Frage von hauking, 73

Kleidung mit deutscher Flagge?

Ist das wieder Mode? In letzter Zeit fällt mir in deutschen Serien, Telenovela, aber auch in aktuellen Kinofilmen ala Hollywood auf dass viele Kleidung tragen die eine deutsche Flagge an Ärmel aufweisen. Ist das wieder modern? Möchte man damit irgendetwas vertreten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DrStrosmajer, 59

Ich glaube kaum, daß die Leute, die sich Plünnen mit den Nationalfarben kaufen, bewußt ihre Nationalität hervorkehren wollen.

Meinem Empfinden nach wurde das Zeigen von Schwarz-rot-gold richtig salonfähig anläßlich der Fußball-WM 2006.

Es gibt natürlich auch dagegen kritische Stimmen. Wer sich zu seinem Land bekennt, gilt in den Augen mancher Zeitgenossen als Nazi, Nationalist und was da an Diffamierungen mehr ersonnen wird.

Kommentar von LordPhantom ,

Das ist unfair 😢 alle anderen Länder dürfen das

Kommentar von PatrickLassan ,

Neonazis verwenden eher selten oder eigentlich nie die Fahne der Bundesrepublik. Gern verwendet wird die Reichskriegsflagge aus dem Kaiserreich.

Antwort
von TanjaStauch, 47

Du bekommst diese Kleidung bei Alternative Fashion for Dschermany (AFD).

Falls du sie aber mit Hakenkreuzen willst, solltest du sie bei NPD ("New Products for Dschermany") bestellen.

Modern?

Jup, sie modern total und stinken deshalb. Aber das fällt nur intelligenten Menschen auf. Also nicht deiner üblichen Umgebung.

Vertreten?

Klar. Man will damit Untermenschen jeder Art vertreten. Nicht nur in den Hintern. Und zwar möglichst heftig, damit sie kapieren, dass ihnen der nötige Schwachsinn fehlt, sich als "deutsch" verstehen zu dürfen.

Grüße,

Tanja

Kommentar von hauking ,

Es besteht keine Kaufabsicht. Dieser Trend ist mir momentan stark aufgefallen. Und so nebenher waren das alles Darsteller ( auch international ) die keinen Nazi oder rechtsradikalen darstellen sollten. 

Kommentar von TanjaStauch ,

Jup. Es gibt diesen Trend.

Und die Leute, die so etwas tragen, meinen damit nur in den seltensten Fällen irgendwas bewusst.

Sie wollen nur irgendwo dazugehören, um sich ein wenig geborgen zu fühlen.

Die Nationalität (egal welche) als "identitätsstiftendes Merkmal" ist da aber eine Schublade, die langfristig betrachtet schon extrem recht oft von irgendwelchen Leuten instrumentalisiert wurde. Für Unterdrückung und Kriege. Ein positives Beispiel fällt mir nicht ein. Zumindest nicht, was diesen Planeten und seine letzten paar tausend Jahre angeht.

Die Menschen, die sich auf Dauer für solche Zwecke missbrauchen lassen, sind selbst nur selten "böse". Nur etwas naiv.

Was aber oft genug am Ende dabei herauskam, war "böse". Zumindest für die Opfer.

Deshalb reagiere ich auf "National-Stolz" sehr allergisch.

Sei stolz auf das, was du selbst tust. Und falls du darauf nicht stolz sein kannst, dann tue Besseres.

Liebe Grüße,

Tanja

Kommentar von hauking ,

Vielen dank für ihre Meinung. Bezieht sich diese Allergie nur auf der eigenen oder auch auf fremden nationalstolz? Mit der amerikanischen Flagge werden wir Deutsche ja zugebombt, mittlerweile nicht nur in der Modewelt. Ähnlich auch die britischen Farben. 

Kommentar von PatrickLassan ,

Man kann alles übertreiben.

Eigentlich sollte bekannt sein, dass die derzeitige Bundesflagge (schwarz-rot-gold) bereits die Flagge der Weimarer Republik war und während der Nazizeit nicht verwendet wurde. 

Neonazis verwenden eher selten oder eigentlich nie die Fahne der
Bundesrepublik. Gern verwendet wird die Reichskriegsflagge aus dem Kaiserreich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten