachts um 23 h am fuettern, sauber machen nahrung zubereiten, die welpen raus und reinbringen etc.. 

welpen muessen 10-12 wochen bei ihren hundemuttern beliben. welpen koennen monatelange -auch nicht mit ihrer hundemutter-alleine zu hause sein, wenn ihr alle weg seid.

eure palanung ist sehr naiv und undueberlegt.

schaut euch jetzt schon mal um wo ihr 10 welpen etc unterbringen wollt.

wenn man als "nichtzuchter" vermehrt hat man meist keine ahnunung von geburtskomplikationen (ein kaiserschnitt kann auch bei hunden moeglich sein und kostet 1000euro!), selten hat man huendin und ruede auf erbkrankheiten untersucht etc.

geht zum tierarzt -der muss tag und nacht abrufbar sein!

wir zuchter besuchen mehrere wochenenden zuchtseminare -ich habe keine lust da unverantwortliche vermehrer aufzuklareen...

Antwort
von Kandahar, 133

Habt ihr den Rüden sowie die Hündin auf ihre Gesundheit hin untersuchen lassen. Habt ihr genetische Tests machen lassen, um festzustellen, ob die Hunde überhaupt zuchttauglich sind?

Wahrscheinlich nicht und wahrscheinlich "züchtet" ihr da gerade Mischlinge, die nachher eh niemand haben möchte. Also wieder Nachschub für´s Tierheim! Toll gemacht!

Wie gesagt, es kommen diverse Checks von den Elterntieren auf dich zu. Dann muss die Hündin während der gesamten Tragzeit unter ärztlicher Beobachtung stehen. Möglicherweise braucht sie den Tierarzt auch bei der Geburt. Danach müssen Muttertier und Welpen ebenfalls ärztlich betreut werden. Sie müssen entwurmt, geimpft und gechipt werden.

Alleine diese ärztliche Betreuung verursacht Kosten von mehreren hundert Euro.

Ob die Mutter einen ihrer Welpen auf Dauer duldet, muss abgewartet werden. Es kann sein, dass sie ihren Nachwuchs irgendwann wegbeißt.

Antwort
von DolphinPB, 108

Warum habt Ihr denn die Hündin decken lassen ? Nur um mal so nebenbei einen süssen Welpen zu haben ? Was passiert denn mit den anderen Welpen, habt Ihr denn dafür schon verantwortungsvolle "Abnehmer" oder macht Ihr mal einfach so ?

"Meine Frage ist nun, was wird alles auf mich zu kommen?"

Du bist den ganzen Tag arbeiten und willst einen Welpen aufziehen ? Du hast offenbar keine Ahnung, hoffentlich hat wenistens irgendwer in der Familie Ahnung von den Dingen die dsupper aufgezählt hat.

Vielleicht hast Du Dich nur unglücklich ausgedrückt, aber so klingt das Alles völlig verantwortungslos und egoistisch.

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Ja wohl etwas schlecht ausgedrückt. Unser Tierarzt meinte, man soll die Hündin mindestens einmal decken lassen, bevor man sie kastriert, das wäre wohl irgendwie für den Hund besser.

Und meine Mutter würde in der ersten Zeit die Pflege des Welpen übernehmen, da sie durch ihre Schwangerschaft den ganzen Tag daheim ist, von daher wäre das kein Problem.

Kommentar von Kandahar ,

Unser Tierarzt meinte, man soll die Hündin mindestens einmal decken lassen, bevor man sie kastriert, das wäre wohl irgendwie für den Hund besser.

Das ist schon mal ein uralter Irrglaube, an dem leider immer noch einige Leute festhalten. Kein Mesch, der Ahnung von der Materie hat, würde so einen Unsinn sagen, schon mal gar nicht ein Tierarzt!

Kommentar von dogmama ,

mindestens einmal decken lassen, bevor man sie kastriert, das wäre wohl irgendwie für den Hund besser.

kaum zu glauben dass ein Tierarzt sowas gesagt haben soll!

und wenn Dir jemand sagt "spring vom Eiffelturm dann gehts Dir besser", wirst Du das dann auch machen?

absoluter Unsinn ist eine solche Meinung/Behauptung! Schade dass Menschen so dumm sind und alles glauben was ihnen so zu Ohren kommt.

das hier solltest Du Dir zu Herzen nehmen:

http://www.bille.page4.com/110.html

Kommentar von xttenere ,

So ein Quatsch !!!

Man muss keine Hündin decken, bevor man sie kastriert !!!

Wenn man eher eine ruhige Hündin haben will, kastriert man sie nach der 1. Läufigkeit...und wenn man einen Hund will, der noch lange Zeit das jugendliche Temperament behalten soll, dann kastriert man vor der 1. Läufigkeit.

Deswegen muss sie noch lange keine Welpen kriegen.

Antwort
von dogmama, 102

was wird alles auf mich zu kommen? 

die Ausgaben und die Arbeit werden sich verdoppeln!.

ansonsten finde ich Eure Einstellung zur Tierhaltung sehr fragwürdig. 

Ihr scheint schon für einen Hund kaum Zeit zu haben und dann sollen bald 2 Hunde darunter zu leiden haben. 

hat unsere Hündin dann auch einen Spielgefährten, wenn wir alle arbeiten sind.

mit Sicherheit werden die Hunde nicht ständig miteinander spielen wollen.


Kommentar von KleinerEngel18 ,

Woher weißt du wie viel Zeit wir für unseren Hund haben? Das weißt du nämlich leider überhaupt nicht.

Kommentar von Everklever ,

Woher weißt du wie viel Zeit wir für unseren Hund haben? Das weißt du nämlich leider überhaupt nicht.

Versuch doch nicht, mit so fadenscheinigen Ausreden die berechtigte Kritik zu kontern.

Du hast selbst geschrieben: "Außerdem hat unsere Hündin dann auch einen Spielgefährten, wenn wir alle arbeiten sind".

Lediglich deine schwangere Mutter ist verfügbar und die wird mit Sicherheit andere Sorgen haben, als eine große Hundefamilie zu versorgen und zu pflegen und ein Rudel Welpen zu bändigen und zu erziehen.

Kommentar von inicio ,

wenn du schin schribst: damit unsere huendin jemanden zu spielen hat, wenn wir alle weg sind..

heisst das wohl, der hund ist oft und laengere zeit alleine. das klappt bie welpen nicht.. will deine mutter zwilligen? genauso viel arbeit macht das naemlich wenn man ein menschenbaby und hundebabies gleichzeitig hat!

Antwort
von Frangge, 134

Tolle Einstellung, erst mal decken lassen und sich dann Gedanken machen, wie es weitergeht....

Hundesteuer musst du erst ab einem gewissen Alter des Hundes zahlen. Näheres erfährst du beim zuständigen Ordnungsamt.

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Über die Deckung, Trächtigkeit etc. haben wir uns ausführlich informiert. Nur, dass ich evtl. einen Welpen nehmen würde habe ich mir erst heute morgen überlegt, da ich mir sowieso einen Hund zulegen wollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community