Frage von atteloiv 17.11.2011

kleine schwester rastet jeden tag aus

  • Antwort von FallenGirl96 17.11.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wäre ich ihre Mutter, hätte sie sich schon längst ein paar gefangen.

    So wurde ich auch erzogen und aus mir ist was geworden, die Eltern heutzutage geben ihren Kindern viel zu oft das, was diese wollen, und lassen sich so von den eigenen Kindern terrorisieren. Eure Eltern müssen einfach härter durchgreifen, darin liegt die Lösung.

  • Antwort von waldfrosch 17.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Da hat schon einmal jemand einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht ,nämlich du! Bravo du überwindest dich und suchst Hilfe .

    In dieser Aussichtslosen Situation ist das das einzig richtige .

    • Es macht wohl kaum einen Sinn hier einen Schuldigen zu suchen .

    • Fakt ist die kleine Schwester , kennt keine Grenzen und wir können nur spekulieren warum das so ist . Es kann viele Ursachen haben ,und nicht immer kann man hier sagen die Eltern seien halt schuld. Das hilft sowieso niemandem .

      -** Ich denke ,wenn man jetzt eingreifen würde mit einer Handfesten Erziehungsmassnahme könnt das Kind irgendwie gerettet werden,denn offenbar ist es in grosser Not .** Und auch der Rest der Familie ist mit den Latein am Ende .

    • Da muss mann manchmal Abstand von einander nehmen (in liebe ) damit man wieder zu einander finden kann.

    Ich rede nicht von ausstossen sondern von Hilfe suchen und annehmen ,für Eltern natürlich sehr frustrierend und ein schwerer Schritt. Hier zu zu warten ,scheint mir aber sehr gefährlich zu sein ....,das wird nicht einfach so besser ,da muss gehandelt werden .

    • Die Erfahrung zeigt jedoch das es unter Umständen einem Kind halt geben kann, in ein Umfeld zu kommen ,wo klare Grenzen gesetzt werden.

    Eine erste Anlauf Stelle für deine Eltern könnte hier sein ,sich zumindestens mal beraten lassen ,das ist keine Schande ,denn bei dir hat die Erziehung ja offensichtlich gut geklappt.

    www.kummernetz.de

  • Antwort von bumbleboy 28.02.2012

    Vielleicht hat sie ja ADHS wenn es schon ab geburt aus läuft

  • Antwort von Lola234 01.01.2012

    Hey, ich weiss nich ob du noch abundzu in diese frage reinschaust, aber hier habe ich noch eine Antwort:

    Das gleiche war bei mir auch die Psychologin hat uns folgendes vorgeschalgen: Das nächste mal wenn sie zu deiner Mutter kommt, muss die sagen : ich habe eine überraschung für dich. Ihr müsst sie vor die tür setzen und 1 Tag wieder reinholen. Das macht die noch 2mal, deine schwester und ihr macht noch 2mal das gleiche. Sie wird sich dann erholen. Meine schwester ist jetzt auch totla lieb!!!!

  • Antwort von Peppie85 20.12.2011

    also nach dem geschilderten Ausmaß würde ich sagen, dass ihr sie am besten in eine externe einrichtung eben solltet. so weh das auch tut das zu sagen. aber das ist einfach zu weit eskaliert, als dass man da ohne hilfe von außen noch was machen könnte.

    wenn ich richtig gerechnet habe, dann wäre sie ja schon mit 5½ eingeschult worden... jedenfalls täte es euch allen gut, wenn die kleine mal ein bischen abstand von zuhause bekommt....

    ist ja auch nicht böse gemeint...

    lg, anna

  • Antwort von bryant 17.11.2011

    es gibt kuren, die helfen sollen das ist ja echt hart, keine ahnung, wenn nicht mal was der psychologe machen kann sie sollte vielleicht besonders betreut werdenoder hat sie vielleicht ads

    viel glück

  • Antwort von dolga 17.11.2011

    mit der psychologin reden.

    wenn sie keine idee hat, gibt es andere

  • Antwort von PiistGENAU3 17.11.2011

    eine bekannte hatte das gleiche prblem, sie hatte eine psychische störung. genau weiß ich nicht mehr, aber ein facharzt sollte das bestimmen können.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!