Frage von LK2403, 24

Kleine Stichwunde tut nach 11/2 Monaten immernoch weh?

Vor ca. 1 1/2 Monaten habe ich mich versehentlich mit einem sehr spitzen Gegenstand in die Hand gestochen, als ich diesen wegräumen wollte. Die Wunde hat die ersten paar Sekunden nicht geblutet und meine ganze Hand tat weh. ,,In" der Wunde war es weiß. Nachdem es anfing zu bluten habe ich ein Pflaster drüber geklebt. Das ist jetzt wie gesagt ca. 1 1/2 Monate her und es tut immernoch weh, wenn ich den Arm nach vorne Strecke und die Hand (mit der Handinnenfläche nach außen) leicht wegdrücke. Ich hoffe das kann man sich ganz gut vorstellen ^^ Wenn ich mit etwas Kraft draufdrücke tut es ebenfalls weh. Die Einstichstelle ist rot. Ich weiß, dass ich damit zum Arzt sollte aber vielleicht weiß ja jemand von euch ob das normal ist oder irgendetwas verletzt ist. Danke schonmal :)

Antwort
von ArduinoMega, 14

Es gibt da mehrere Möglichkeiten:

Wenn der Fremdkörper tief drin saß (Wie tief war das ungefähr?), können Sehnen und Knochenstrukturen verletzt sein. Das ist aber sehr unwahrscheinlich, da dies stärker wehgetan hätte.

Wahrscheinlicher ist eine Narbe, die sich in einer unglücklichen Position gebildet hat und nun beim Strecken spannt und zieht. Dieses Gewebe bildet sich langsam zurück.

Wenn die Wunde noch nicht richtig verheilt ist, ist ein Arztbesuch angebracht, denn 6 Wochen sollte sowas eigentlich nicht dauern..

Gute Besserung!

PS: Lauwarmes Wasser drüber laufen lassen entspannt die Haut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community