Frage von neversmoking, 86

Kleine würmchen im Stuhlgang?

Hey ich habe einen Hund und ich streichle ihn aber tu dann nicht die Hände waschen. Und ich habe jetzt gerade son kleinen weißen würmchen gesehen . Was ist das ? Gefährlich?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 14

Das sind Oxyuren, die kommen beim Mensch häufig vor.

Zum nächsten Arzt eine Kotprobe abgeben und gleiche eine Wurmkur mit nehmen. Oxyuren lassen sich leicht nachweisen, da sie nachts ihre Eier an den After ab legen und die kann man dann mit einem Stück Tesafilm abziehen und unter dem Mikroskop sieht man die dann.

Eine Wurmkur und der Spuk ist schnell wieder vorbei.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 16

Ja du solltest dringend mit deinem Hund zum Tierarzt. Und auch gleich ne kot Probe mitnehmen. 

Würmer können sich auf den Menschen übertragen. Behandelt man das nicht schnell , kann es ganz schnell zu Mangelerscheinungen führen, da die Würmer im Darm dem Hund alle Nährstoffe klauen. 

Kommentar von friesennarr ,

Na ja, alle Nährstoffe klauen sie ihm ja nicht, die Würmer sind durchaus dran interessiert, das ihr Wirt weiterlebt, denn dann leben sie auch und können sich vermehren.

Aber Kotprobe und WK sind in diesem Fall natürlich angesagt, am besten dann noch gleich eine Nahrungsumstellung zu artgerechter Ernährung, dann passiert das eh nicht mehr - zumindest nicht mehr so heftig.

Antwort
von dogmama, 13

weißen würmchen gesehen . Was ist das ?

wie Du schon selbst festgestellt hast sind es Würmchen! 

dagegen hilft den Hund zu entwurmen. Mittel dafür gibt es beim Tierarzt! 

Nicht vergessen eine Kotprobe mitzunehmen!

Antwort
von NurZurSache, 35

Entwurmkur höchstwahrscheinlich erforderlich! Umgehend seinem Tierarzt Vorstellen. Vorallem im Welpenalter regelmäßig Wurmkur (Tabletten) geben. Aber nicht wenn krank ist und oder Durchfall hat!

Kommentar von friesennarr ,

Man braucht nie - und auch nicht im Welpenalter regelmäßig Wurmkuren zu machen. Man macht Wurmkuren wenn ein Wurmbefall vor liegt.

Also Kotprobe zum Tierarzt und dann gezielt entwurmen.

Wurmkur ohne Wurmbefall kann nicht vorbeugend wirken - und den Hund ohne Grund mit Giftmitteln vollzupumpen bringt ihn nur um seine Gesundheit.

Hier hatte ich aber den Eindruck, das der Mensch hier die Würmer bei sich entdeckt hat.

Kommentar von NurZurSache ,

Dann sind alle Tierärtze ca. 20-30 die ich in fast 50 Jahre hatte, wohl ALLE Quacksalber? Ich hatte schon mehr als 10 Hunde groß gezogen. Meine jetzige ist Tierärztin ist 1 Serioöse Diplomtierärztin mit den günstigen Preisen. Garantiert keine Abzocke! Klar, sollte ein Hund "fast" nur in der Wohnung oder Haus sein, braucht er weniger schutz vor Gefahren die in der Natur lauern. Das ist jedoch kein wirkliches Hunde leben.

Antwort
von LeCux, 31

Man sollte seinen Hund schon entwurmen.

Hände waschen ist auch ne gute Idee.

Vielleicht mal beim Arzt nachfragen?

Kommentar von friesennarr ,

Bei mir war der Hundenapf vor ein paar Tagen voller kleiner Würmchen - der Hund hat aber keine Wümer, das waren Fliegenlarven. Also immer erst Kotprobe, dann erst Wurmkur und nur wenn nötig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten