Wie gehe ich mit einem Betrug auf Kleiderkreisel um?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es als Paket verschickt wurde, hast du einen Beleg. Auf dem steht eine sendungsverfolgungsnummer. Damit kannst du nachvollziehen, wo dein Paket ist

Außerdem sind alle Pakete automatisch versichert. Ruf bei DHL mal an und klär das. LG lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Hinweis in deinem Angebot nützt dir gar nichts. Du kannst die Übergabe der Ware nicht nachweisen (§446, 447 BGB). Betrug ist das ganze trotzdem nicht, da dir dafür Vorsatz nachgewiesen werden muss. Die Käuferin kann aber im Ernstfall Lieferung der Ware einklagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadinexn17
06.02.2016, 08:35

Habe alles richtig gemacht. Habe das packet abgeschickt als das Geld da war, sie hätte versicherten Versand wählen müssen
Wo trage ich schuld

0
Kommentar von franneck1989
06.02.2016, 08:52

Strafrechtlich hast du keine Schuld. Aber gemäß §447 geht die Haftung eben erst mit Übergabe an den Paketdienst auf den Käufer über. Für diese Positivbehauptung bist du beweispflichtig, das ist einer der absoluten Grundsätze des Zivilrechts. Vielleicht kannst du ja einen Zeugen benennen, der das ganze glaubhaft darlegen kann?

1

Wenn du die Quittung vom Paketversand und die vom Kauf der Kleidung hast, würde ich mir keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steffenOREO
06.02.2016, 00:25

Hat sie ja alles nicht. Man könnte dem Verkäufer ja ebenfalls Betrug unterstellen. Geld kassiert und nichts verschickt.

0
Kommentar von alexxxflash
06.02.2016, 00:32

Ja, dann kann die Käuferin sie anzeigen, im Endeffekt kommt aber nichts bei rum. Im Zweifel für den Angeklagten. Amen und ab dafür ;)

0
Kommentar von Nadinexn17
06.02.2016, 08:34

Habe nen Kassenzettel aber Kopf hoch

0

@ Nadinexn17

Wenn du es als versichertes Paket verschickt hast, dann hast du Sendedaten vom Paketschein, wo du online den Verlauf sehen kannst. Auch wann das Paket angeliefert wurde.

Diese Daten sollte man auch immer dem Käufer übermitteln und auch schon vor der Kaufabwicklung das abklären. Dann hast du wenigstens einen Beweis.

Hast du in deiner Anzeige nicht reingeschrieben, dass du bei unversichertem Versand keine Gewähr übernimmst?

Wenn du unversicherten Versand vereinbart hast, kann jeder behaupten er hat keine Ware bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadinexn17
06.02.2016, 00:22

Hab das reingeschrieben:
Allgemeine Bedingungen!
1. Datenaustausch = Kaufvetrag, gehe notfalls auch gerichtliche Schritte ein.
2.Tausche auch, wenn mir etwas von dir gefällt.
3. Ich hafte nicht für verlorene Päckchen ,und bin auch zu keine Rücknahme /-gabe/-zahlung gezwungen(Paragraph 447 Abs.1,BGB).Wenn ihr einen besonderen Wunsch beim Versandt habt wie z.B versicherten Versandt, dann musst du mir das bitte mitteilen.

War unversichert

0

Was möchtest Du wissen?