Frage von YStoll, 6

Kleiderordnung an Schule wird nicht eingehalten?

Hypotetisches Szenario:

An einer Schule gilt, nach Hausordnung, die Vorschrift nicht mit Jogginghose zum Unterricht zu erscheinen.
Ein Schüler kommt jedoch trotzdem in Jogginghose zur Schule.
Der Lehrer fordert ihn auf, den Unterricht zu verlassen und sich zu Hause umzuziehen.
Der Schüler erklärt, dass dies nicht möglich sei.
Etwa weil er
a) generell keine Jeans besitzt
b) zur Zeit nicht nach Hause kann
c) keine Lust hat, etwas anderes als eine Jogginghose zu tragen

Wie kann die Schule gegen ihn vorgehen? Kann ein Schüler, der sich dauerhaft nicht an eine solche Bekleidungsvorgabe hält, deshalb von der Schule verwiesen werden?

Antwort
von Nordseefan, 5

Im Endeffekt: Ja

Denn wer sich nicht an die Schulregeln hält, kann einen Verweis bekommen.

Und da man Verweise nicht bis zum Ultimo "sammeln" kann heißt es dann halt irgendwann auf wiedersehen, besser Tschüss, denn ein Wiedersehen wird es dann nicht geben

Antwort
von Zumverzweifeln, 5

Klar, wenn eine Schulordnung besteht, dann ist diese einzuhalten und bei Verstößen gibt es Konsequenzen.

Wenn also die Regel besagt "Keine Jogginghose" und ein Schüler grundsätzlich dagegen verstößt (weil er keine andere Hose hat), dann gehört er nicht auf diese Schule.

Kommentar von YStoll ,

Wie sieht es weiter aus, wenn jede Schule, die für ihn erreichbar ist, eine solche Kleiderordnung hat?

Greift dann die Hausordnung der Schulen vor der Schulpflicht?

Antwort
von Herb3472, 5

Ich denke doch, dass das möglich sein müsste, einen Verweis auszusprechen. Und sollte es wegen der Jogginghose nicht möglich sein, wird man den Schüler sicherlich dazu bringen können, ein Motiv zu liefern.

Antwort
von Kuestenflieger, 2

da es immer bescheuerte geben wird , die nichts raffen( erziehungsbeauftragte und deren kinder) , passiert nicht viel. zuviel ehre für die.

Antwort
von molly116msp, 3

Ist doch quatsch ich finde solche Hosen auch nicht Grad so toll aber ich akzeptiere sie denn es ist nichts schlimmes

Kommentar von Herb3472 ,

Da gehts nicht um die Hose, sondern um die Missachtung der Schulordnung.

Kommentar von molly116msp ,

ja warst du noch nie in der schule oder wat? es kann sein das bei den Eltern angerufen wird und denen gesagt wird ihr Sohn darf solche Hosen nicht in der schule tragen. wenn nicht kann die Lehrerin ihn immer wieder nach hause schicken die Eltern werden dass schon merken

Antwort
von Supabrain0001, 1

Solange die Eltern und oder der Schüler keinen Vertraglichen Bestand mit der Schule hat sich an diese Kleiderordnung zu halten kann ihm die Schule garnichts. Den in Deutschland kann jeder das tragen was er will.

Kommentar von Herb3472 ,

Aber nicht, wenn die Schulordnung eine bestimmte Kleiderordnung vorschreibt bzw. bestimmte Keidung verbietet.

Kommentar von Supabrain0001 ,

Dies muss im Landesrecht der Bildung festgehalten werden den jede Schule Unterliegt diesem gesetz. Privatschulen die kostenpflichtig sind können verträge abschliessen indem die Eltern dem vertrag zustimmen stimmen sie auch der kleiderordnung zu.

Kommentar von Supabrain0001 ,

Es gibt natürlich die Möglichkeit das im Bildungsgesetz des Jeweiligen landes eine solche verordnung steht und es den Schulen überlassen ist es anzuwenden dann kann der Schüler verwiesen werden. Der Schüler sollte sich das gestz ausdrucken durchlesen und ggf zum Lehrer mitnehmen.

Kommentar von Supabrain0001 ,

Man könnte aber auch eine Religion Gründen nähmlich die der jogginghosen dann wäre das Gesetz wieder hinfällig da auch Kopftücher erlaubt sind. Also mal davon abgesehen das Jogginghosen schonmal einiges über den menschen aussagen und ein Hemd mit Jeans wohl angebrachter wäre ist es jedem überlassen.

Kommentar von Herb3472 ,

Wie meinst Du das? Es ist jedem selbst überlassen, ob er die Schulordnung einhält oder nicht?

Kommentar von Supabrain0001 ,

Nur dieSachen die man anziehen möchte.. solange sie nicht Anzüglich sind.

Kommentar von Herb3472 ,

Ich denke, dass es eine Schulordnung nicht nur in Privatschulen gibt. Und so wie die Beförderungsbedingungen eines Öffentlichen Verkehrsmittel lediglich öffentlich sichtbar gemacht werden müssen, so bedarf auch eine Schulordnung keiner Unterschrift durch die Eltern, sie muss lediglich öffentlich zugänglich bekannt gemacht werden.

Kommentar von Supabrain0001 ,

Ja sie kann es in der Hausordnung verbieten aber Gesetzlich haltbar ist es wohl kaum da es ordnungsgemäß begründet werden muss. Und es sieht unanständig aus oder ghettohaft ist keine anständige Begründung da jogginghosen ein ganz normales nicht Anzügliches Kleidungsstück ist.

Kommentar von Supabrain0001 ,

Lehrer sollen für die Kinder da sein und nicht die Kinder für die Lehrer. Und wenn ein Lehrer nicht Objektiv genug handeln und denken kann und sich somit von einem Kleidungststück dem Kind gegenüber Positiv oder negativ beeinflussen lässt (Außer radikale sexistische Millitärische Outfits ) ist er im Falschen beruf und gehört beurlaubt.

Kommentar von Herb3472 ,

Eine Schulordnung wird nicht von einem einzelnen Lehrer gemacht. Und den Kindern schadet es nicht, wenn sie wenigstens ein wenig lernen, was Disziplin ist. Viele kennen sowas ja heutzutage nicht mehr von zu Hause.

Wenn eine Schule nicht möchte, dass die Kinder, die diese Schule besuchen, wie aus dem letzten Ghetto daherkommen, dann ist das für mich nachvollziehbar. Es gibt eben Anlässe und Orte, zu denen man ordentlich gekleidet zu erscheinen hat, und einer davon ist die Schule.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community