Frage von PeterLammsfelde, 93

Kleine Frage zu folgender Sachlage?

Hallo Freunde!

Wir haben hier gerade eine kleine Diskussion:

*Stefan bietet Thomas am Montag seine Skier für 90,00 € an, Thomas nimmt das Angebot an.

Die Übergabe soll am folgenden Dienstag erfolgen, die Bezahlung aber erst in 14 Tagen. Wer ist am Montag Eigentümer der Skier?*

Bitte mit Begründung, wir haben hier alle eine unterschiedliche Auffassung,

vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eulenhasser, 50

Am Montag wurde lediglich ein Kaufvertrag geschlossen, der Stefan zur Übertragung des Eigentums und Thomas zur Zahlung des Kaufpreises verpflichtet.

Stefan soll laut Vertrag seine Verpflichtung am Dienstag erfüllen. Das Eigentum wird durch Übergabe übertragen, es sei denn, dass dich Stefan das Eigentum vorbehält (lt. Sachverhalt hier aber nicht gegeben).

§ 929 Satz 1 BGB:

"Zur Übertragung des Eigentums an einer beweglichen Sache ist
erforderlich, dass der Eigentümer die Sache dem Erwerber übergibt und
beide darüber einig sind, dass das Eigentum übergehen soll."

Antwort
von Interesierter, 31

Die Eigentumsübertragung findet durch Einigung und Übergabe statt, also am Dienstag.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/\_\_929.html

Antwort
von tapri, 47

Eigentümer ist der, dem die Skier gehören und zwar bis zur Vollziehung des Vertrags. Also Übergabe Ware und Geld. Bis zur vollständigen Bezahlung ist der Eigentümer Stefan. Google mal Eigentumsvorbehalt

Kommentar von SupraX ,

Das stimmt so leider nicht. Ein grober Verstoß gegen das Abstraktionsprinzip.

Kommentar von Dannius ,

Das würde stimmen, hätten beide einen Eigentumsvorbehalt vereinbart. Davon stand in der Frage allerdings nichts.

Kommentar von tapri ,

das ist aber üblich und so gilt es wenn nichts anderes vereinbart.

Kommentar von SupraX ,

Nein, die aufschiebende Bedingung des Eigentumsvorbehalts gilt nicht automatisch als vereinbart, nur weil es "aber so üblich ist". Es ist ein grober Denkfehler einfach davon auszugehen, dass das schon so sein wird.

Kommentar von tapri ,

stimmt, sorry, habe eben noch mal gegoogled. Das nachträgliche Zahlungsziel gilt als "Kredit" und Eigentumsvorbehalt muss von beiden Seiten zugestimmt werden. 

Antwort
von Skibomor, 49

Solange Thomas die Skier nicht bezahlt, bleibt Stefan Eigentümer und Besitzer bis Montag. Ab Dienstag ist Thomas Besitzer, aber noch nicht Eigentümer. Sobald Thomas bezahlt hat, ist er Eigentümer und Besitzer.

Kommentar von Interesierter ,

Das stimmt nicht! Solange nichts Anderes, wie z.B. ein Eigentumsvorbehalt vereinbart wurde, wird das Eigentum durch Einigung und Übergabe übertragen.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__929.html

Antwort
von SupraX, 42

Die Antwort gibt hier $929 BGB.

Beide sind sich einig, es fehlt jedoch die Übergabe. Somit ist am Montag nach wie vor Stefan der Eigentümer.

Wann die Zahlung stattfinden soll tut hierzu nichts zur Sache, da das Abstraktionsprinzip zu beachten ist.

Kommentar von SupraX ,

Natürlich § 929, nicht $929... ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten